Café Grün: Nach der Bundestagswahl...

Am 5.10. um 19 Uhr schauen wir auf den Wahlkampf zurück und diskutieren mögliche Folgen der Bundestagswahl. Was waren die bestimmenden Wahlkampfthemen, welche Entwicklungen haben den Wahlkampf geprägt, was bedeutet das Ergebnis für uns Grüne und was lässt sich für die Zeit der Koalitionsverhandlungen und darüber hinaus bereits mitnehmen?

Café Grün im Lesecafé (Altstadtmarktpassage - Hauptstraße 55, Erlangen) und digital
Am 5. Oktober, 19 Uhr - hingehen oder einloggen, zuhören, mitreden!


Teilnahmedaten für den online-Zugang:
Per Computer, Tablet oder Smartphone: https://global.gotomeeting.com/join/954984413
Einwahl per Telefon: +49 721 9881 4161 - Zugangscode: 954-984-413
- Direktwahl: +4972198814161,,954984413#

GRÜN wählen für Klimaschutz und Gerechtigkeit

Deine Stimme zählt - nutze sie und geh wählen!

Am 26. September 2021 hast Du die Wahl zwischen Aufbruch und Weiter so. Du willst eine Klimaregierung? Dann wähl Grün. Für eine Politik, die vorausschauend handelt anstatt nur auf Krisen zu reagieren. Für konsequenten Klimaschutz, der sozial gerecht ist.

Wir werben für einen Politikwechsel. Die Regierungspolitik der vergangenen Jahre hat verwaltet und repariert. Wir wollen zeigen: Unser Land kann so viel mehr! Wenn wir jetzt nicht mehr für den Klimaschutz tun, gefährden wir unseren Wohlstand und unseren Zusammenhalt. Wir wollen mutig in unser Land investieren. In die ökologische Modernisierung der Industrie, in bessere Schulen, in die Digitalisierung und mehr Verkehr auf der Schiene. Wir brauchen bezahlbare Wohnungen in der Stadt und schnelles Internet auf dem Land. All das und noch viel mehr ist machbar! Deshalb kämpfen wir für das historisch beste grüne Ergebnis aller Zeiten und die Führung in der nächsten Regierung.

5 Gründe, die GRÜNEN zu wählen
 

Soziale Start-Ups fördern

Grüne sprechen mit sozialen Gründern

Eva Lettenbauer (Landesvorsitzende der Grünen) und Tina Prietz (Direktkandidatin der Erlanger Grünen zur Bundestagswahl) haben sich am Dienstag mit “Social Entrepreneurs” ausgetauscht. Zuerst besuchten sie Hydrogenious, wo Gründer Daniel Teichmann und Mitarbeiter Ralf Ott die Rolle von Wasserstoff bei der Energiewende und dem globalen Energiehandel erläuterten. Das Start-Up hat sich mittlerweile zu einem Mittelständler entwickelt und arbeitet mit internationalen Partner*innen an sicheren Transportlösungen. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion im Entla’s Keller kamen noch Jonas Jung (Birne7) und Karl-Heinz Miederer (access) dazu.

Bei der Podiumsdiskussion wurden drei große Bereiche ausgearbeitet, in denen es Veränderungen braucht:
Einerseits brauche es eine Berücksichtigung der gesellschaftlichen Auswirkungen bei der Förderung von Start-Ups, sei es auf das Soziale oder auf die Umwelt und das Klima. Ralf Ott berichtete aus seinen Erfahrungen mit Hydrogenious, dass insbesondere bei öffentlichen Vergaben oft mehr auf die bisher erzielten Gewinne und Umsätze geschaut würde, als dass das Potential der Firma für das Gemeinwohl berücksichtigt werden würden.
Tina Prietz erläuterte die von den Grünen geplanten Maßnahmen, insbesondere das Gründungskapital und das den Wagniskapitalfonds, mit dem Gründerinnen und Gründer in der Anfangszeit unterstützt werden sollen. Bedingung für die Zuschüsse ist eine Ausrichtung des Gründungs-/Unternehmenszwecks an den Nachhaltigkeitszielen.

Zweitens müssten die Strukturen geändert werden. Die Förderung generell schneller und unbürokratischer laufen. Vom Förderantrag bis zur Bewilligung können aktuell ein bis anderthalb Jahre vergehen, für ein Start-Up mit minimalen Umsätzen, ist diese Zeitspanne zu lang. Jonas Jung betonte dabei, dass die gesamten Prozesse auch digitaler werden müssen. Auch müsse sich die Fehlerkultur ändern, sodass ein Scheitern nicht als Schande eingestuft, sondern mutiges Ausprobieren belohnt wird.

Der dritte große Punkt war die generelle Akzeptanz von Start-Ups und, dass Benachteiligungen für kleine Firmen beseitigt werden müssen. Viele Strukturen in Deutschland sind darauf ausgelegt, dass eher eine große Firma beauftragt wird, als das lokale Start-Up, das noch nicht so viel Erfahrungen vorweisen kann. Auch sind diverse Gesetze so ausgelegt, dass diese eher die großen Firmen begünstigen. Daher forderte Karl-Heinz Miederer, dass insbesondere auch gemeinnützige Unternehmen gleichgestellt und von der Wirtschaftsförderung berücksichtigt werden. Eva Lettenbauer betonte, dass die Start-Ups ihre Themen auf jeden Fall weiter in die Politik bringen sollen, insbesondere da sich die Landtagsdebatten, abgesehen von schönklingenden Regierungserklärungen, viel zu wenig mit diesen neuen Themen beschäftigen.

Insgesamt waren sich alle Podiumsteilnehmer*innen einig, dass es dringend Änderungen braucht, um Deutschland für innovative und soziale Gründungen richtig attraktiv zu machen.

   Mehr »

Start-Ups: Innovation & soziale Verantwortung

3. After-Work-Talk der Grünen am 21.9.21 um 17:00 Uhr am Entla's Keller

Bei Unternehmensgründungen etabliert sich seit einigen Jahren ein Geschäftsmodell, das unternehmerisches Handeln mit sozialer Verantwortung vereint. Ziel dabei ist es, durch die Gründung eines innovativen Unternehmens nicht nur wirtschaftliche Gewinne zu erzielen, sondern vor allem einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Probleme zu leisten. Die Umsetzung erfolgt dabei oft sehr kreativ mit neuen, am Gemeinwohl orientierten Geschäfts- und Arbeitsmodellen sowie digitalen Lösungen.

Doch wie realistisch ist ihr Anspruch, die Gesellschaft positiv zu verändern? Wie nachhaltig ist ihr Geschäftsmodell, an welche Grenzen stößt es? Bedeutet ein guter Zweck auch gleichzeitig gute Arbeitsbedingungen? Und wie sehen die Grünen Pläne zur Unterstützung von sozialen Start-Ups aus?

Über diese und weitere Fragen diskutiert Tina Prietz (Bundestagskandidatin) mit Eva Lettenbauer (Grüne Landesvorsitzende) und den Start Ups WABE, BIRNE7 und Hydrogenious.

Eintritt frei, es gelten die Hygieneregeln des Biergartens.

Robert Habeck auf Wahlkampftour: Bereit, weil Ihr es seid

Wir brauchen grundlegende Veränderungen, damit wir gestärkt aus der Corona-Krise herausgehen, klimaneutralen Wohlstand schaffen und Freiheit schützen. Im ganzen Land wachsen Menschen gerade über sich hinaus: Einsatzkräfte, die uns bei Überschwemmungen oder Waldbränden mutig schützen. Pfleger*innen, die alles für unsere Gesundheit geben. Unternehmer*innen, für die Klimaschutz Grundlage für Wohlstand ist. All diese Menschen sind bereit für eine neue Politik, die die Herausforderungen unserer Zeit anpackt.
Über die Ideen, wie wir durch Veränderung Halt schaffen, spricht Robert Habeck gemeinsam mit Tina Prietz am Mittwoch, 15.09.2021, um 15 Uhr auf dem Erlanger Schloßplatz. Wir laden herzlich dazu ein!

Die Veranstaltung wird vor Ort live in Gebärden übersetzt.
Link zum Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=3-H_-6stP4w
(später ist geplant das Video mit Untertiteln bereitzustellen)

Der öffentliche Termin wird unter Einhaltung der nötigen Hygienemaßnahmen und unter freiem Himmel stattfinden. Bitte beachte, dass unter Umständen eine maximale Teilnehmer*innenzahl eingehalten werden muss, eine Anmeldung im Vorfeld ist jedoch nicht notwendig.

Café Grün - Lebensgrundlagen schützen

Die Katastrophen der letzten Wochen und Monate haben deutlich gemacht, wie sehr uns die Klimakrise bedroht und wie schnell unsere Lebensgrundlagen wegbrechen können.

Klimaschutz ist jetzt. Wir Grüne wollen die Herausforderung angehen und einen Aufbruch starten, in die Zeit der Klimagerechtigkeit. Das bedeutet Veränderung, aber diese Veränderung schafft Halt in der Zukunft. Je entschiedener wir handeln, desto mehr Freiheiten und Alternativen sichern wir für junge und künftige Generationen.

Tina Prietz (Grüne Direktkandidatin) diskutiert mit Jakob Blasel (Klimaaktivist und Grüner Bundestagskandidat) über den notwendigen gesellschaftlichen Wandel und wie wir Klimaschutz, Erhalt der Artenvielfalt und Nachhaltigkeit richtig anpacken.

Café Grün im Lesecafé (Altstadtmarktpassage - Hauptstraße 55, Erlangen) und digital
Am 7. September, 19 Uhr – hingehen oder einloggen, zuhören, mitreden!

Teilnahmedaten für den online-Zugang:

Per Computer, Tablet oder Smartphone: global.gotomeeting.com/join/558393397


Einwahl per Telefon: +49 892 0194 301 - Zugangscode: 558-393-397
- Direktwahl: +498920194301,,558393397#

Rechtsstaat versus Terrorismus

Was sind angemessene Werkzeuge gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

2. After-Work-Talk der Grünen am 18.8.21 um 17:00 Uhr am Entla's Keller

Antidemokratisches Verhalten nimmt in Deutschland weiter zu, seien es der Breitscheidplatz-Anschlag eines Islamisten, Angriffe auf Angehörige muslimischen oder jüdischen Glaubens oder Politiker*innen durch Rechtsextreme. Welche Gesetze gibt es schon? Was kann man schon heute machen? Wo muss man nachjustieren? Wie schützen wir die Freiheit und die Bürger*innenrechte?

Tina Prietz, Bundestagskandidatin, diskutiert mit Ulrike Rauskolb-Kunz, stellvertretende Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, und Prof. Dr. Christoph Safferling, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht an der FAU.

Eintritt frei, es gelten die Hygieneregeln des Biergartens.

 

Café Grün - Global Gemeinsam Wirtschaften

Der Welthandel schreitet voran. Immer mehr Handelsabkommen stärken den Freihandel mit allen Nebenwirkungen. Damit die Wirtschaft aber nachhaltig funktioniert und den Menschen dient, brauchen wir gewisse Voraussetzungen um "global gemeinsam zu wirtschaften".
Tina Prietz (Grüne Direktkandidatin) diskutiert mit Julie Mildenberger (Eine Welt Laden Erlangen) und Wolfgang Lederer-Kanawin (attac) wie die Strukturen geändert werden müssen, um eine zukunftsfähige internationale Wirtschaft zu gestalten.

Café Grün im Lesecafé (Altstadtmarktpassage - Hauptstraße 55, Erlangen) und digital
am 3. August, 19 Uhr – hingehen oder einloggen, zuhören, mitreden!

Teilnahmedaten für den online-Zugang:
Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: global.gotomeeting.com/join/581146949
Einwahl per Telefon: +49 891 2140 2090 - Zugangscode: 581-146-949
- Direktwahl: +4989121402090,,581146949#

Grüner Barabend

Morgen, am 30.07., treffen wir uns im Entlas-Keller zum "Grünen Barabend". Ziel ist es uns auszutauschen, besser kennenzulernen und gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen.

30.07. - 20:00 Uhr - Entla's Keller (voraussichtlich ganz hinten oben im "Kastanien Hain")

Gerne dürfen auch Interessent*innen und grün-nahe Personen dazukommen.

after-work-talk: Energiewende und Arbeitsplätze

Die Erlanger Grünen starten eine after-work-talk Reihe, in der sie sich mit jeweils einem Thema der Erlanger Berufswelt auseinandersetzen. Dazu wird jeweils mindestens ein*e Vertreter*in eingeladen, um das Thema zu diskutieren.
Beim Auftakt geht es um das Thema "Energiewende & Arbeitsplätze".
Dieser findet statt am 21.07.2021 um 17:00 Uhr im Entlas Keller.

Auf dem Podium sitzen
Tina Prietz, Grüne Bundestagskandidatin und
Manfred Bäreis, Vorsitzender des Betriebsrats und Mitglied des Aufsichtsrats von Siemens Energy.

In dem Gespräch wird es darum gehen, was die Energien von morgen sind und wie der erforderliche Strukturwandel gestaltet werden kann, damit die Arbeitsplätze hier vor Ort erhalten bleiben. Dabei sollen nicht nur die beiden Referent*innen ins Gespräch kommen, sondern auch das Publikum aktiv eingebunden werden.

Dr. Pierrette Herzberger-Fofana:

Esther Bejarano (1924-2021): Eine Stimme verstummt

Esther Bejarano, eine der letzten Überlebenden des Mädchenorchesters in Auschwitz, eine unermüdliche engagierte Zeitzeugin und Kämpferin gegen jegliche Form des Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus ist für immer eingeschlafen. Trotzdem bleibt sie unter uns – in Herzen und Köpfen.

Ich habe Esther Bejarano zum ersten Mal persönlich kennengelernt, als sie im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013 von der Stadt Erlangen zur Kundgebung „Wir stehen auf — Laut gegen Nazis“ eingeladen wurde. Auf den ersten Anblick war kaum vorstellbar, dass diese kleine und betagte Dame gleich auf der Bühne stehen und: rappen würde.

   Mehr »

Mit Herz und Haltung fürs Klima

Podiumsdiskussion mit Claudia Roth

Wir laden herzlich ein zur Podiumsdiskussion mit Claudia Roth (MdB) und Tina Prietz (Direktkandidatin)
am Donnerstag, 15. Juli, um 19 Uhr, im Garten vom Treffpunkt Röthelheimpark (Schenkstraße 111).

Die Veranstaltung wird vor Ort live in Gebärden übersetzt.

Anmeldung erforderlich unter
https://www.tina-prietz.de/termine/

Rekordtemperaturen und Hitzetote in Kanada, Hungersnöte in Madagaskar und überflutete Städte bei uns in Deutschland. Die Klimakrise führt schon heute zu nicht akzeptablen Folgen in der Welt. Um unsere Freiheit und unseren Wohlstand zu erhalten, brauchen wir dringend wirkungsvollen Klimaschutz.

Wir Grüne wollen die Klimawende jetzt endlich richtig anpacken und sie so gestalten, dass sie auch zur globalen Gerechtigkeit beiträgt. Dafür schmieden wir starke Bündnisse mit der Zivilgesellschaft und durch internationale Partnerschaften. Die Menschenrechte sind dabei der Gradmesser unserer Politik, universell gültig und unteilbar.

Dr. Pierrette Herzberger-Fofana:

„Rassismus-Eklat“ nach der Fußball-Europameisterschaft 2020

Wir sehen an den rassistischen Ausbrüchen nach der Niederlage der englischen Nationalmannschaft in London, wie wenig intakt eine Gesellschaft bezüglich ihrer Überwindung von Rassismus im Jahr 2021 ist – und wie hauchdünn die Hemmschwellen sind.

   Mehr »

Café Grün: Solidarität sichern

Die Herausforderungen bei Bildung und sozialer Sicherheit waren schon vor den Zeiten der Pandemie groß – nun drohen sie in manchen Bereichen völlig unter die Räder zu kommen. Home Schooling und Wechselunterricht haben die Schüler*innen massiv gefordert und insbesondere diejenigen, die sich sowieso schon schwer getan haben, drohen dabei zu kurz zu kommen. Aber auch bei der betrieblichen Ausbildung gibt es für die Azubis und die Betriebe große Herausforderungen.

Wir wollen die Situation während und die Chancen und Schwierigkeiten in einer Zeit nach der Pandemie beleuchten und zusammen über mögliche Lösungen sprechen. Unsere Grüne Direktkandidatin Tina Prietz wird gemeinsam mit dem Vorsitzenden des DGB in Erlangen, Wolfgang Niclas, und der Stadtschüler*innensprecherin Hanna Lagerbauer ihre Ideen präsentieren.

Café Grün im Lesecafé (Altstadtmarktpassage - Hauptstraße 55, Erlangen) und digital
am 6. Juli, 19 Uhr – hingehen oder einloggen, zuhören, mitreden!

Teilnahmedaten für den online-Zugang:

Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: global.gotomeeting.com/join/914465669


Einwahl per Telefon: +49 721 6059 6510 - Zugangscode: 914-465-669
- Direktwahl: +4972160596510,,914465669#

Mitgliederversammlung

Dienstag, den 6. Juli 2021, um 21:00 Uhr via GoToMeeting (für Zugangsdaten Mail an kontakt@gruene-erlangen.de)

TAGESORDNUNG
1. Begrüßung
2. Bundestagswahl 2021
2.1. Aktuelle Planungen
2.2. Wahl einer Stellvertretung für den Wahlkampfmanager
3. Delegiertenwahlen
3.1. Bezirksversammlungen (8 Delegierte)
3.2. Kleiner Parteitag (2 Delegierte)
4. Sonstiges

Die Grünen sind bereit

Am Wochenende haben die Grünen auf ihrer Bundesdelegiertenkonferenz das Regierungsprogramm für die anstehende Bundestagswahl diskutiert, verabschiedet und mit über 98 Prozent Annalena Baerbock zur ersten Grünen Kanzlerkandidatin gewählt.

„Annalena Baerbocks richtungsweisende Rede war für mich der Höhepunkt des Wochenendes. Sie hat dargelegt, wie mit der Wahl und mit einer grünen Bundesregierung ein neuer Aufbruch starten kann. Mit ihr gehen wir jetzt voller Tatendrang in den Wahlkampf um die Führung dieses Landes“, so Tina Prietz – die für die Grünen in Erlangen und Erlangen-Höchstadt antritt.

Die Grünen wollen die Grundlagen für klimagerechten Wohlstand schaffen, sozial in einem starken Europa. „Mit dem Klimaschutz-Sofortprogramm führen wir unser Land auf einen 1,5 Grad-Pfad. Wir sorgen für ein gutes Leben – auf dem Land und in der Stadt – durch effiziente, digitale Verwaltung, praktische Bus- und Bahnverbindungen und eine Gesundheits- und Pflegeversorgung mit fair bezahlten Pfleger*innen. Wir stellen Familien und Kinder in den Mittelpunkt, dafür führen wir eine Kindergrundsicherung ein. Mit unseren Plänen schaffen wir gleiche Lebenschancen und Zusammenhalt in unserer vielfältigen Gesellschaft. Wir wollen Hartz IV durch eine Garantiesicherung ablösen und einen höheren Mindestlohn von 12 Euro einführen“, erklärt die Direktkandidatin.

   Mehr »

Grüne Wege: Digitales Kneipenquiz

Nach 1,5 Jahren Pandemie verdient die Kultur unser besonderes Augenmerk. Bei unserem Kneipenquiz spielen verschiedene Teams bei gemütlicher Atmosphäre, Essen und Getränken gegeneinander ein Quiz und erweitern damit zusätzlich ihren Horizont. In unserem Fall drehen sich die Quizfragen um die mittelfränkische Kulturszene und deren aktuelle Situation, die wir anschließend in einem kleinen Podium aufgreifen.

Wir freuen uns auf ein tolles Kneipenquiz moderiert von Lucas Fassnacht, auf tolle Unterhaltung für zwischendurch mit Yannik Ambrusits und auf einen tollen Austausch zu unsere politischen Ideen mit Erhard Grundl (MdB) und unserer tollen Direktkandidatin Tina Prietz!

Samstag, 5.6.2021, 16 Uhr
Einwahldaten:
Per PC, Smartphone, Tablet: https://us02web.zoom.us/j/86197131630
Per Telefon: +49 69 7104 9922 - Meeting-ID: 861 9713 1630
Schnelleinwahl: +496971049922,,86197131630#

Moria 2 - Als Ärztin im Flüchtlingslager Kara Tepe

Nach den Bränden im Flüchtlingslager Moria und der Errichtung eines neuen Flüchtlingslagers in Kara Tepe auf der Insel Lesbos reißen die Schreckensnachrichten nicht ab: Unzureichend geschützt in eisiger Kälte, bei Regen und Überschwemmungen und unter unmenschlichen hygienischen und medizinischen Umständen harren Menschen aus und warten auf Anhörung und Asylbescheid - oft jahrelang. Tabea Stocklassa, Ärztin aus Erlangen, konnte nicht mehr nur zuschauen und hat von Januar bis März diesen Jahres als Ehrenamtliche vor Ort unterstützt. Neben unsäglichem Leid und Hoffnungslosigkeit hat sie Dankbarkeit und Solidarität erfahren - und den eiskalten Willen, unsere EU-Außengrenzen abzuriegeln, auch um den Preis von Humanität und Menschenrechten. Doch diesem Leid dürfen wir uns in der EU nicht entziehen. Wir müssen unserer humanitären Verantwortung gerecht werden und das Leiden und Sterben an unseren Grenzen beenden.

Bei unserem digitalen Café Grün wird Tabea ihre Erfahrungen aus ihrer ganz persönlichen Perspektive schildern und gerne mit euch ins Gespräch kommen.

Digitales Café Grün am Dienstag, 01.06.2021, um 19 Uhr - einloggen, zuhören, mitreden!
Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: https://global.gotomeeting.com/join/900463613
Einwahl per Telefon: +49 721 9881 4161 - Zugangscode: 900-463-613
Link zur Installation der App: https://global.gotomeeting.com/install/900463613

"Grün steigt auf" - Mitmachen beim Stadtradeln

Die Grünen in Erlangen machen wieder mit beim Stadtradeln.

Es wäre toll, wenn sich möglichst viele dafür anmelden und alle gefahrenen Rad-Kilometer dort eintragen.
Egal ob man eh jeden Tag fährt oder nur ab und zu, jede*r zusätzliche Radler*in und jeder zusätzliche Kilometer hilft, dass wir am Ende ein super Ergebnis haben.

Anmelden: stadtradeln.de (alte Accounts können re-aktiviert werden).  Unser Team heißt "Grün steigt auf".

Wir empfehlen die Nutzung der App: https://www.stadtradeln.de/app - damit kann man die Strecken und Kilometer super einfach aufzeichnen, entweder manuell eintragen oder per GPS automatisch messen lassen. Außerdem werden die Daten aus der App (z.B. Verkehrsaufkommen, Geschwindigkeiten, Wartezeiten) von der TU Dresden gesammelt und dann den teilnehmenden Kommunen zur Verfügung gestellt. Dadurch eröffnet sich die Möglichkeit die Radinfrastruktur vor deiner Haustür zu verbessern. Es versteht sich von selbst, dass diese Informationen umso aussagekräftiger werden, je mehr Menschen diese App nutzen. Ausführlichere Infos dazu unter https://www.movebis.org/das-projekt/.

Los geht's dann am 22.06.!

Europa ist Vielfalt

Pressemitteilung von Dr. Pierrette Herzberger-Fofana, MdEP, zum EUROPA-TAG am 9. Mai 2021

Am 9. Mai ist Europatag. Wir zelebrieren und gedenken der Idee, dass wir seit Jahrzehnten vereint in Frieden in Europa leben. Neben Solidarität und Frieden, bedeutet Europa Vielfalt. Diversität ist nicht nur ein Wort. Um das endlich für alle verständlich und greifbar zu machen, müssen wir uns die Frage stellen:

Wie werden wir dem Anspruch eines vielfältigen Europas gerecht? Es ist unsere Aufgabe, Vielfalt innerhalb unserer jeweiligen Gesellschaften sichtbar zu machen, denn die europäische Gesellschaft ist nicht homogen.

Simone Veil (1927-2017) war die erste Präsidentin des Europäischen Parlaments, Holocaust Überlebende und Ikone gegen alle Formen des Rassismus. Sie kämpfte vor allem gegen Antisemitismus und die Diskriminierung der Frauen. Veil hat nicht nur das EP stark geprägt, sondern sich immer für ein Europa für Alle ausgesprochen. Denn Europa ist Vielfalt. In diesem Sinne treten wir in ihre Fußstapfen.

   Mehr »

Demokratie lebt von den vielfältigen Perspektiven unterschiedlicher Menschen, die ihre Ideen einbringen und gemeinsam um die besten Lösungen ringen. Die besten Lösungen - nichts Geringeres brauchen wir im Kampf gegen die Klimakrise.
Am 26. April startet der erste bundesweite Bürger*innenrat zum Klimaschutz. Der Bürger*innenrat wurde zivilgesellschaftlich organisiert, 160 Bürgerinnen und Bürger aus der Breite der Gesellschaft wurden ausgelost und beraten darüber, wie der Klimaschutz in Deutschland zukünftig gestaltet werden soll.
Auch Erlangen startet dieses Jahr mit dem Klima-Aufbruch in eine breitere Beteiligung.
Gemeinsam mit Organisator*innen von Bürgerrat Klima, Klima-Mitbestimmung JETZT und Senf.Koeln sprechen wir über verschiedene Möglichkeiten, wie mehr Beteiligung fürs Klima gelingen kann. Denn wir sind überzeugt davon, große Herausforderungen, wie die Klimakrise, können wir nur gemeinsam lösen! Also, gib deinen Senf dazu!

Digitales Café Grün am 4. Mai, 19 Uhr - einloggen, zuhören, mitreden!
Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: https://global.gotomeeting.com/join/205467397
Einwahl per Telefon: +49 721 9881 4161 - Zugangscode: 205-467-397
Link zur Installation der App: https://global.gotomeeting.com/install/205467397

Bericht von Dr. Pierrette Herzberger-Fofana, MdEP, zum Besuch der Pariser Hochschule Sciences Po

Am Freitag 30.04. waren wir zu einer Podiumsdiskussion der Pariser HochschuleSciences Po eingeladen. Die Themen waren:  Welche Lehren lassen sich aus dem politischen Management eines Pandemiejahres ziehen? Ein deutsch-französischer Vergleich und Deutschland: Die Rolle des Europäischen Parlaments in der Gesundheitskrise der Covid 19-Pandemie. Ziel war es dabei eine Bilanz der Covid-19 Behandlung in den beiden Ländern Frankreich und Deutschland zu ziehen und die Auswirkungen der sanitären Maßnahmen auf die Bevölkerung zu vergleichen.

   Mehr »

Geeint nach Berlin – Grüne klären K-Frage und stellen Bayerischen Landesliste auf

Das gleichberechtigte Zusammenspiel von Annalena Baerbock und Robert Habeck in den letzten drei Jahren hat die Grünen in eine neue Phase geführt. Sie sind bei der Bundestagswahl im Herbst zum ersten Mal in der Position, um die Führung in diesem Land streiten zu können. Und wollen Sie mit ganzer Kraft tun. Ausgerechnet der Erfolg des aktuellen Grünen-Spitzenteams bedeutet, dass nun einer von beiden einen Schritt zurücktreten muss. Anders als in der Grünen Parteizentrale gibt es im Kanzleramt einen ein Chefsessel zu vergeben. Recht geräuschlos und einvernehmlich steht nun fest: Annalena Baerbock möchte Angela Merkel beerben. Die K-Frage ist bei den Grünen also geklärt. Gemeinsam wollen Baerbock und Habeck die Grünen in eine Regierung führen, und zwar als stärkste Kraft.

Christian Zwanziger, Grüner Landtagsabgeordneter für Erlangen und Erlangen-Höchstadt, blickt Richtung Bundestags. Im Landtag blockiere die Söder-Regierung bei zentralen Zukunftsfragen, etwa dem Ausbau der Erneuerbaren Energien, aber auch der Rückenwind aus Berlin fehle. „Annalena Baerbock hat den klaren politischen Kompass, die Energie und die Willensstärke, die es braucht, um Kanzlerin zu werden. Sie steht für die Erneuerung unseres Landes und einen anderen Politikstil, entschieden und transparent, lernfähig und selbstkritisch.“ meint Zwanziger.

Auch in Bayern haben die Grünen am Wochenende ihre Aufstellung für die Bundestagswahl vorgenommen und für Klarheit gesorgt. Bei einem digitalen Parteitag setzte sich Tina Prietz, Direktkandidatin der Grünen im Wahlkreis Erlangen, auf Platz 29 der 64-köpfigen Landesliste durch. Prietz blickt positiv Richtung Bundestagswahl: „Wir sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und Deutschland wieder auf einen 1,5-Grad-Kurs zu bringen, und auf einen Kurs des solidarischen Miteinanders. Ich freue mich auf einen starken gemeinsamen Wahlkampf und auf Grüne Politik, die etwas Neues wagt, die vorausschaut und den Menschen zuhört! Mit Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin ist alles drin.“

ERIK und TINA am 14.04.21

Fluchtursache Klimakrise, Webtalk am 14. April, 19:30 Uhr

Weltweit sind aktuell ca. 80 Millionen Menschen auf der Flucht. Die Gründe dafür sind leider vielfältig: Krieg und Gewalt, Armut, politische Verfolgung aufgrund von Meinungen, ethnischen, religiösen, kulturellen oder sexuellen Identitäten und zunehmend aufgrund der Klimakrise.

Das Versagen der deutschen und europäischen Asyl- und Migrationspolitik ist verantwortlich für das Leid von tausenden von Menschen. Statt dieser Politik gegen Menschenrechte, fordern wir Grüne eine Politik gegen Fluchtursachen. Jeder Mensch verdient ein Leben in Frieden, Freiheit und Sicherheit. Und in Zeiten des Klimawandels bekommt Sicherheit eine neue Bedeutung.

Erik Marquardt (Grünes Mitglied des Europäischen Parlaments) und Tina Prietz (Bundestagskandidatin aus Erlangen) freuen sich auf die Diskussion mit Dir über unterschiedliche Perspektiven auf die Themen Flucht, Migration und Klimagerechtigkeit.

Webtalk Fluchtursache Klimakrise Mi., 14. Apr. 2021 19:30 - 21:30 Uhr
Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: https://global.gotomeeting.com/join/211436101
Einwahl per Telefon: +49 721 9881 4161 - Zugangscode: 211-436-101 
Link zur Installation der App: https://global.gotomeeting.com/install/211436101

Café Grün: Die Zukunft der Kultur?

Langsam wird die Kultur in Erlangen aus dem monatelangen künstlichen Koma geholt. Eines ist jedoch klar, die Corona-Krise hat tiefe Wunden in der Szene hinterlassen. Mit einem Schlag wurde unzähligen Kulturschaffenden, Künstler*innen, Kreativen und auch Medienschaffenden die Existenzgrundlage entzogen. Kultureinrichtungen stehen vor der Pleite. Der kulturellen Infrastruktur droht der Zusammenbruch.
Was braucht die Szene nun am Nötigsten? Welche Unterstützung bietet die Politik aktuell? Welche Forderungen stellen die Grünen zur Kulturförderung und Jugendarbeit?

Als Referenten begrüßen wir Jan Dinger (Geschäftsführer beim E-Werk) und Andreas Drechsler (Vorsitzender des Stadtjugendrings, Vertreter vom Dachverband der Erlanger Jugendclubs e.V.). Wir freuen uns auf die Diskussion mit allen Teilnehmenden.

Digitales Café Grün am Dienstag, 06.04.2021, um 19 Uhr - einloggen, zuhören, mitreden!
Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: https://global.gotomeeting.com/join/715936029
Einwahl per Telefon: +49 892 0194 301 - Zugangscode: 715-936-029
Link zur Installation der App: https://global.gotomeeting.com/install/715936029

Strahlende Kerzen statt strahlender Atommüll

Am 11.03.2011 kam es im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi zu einer verheerenden Unfallserie, ausgelöst durch eines der stärksten gemessenen Erdbeben in Japan und einem darauffolgenden Tsunami. Infolgedessen brachen Energieversorgung und damit die Kühlsysteme zusammen und es kam zu einer Kernschmelze in drei Reaktorblöcken. Noch heute – 10 Jahre später – läuft radioaktives Kühlwasser aus den Reaktoren, Fische sind verseucht und Dekontamination ist in weiten Teilen des waldreichen Gebiets nicht möglich. Zudem setzen Pollenflug und Überschwemmungen radioaktiven Niederschlag regelmäßig neu frei und verteilen ihn über die Region. 

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen in Erlangen hat anlässlich des 10ten Jahrestags der Fukushima-Katastrophe an die Gefahren und die Folgen dieser vermeintlich billigen Energieform erinnert und für eine Welt ohne Atomkraft geworben. Dafür setzten die Grünen am Abend des 10.03. am Rathausplatz mit einer Gedenkaktion ein starkes Zeichen: Mithilfe von Kerzen in Form eines Atomkraftlogos wurde sowohl den Opfern des Super-GAUs gedacht als auch die atomare Strahlkraft symbolisiert. Als 24-Stunden-Mahnwache lud die Installation die Passant*innen zum Gedenken ein. Auf persönliche Kontakte wurde pandemiebedingt verzichtet.

   Mehr »

„Bauer to the People“ – Unsere Nahrung für Klimagerechtigkeit

Webtalk am Donnerstag, 11. März, 19:30 Uhr

Globale Klimagerechtigkeit und damit der Schutz unserer Lebensgrundlagen sind ohne eine umfassende Agrar- und Ernährungswende nicht zu schaffen. Unsere Nahrungsmittelproduktion muss sich endlich den Herausforderungen von Klimakrise, Artensterben und Hunger stellen.
Wir Grünen verfolgen das Ziel der Ernährungssouveränität. Dabei setzen wir auf eine Stärkung der kleinbäuerlichen, regional angepassten und ökologisch nachhaltigen Landwirtschaft.

Uwe Kekeritz (Sprecher für Entwicklungspolitik der Grünen Bundestagsfraktion) und Tina Prietz (Bundestagsdirektkandidatin aus Erlangen) freuen sich auf die Diskussion mit Dir über den Zusammenhang von Klimagerechtigkeit, Ernährung und Landwirtschaft.

Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: https://global.gotomeeting.com/join/924299557
Einwahl per Telefon: +49 721 9881 4161 - Zugangscode: 924-299-557
Link zur Installation der App: https://global.gotomeeting.com/install/924299557
(Ohne App wird Chrome als Browser empfohlen)

Café Grün: Eine Schule für alle?

Erlanger Montessori-Schule geht neue Wege in der Inklusion

Beim Café Grün am 2. März um 19 Uhr widmen sich die Erlanger Grünen dem Thema Bildung und Inklusion. Zu Gast bei der digital stattfindenden Veranstaltung ist Karin Reif, Geschäftsführerin der Montessori-Schule Erlangen.

Seit Aufhebung der Lernzielgleichheit 2003 sind die rechtlichen Voraussetzungen für Inklusion von Kindern mit Behinderungen an Schulen gegeben. An der Montessori-Schule in Erlangen wird Inklusion und „Eine Schule für alle“ aktiv gelebt. So besuchen auch Kinder mit Behinderungen die Einrichtung und lernen gemeinsam mit allen anderen Kindern in ihrem eigenen Tempo. Doch wie funktioniert „Eine Schule für alle“? Welche rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen gibt es und wie läuft die praktische Umsetzung?
Kann das Konzept auf die staatlichen Schulen übertragen werden?

Wir laden herzlich ein, diese und weitere Fragen gemeinsam zu diskutieren.

Digitales Café Grün am Dienstag, 02.03.2021, um 19 Uhr – einloggen, zuhören, mitreden!
Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: https://global.gotomeeting.com/join/157740221
Einwahl per Telefon: +49 721 6059 6510 - Zugangscode: 157-740-221
Link zur Installation der App: https://global.gotomeeting.com/install/157740221
(Ohne App wird Chrome als Browser empfohlen)

Spende ein Plakat für die Bundestagswahl

Die Bundestagswahl 2021 lässt nicht mehr lange auf sich warten. Damit unsere Kampagne noch stärker und präsenter wird, freuen wir uns über Deine Unterstützung: Spende eine Plakatfläche und trage unsere Ziele auf die Straßen.
Und so gehts: Auf https://plakat.gruene.de kannst Du die unterschiedlichen Werbeflächen einsehen. Suche Dir eine Fläche aus, die Du uns für die Bundestagswahl am 26. September 2021 spenden möchtest. Ein paar der Flächen in Erlangen hat der Kreisverband bereits gebucht - um naheliegende Standorte zu vermeiden, bitten wir Dich um kurze Rücksprache mit Miriam unter kontakt@remove-this.gruene-erlangen.de.

Bitte sei dabei mit Deiner Spende! Lass uns gemeinsam einen starken grünen Wahlkampf führen, denn über den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und die Zukunft unseres Planeten entscheiden wir vor Ort!

Fairkehrswende: „Klimafreundliche Mobilität für alle!“

Die viel diskutierte Verkehrswende kommt bei uns in Deutschland aktuell noch nicht richtig ins Rollen. Im Sektor Mobilität stiegen die Treibhausgasemissionen in den letzten Jahren sogar weiter an, statt zu sinken. So können wir nicht weiter machen!
Wir Grüne wollen unsere Lebensgrundlagen sichern und Mobilität für alle bedarfsgerecht und klimafreundlich ermöglichen. Unsere autogerechte Infrastruktur ermöglicht längst nicht allen die Mobilität, die sie brauchen oder sich wünschen. Neue Wege der Mobilität sind für uns nicht nur ein wichtiger Pfeiler für den Klimaschutz, sondern auch für soziale Gerechtigkeit.

Wie gelingt eine „Fairkehrswende“ in Deutschland?
Diese Frage diskutieren Toni Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen Bundestagsfraktion, und Tina Prietz, Bundestagskandidatin und Stadträtin in der Fahrradstadt Erlangen, mit Dir am 19. Februar in einem gemeinsamen Webtalk um 19 Uhr.

Teilnahmelink via GoToMeeting

Red Hand Day: Waffen gehören nicht in Kinderhände

Am 12. Februar ist internationaler Red Hand Day. Wir beteiligen uns und zeigen dem Einsatz von Kindersoldat*innen symbolisch eine rote Hand.
Immer noch werden in vielen Kriegsgebieten Kinder als Soldat*innen missbraucht und zum Morden gezwungen. Auch in Deutschland könnte mehr zum Schutz der Kinder getan werden, wenn sich die Bundesregierung zum „Straight-18“-Ziel bekennen und Waffenexporte in Länder mit Kindersoldat*innen untersagen würde. Coronabedingt verlagert sich die Aktion in diesem Jahr in die sozialen Medien:
Poste möglichst morgen ein Bild mit der roten Hand zusammen mit Deinem Statement auf Facebook, Instagram oder auf anderen Kanälen im Feed. Du kannst Deine Hand rot anmalen und in die Kamera halten oder auch eine rote Hand aufmalen und sie hochhalten. Werdet gerne kreativ!
Nutze dazu die Hashtags #RedHandDay, #RedHandDay2021

Weitere Infos unter: https://www.redhandday.org/de/mitmachen

Café Grün: Herausforderung Klimakrise - Wie gelingt eine faire Einbindung künftiger Generationen?

Die Klimakrise ist eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte. Schon heute nehmen weltweit extreme Wetterereignisse wie Stürme, Hitze und Dürren stark zu. Der Meeresspiegel steigt an, Gletscher schmelzen ab und an vielen Orten werden Wassermangel und Trockenheit immer dramatischer. Das Meereis in der Arktis und Antarktis schwindet rasant, die Permafrostböden von Kanada bis Sibirien tauen immer schneller auf.

Neben den Menschen im Globalen Süden werden besonders zukünftige Generationen die dramatischen Folgen der Klimakrise zu spüren bekommen. Die Klimakrise ist damit auch eine Generationenfrage, beziehungsweise eine Frage intergenerationeller Gerechtigkeit. Wie können die Anliegen und Interessen künftiger Generationen besser in die gegenwärtigen politischen Prozesse einbezogen werden? Wie lässt sich eine solche Einbeziehung institutionell gestalten? Funktioniert ein Menschenrechtsansatz auch wenn die betroffenen Träger von Menschenrechten noch nicht existieren?

In einem Kurzvortrag wird Dr. Christoph Herrler, Politikwissenschaftler an der FAU, diesen Fragen auf den Grund gehen und verschiedene Vorschläge vorstellen. Im Anschluss sind alle Teilnehmenden zur Diskussion eingeladen.

Digitales Café Grün am Dienstag, 2.2.2021 um 19 Uhr zur Generationenfrage Klimakrise – einloggen, zuhören, mitreden!
Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: https://gruenlink.de/1wvn
Einwahl per Telefon: +49 892 0194 301 - Zugangscode: 857-953-981

Webtalk: Wirtschaft in einer klimagerechten Zukunft

Mit Dieter Janecek (MdB) und Tina Prietz (Bundestagskandidatin im Wahlkreis Erlangen)

Donnerstag 21.01.21, 19 Uhr via GoToMeeting

Die Forderungen nach einer „sozial-ökologische Transformation“ und einem „klimagerechten System“ sind in aller Munde. Aber was können wir uns unter diesen Schlagworten vorstellen? Und wie können wir unser System umbauen, damit die Wirtschaft tatsächlich dem Gemeinwohl dient?
Dieter Janecek und Tina Prietz diskutieren mit Dir die Grünen Ansätze für eine Wirtschaft mit Zukunft.

Zugangsdaten für die Veranstaltung:
Per Computer, Tablet oder Smartphone: https://gruenlink.de/1wpx
Per Telefon: +49 891 2140 2090 - Zugangscode: 573-596-037

Christian Zwanziger lädt ein zum Tourismus-Talk: Nachhaltig mobil

Wie fördern wir eine klimafreundliche Anreise und Mobilität vor Ort?

Mittwoch, 13. Januar 2021 | 18.30 Uhr | Online-Veranstaltung

Die An- und Abreise sind meist der klimaschädlichste Teil unserer Reisen. Hinzu kommt das Mobilitätsverhalten am Urlaubsort. Auch bei Reisen innerhalb Bayerns und Tagesausflügen hat die Art der Fortbewegung erheblichen Einfluss auf Natur und Umwelt, aber auch auf Anwohner*innen und die Reisenden selbst. Staus, Parkplatzmangel und Verkehrslärm schaden uns schließlich allen. Nachhaltige Mobilität spielt für einen grünen Tourismus eine wichtige Rolle. Beim zweiten grünen Tourismus-Talk werden wir uns daher mit dem Nationalpark-Verkehrskonzept Bayerischer Wald ein Best Practice-Beispiel genauer ansehen. Zudem befassen wir uns damit, worauf es ankommt, wenn nachhaltige Mobilitätskonzepte erst einmal geschaffen sind: die richtige Kommunikation.

Gäste:

    Michael Adler, Gründer der Kommunikationsagentur tippingpoints
    Teresa Schreib, Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Anmeldung unter: https://www.gruene-fraktion-bayern.de/termine/2021/tourismus-talk-nachhaltig-mobil/

Café Grün: Achtung Verschwörung!

Mit Carolin Lano, FAU-Medienwissenschaftlerin

Dienstag, 05.01.2021, um 19 Uhr, digital

Über den Zusammenhang von Konspiration, Paranoia und Krise

Verschwörungserzählungen haben Hochkonjunktur zu Krisenzeiten – diese kaum neue Erkenntnis bestätigt sich aktuell vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ein weiteres Mal. Auch der Kampf gegen den Klimawandel wird seit längerem durch Anhänger verschiedenster Verschwörungsmythen denunziert. Doch wo liegen eigentlich die Wurzeln des Verschwörungsdenkens und was kann man tun, um dem Problem in einer wehrhaften Demokratie zu begegnen? Die Forschung zum Phänomenbereich hat sich lange Zeit überwiegend mit den individual-psychologischen Profilen der Anhänger*innen von Verschwörungserzählungen auseinandergesetzt. Demnach erleben diese einen belohnenden Dopaminschub, wenn sie überall Muster erkennen und das positive Gefühl von Selbstermächtigung, wenn sie sich vermeintlich selbst informiert haben.   Mehr »

Demokratie zum Mitmachen – „Damit Du gehört wirst“

Webtalk am 15. Dezember, 19 Uhr, mit Katharina Schulze (MdL, Fraktionsvorsitzende) und Tina Prietz (Erlanger Direktkandidatin für die Bundestagswahl).

„Demokratie ermöglicht ein Leben in Würde und Freiheit. Vielfältige Demokratie bedeutet, dass wir als Gesellschaft unsere Lebensumstände mit gleichen Beteiligungsmöglichkeiten gemeinsam gestalten“, dazu bekennen wir Grüne uns erneut in unserem neuen Grundsatzprogramm.

Doch in den letzten Monaten der Coronakrise wird die Verletzlichkeit unserer Demokratie immer wieder deutlich. Unsere Gesellschaft ist bei einigen Themen in sich gespalten und auch eine zunehmende Trennung zwischen Bürger*innen und Politik wird kritisiert. Forderungen nach mehr direkter Beteiligung durch Volksentscheide oder Bürger*innenräte werden laut und intensiv diskutiert.

Katharina Schulze und Tina Prietz möchten unsere Demokratie weiterentwickeln. Sie diskutieren mit Dir, wie wir es schaffen, dass alle gehört werden, sich wirklich vertreten fühlen und das Miteinander wieder in den Mittelpunkt unserer Demokratie rückt.

Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: https://global.gotomeeting.com/join/138079061

Einwahl per Telefon: +49 891 2140 2090 - Zugangscode: 138-079-061

Link zur Installation der App: https://global.gotomeeting.com/install/138079061

Café Grün: Ein Lieferkettengesetz, das liefert - mit Uwe Kekeritz (MdB)

Dienstag, 01.12.2020, um 19 Uhr, digital

Immer wieder kommt es in globalen Lieferketten zu extremen Umweltverschmutzungen und Menschenrechtsverletzungen. Ein Lieferkettengesetz verpflichtet Unternehmen dazu, entlang ihrer gesamten Wertschöpfungskette Sorgfalt walten zu lassen, um Umwelt- und Menschenrechtsschutz weltweit einzuhalten. Während die USA, Großbritannien, Frankreich, Australien und die Niederlande bereits ein solches Gesetz verabschiedet haben, hat die Debatte über ein Lieferkettengesetz nun endlich auch in Deutschland an Fahrt aufgenommen und befindet sich in einer entscheidenden Phase: In den Ministerien wird um konkrete Inhalte gerungen.

Gemeinsam mit Uwe Kekeritz (MdB, Sprecher für Entwicklungspolitik der Grünen Bundestagsfraktion) diskutieren wir über die Ausgestaltung eines deutschen Lieferkettegesetzes. Sind die bisher vorliegenden Vorschläge der Bundesregierung weitreichend genug? Kann das Gesetz bei der Vielzahl der Zulieferbetriebe in globalen Lieferketten überhaupt umgesetzt werden? Was würde ein Lieferkettengesetz für Unternehmen und Arbeiternehmer*innen im Globalen Süden verändern – und was nicht? Wie geht es in Deutschland und der EU weiter?

Digitales Café Grün am Dienstag, 01.12.2020, um 19 Uhr – einloggen, zuhören, mitreden!

Teilnahme per Computer, Tablet oder Smartphone: https://global.gotomeeting.com/join/679192645

Einwahl per Telefon: Deutschland: +49 892 0194 301 - Zugangscode: 679-192-645

Link zur Installation der App: https://global.gotomeeting.com/install/679192645

Der Wirecard-Skandal: Welche Lehren muss der Freistaat ziehen?

Christian Zwanziger im Gespräch mit… Tim Pargent, Finanzpolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion

Mittwoch, 25.11.2020, um 19 Uhr, digital

Bayerische Landespolitik, spannender als der Sonntags-Tatort: Wirecard, ein weltweit tätiger Zahlungsdienstleister und ehemaliger DAX-Konzern mit Sitz bei München, hat mutmaßlich über Jahre seine Bilanzen gefälscht und Geldwäsche betrieben. Verbindungen zu ausländischen Geheimdiensten wurden bekannt. Der ehemalige bayerische Polizeipräsident fungierte neben Ex-Minister zu Guttenberg als Türöffner für Wirecard-Lobbyist*innen in Berlin und München. Und noch im März 2020 hat Wirecard für die Staatsregierung Anträge auf Corona-Soforthilfen digitalisiert. In Berlin hat ein Wirecard-Untersuchungsausschuss bereits seine Arbeit aufgenommen, aber auch in Bayern gibt es drängende Fragen zum Versagen der staatlichen Aufsicht und nötigem Wandel.

Tim Pargent beantwortet im Gespräch mit Christian Zwanziger, unserem Erlanger Landtagsabgeordneten, einige der Fragen zu den Hintergründen des Skandals: Wann und wie hätte der Freistaat die „schmutzigen Geschäfte“ von Wirecard entdecken können? Welcher Schaden ist dadurch entstanden? Was ist im Laufe der bisherigen Aufklärungsarbeit im Landtag ans Licht gekommen? Welche Fragen sind noch offen, und vor allem: was muss sich in der Zukunft ändern, damit Finanzkriminelle in Bayern keine Chance mehr haben?

Unter www.christian-zwanziger.de findet ihr den Teilnahmelink zum Zuhören und Mitdiskutieren.

Grüne nominieren Tina Prietz als Direktkandidatin für den Bundestag

Die Grünen im Bundestagswahlkreis Erlangen nominierten auf ihrer gestrigen Aufstellungsversammlung Tina Prietz als Bundestagsdirektkandidatin. Die 27-jährige Projektleiterin setzte sich mit einer großen Mehrheit gegen ihre vier Mitbewerber*innen durch.

Tina Prietz engagiert sich schon seit Jahren für Umwelt- und Klimathemen, so war sie auch Mitbegründerin der Erlanger Fridays for Future-Bewegung. Dieses Engagement resultierte in einem herausragenden Wahlergebnis bei der letzten Kommunalwahl, bei der sie von den Erlanger Bürger*innen auf Platz 2 „hochgewählt“ wurde. Im Stadtrat ist sie seitdem insbesondere zuständig für Klimaschutz und Klimaanpassung, Partizipation sowie Natur- und Artenschutz. Auf Bundesebene will sie sich für eine ökologische Transformation des Wirtschaftssystems einsetzen. Laut Prietz ist der Kampf für eine klimagerechte Welt die drängendste Aufgabe unserer Zeit. Prietz weiter: „Aktuell ist unser Wirtschaftssystem geprägt von Umweltverschmutzung, Ausbeutung und Kriegen. Dies muss sich wandeln hin zu lokaler, fairer und nachhaltiger Produktion, von der alle profitieren. Lohnen muss sich doch die Biobäuerin von nebenan, das reparierbare Smartphone und die Energiegenossenschaft für Wind und Solar.“   Mehr »

DIGITALISIERUNG GESTALTEN

Smartphones, soziale Netzwerke, Online-Handel, (teil-)autonome Autos, Pflegeroboter, immer leistungsfähigere künstliche Intelligenz, Automatisierung in der Produktion: Der digitale Wandel verändert alle Lebensbereiche, ob Arbeit, Wirtschaft, Sozialleben oder Bildung.
Viele Menschen sind verunsichert, aber digitale Dienstleistungen können auch unsere Lebensqualität erhöhen und Prozesse effizienter und damit ökologisch nachhaltiger machen.
Um die vielfältigen Chancen des digitalen Wandels nutzbar zu machen, müssen wir die Digitalisierung nach unseren Bedürfnissen gestalten.

Mit Maik Musall von Bits’n’Bugs e.V. – dem Erlanger Chaos Computer Club – sprechen wir über Chancen, Risiken und Alltag der Digitalisierung und wie wir sie in Erlangen gestalten und erlebbar machen können.

Café Grün DIGITAL am Dienstag, 03.11.2020, um 19 Uhr – einloggen, zuhören, mitreden!

Nehmen Sie an meinem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil. https://global.gotomeeting.com/join/880373669

Sie können sich auch über ein Telefon einwählen.
Deutschland: +49 721 6059 6510 - Zugangscode: 880-373-669

Sie kennen GoToMeeting noch nicht? Installieren Sie jetzt die App, damit Sie für Ihr erstes Meeting bereit sind: https://global.gotomeeting.com/install/880373669

Aufstellung Direktkandidat*in für die Bundestagswahl

Donnerstag, 22.10.2020, 19 Uhr (Akkreditierung ab 18:30 Uhr),
Aischtalhalle (An der Steige 5, Höchstadt an der Aisch)

Anfahrt: Mit der Buslinie 205 bis Haltestelle „Am Grasigen Weg“ bzw. „Schwedenschanze“ oder in Fahrgemeinschaften - Koordination über Jonas Lang (jonas.lang@gruene-erlangen.de), evtl. wird es auch eine gemeinsame Fahrradtour geben.

Wahlberechtigt sind Parteimitglieder, die zum Zeitpunkt der Versammlung bei einer Bundestagstagswahl im Wahlkreis 242 (Erlangen) wählen dürften.

Bitte bringe unbedingt deinen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung mit, damit wir die Wahlberechtigung feststellen können.

Anschließend an die Aufstellungsversammlung wählen wir noch unsere Delegierten für die LDK zur bayerischen Listenaufstellung für die Bundestagswahl.

Besetzung des Sozialreferats

GRÜNE/Grüne Liste kritisieren die persönliche Nähe zwischen SPD-Personalvorschlag und Fraktionsvorsitz

Dieter Rosner ist der SPD-Vorschlag an den Stadtrat zur Wahl als neuen Sozialreferenten - das haben die Stadtratsfraktion und der Kreisvorstand der SPD bekanntgegeben.

„Die Stadtratsfraktion GRÜNE/Grüne Liste wird die Besetzung der Stelle des Sozialreferenten der Stadt Erlangen mit Dieter Rosner respektieren, auch wenn wir dies sehr kritisch sehen“, kommentiert Dr. Birgit Marenbach, eine der beiden grünen Fraktionsvorsitzenden.

Marcus Bazant, ebenfalls Fraktionsvorsitzender ergänzt: "Unabhängig von Dieter Rosners Qualifikation halten wir die persönliche Nähe zur Vorsitzenden der SPD-Stadtratsfraktion für zu groß, um dessen Wahl zu unterstützen. Unsere Ablehnung der Besetzung mit Dieter Rosner haben wir der SPD-Führung gegenüber auch schon sehr frühzeitig begründet. Denn Transparenz und Fairness sind für uns zentrale Grundlinien bei der Besetzung wichtiger Posten.“

Café Grün: Beifall zahlt keine Miete

Dienstag, 06.10.2020, 19 Uhr, Lesecafé (Hauptstr. 55, Erlangen) und digital unter https://global.gotomeeting.com/join/128792221

Die Versorgung von Alten und Kranken hat viele Pfleger*innen schon vor der Corona-Pandemie an ihr physischen und psychischen Grenzen gebracht. Die Probleme im Pflegesektor sind bekannt: Fachkräftemangel, Schichtdienst, zu wenig Zeit für Patient*innen, hoher Arbeitsdruck. Doch obwohl uns der Corona-Ausbruch im Frühjahr vor Augen geführt hat, wie wichtig und wertvoll die Arbeit der Pfleger*innen ist, hat sich seitdem wenig geändert. Die Wertschätzung endete mit der einmaligen Zahlung eines Pflegebonus und ein paar Minuten Applaus am Abend.

Gemeinsam mit Ami Lanzinger, Grüner Experte für Arbeit, Soziales und Gesundheit, sowie Marion Ebel und Felix Krauß von der Diakonie Erlangen sprechen wir darüber, wie die Probleme im Pflegesektor politisch angepackt werden können, denn: Applaus allein ist nicht genug!

Stadtteildemos: #KeinGradWeiter

Freitag, 25.09.2020, 13 Uhr

Die Klimakrise macht keine Pause! Für starke EU-Klimaziele, einen Kohleausstieg bis 2030 und eine sozial-ökologische Wende gehen wir gemeinsam mit Fridays for Future auf die Straßen! Komm zum globalen Klimastreik am 25. September – natürlich Corona-konform, deshalb gibt 6 verschiedene Kundgebungen in Erlangen:

  • Innenstadt (Altstädter Kirchenplatz)
  • Röthelheimpark (Exerzierplatz)
  • Bruck/Anger (Bachgraben)
  • Büchenbach (Rudeltplatz)
  • Alterlangen (Wendehammer am Kosbacher Damm)
  • Tennenlohe (Skulpturenpark)

Jahreshauptversammlung

Dienstag, 15.09.2020, 19 Uhr, Obere Terrasse vom Entlas Keller (An den Kellern 5-7, Erlangen)

Coronabedingt treffen wir uns draußen (bei Regen gibt es eine Markise) und halten die Veranstaltung möglichst kurz. Der Kern werden daher die Personenwahlen sein: Die Wahl eines neuen Kreisvorstands sowie die Delegiertenwahlen. Kandidieren können alle Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreisverband Erlangen-Stadt. Unsere Mitglieder erhalten fristgerecht eine Einladung mit allen Infos. Wir freuen uns darauf, Dich auf der JHV zu sehen!

HINGEHEN, ZUHÖREN, MITREDEN

Café Grün am Dienstag, 01.09.2020, 19 Uhr
im Lesecafé Anständig essen e.V. (Hauptstr. 55, 91054 Erlangen) und
digital unter https://global.gotomeeting.com/join/372842205

Wer sind die GRÜNEN? Was wollen sie? Und wie kannst DU dich einbringen?

Du bist Neumitglied, überlegst beizutreten oder willst dich einfach Mal über unsere Partei informieren? Dann bist du beim Café Grün am 1. September genau richtig.

Unter dem Motto „hingehen, zuhören, mitreden“ laden wir jeden Monat unterschiedliche Gäste ein und diskutieren Themen, die uns am Herzen liegen. In diesem Monat drehen wir den Spieß einmal um, und beantworten deine Fragen über uns. Aktive Grüne erläutern ihre politischen Ziele und Ambitionen und stellen verschiedene Möglichkeiten vor, wie du deine Ideen einbringen kannst.

Komm vorbei oder logge dich online über GoToMeeting ein und lerne uns kennen – von kommunalen Strukturen bis Bundespolitik. Wir freuen uns auf dich und deine Vorstellungen, Ansätze und Fragen.

Kundgebung - SOLIDARITÄT MIT DER DEMOKRATIEBEWEGUNG IN BELARUS

Donnerstag 13.08.20 17:00-18:00 Uhr, Rathausplatz

26 Jahre regiert Lukaschenko bereits mit eiserner Faust die letzte Diktatur Europas in Belarus. Seit 1995 gab es keine freien, demokratischen Wahlen mehr, die Opposition wird unterdrückt, Meinungs- und Versammlungsfreiheit gibt es nicht.
In diesem Jahr schöpfte das belarussische Volk wieder Hoffnung. Und das obwohl es im Vorfeld der Wahlen vom 9. August immer wieder zu Drohungen und zum Ausschluss von Oppositionellen sowie staatlicher Gewalt kam.
Swetlana Tichanowskaja gelang es zusammen mit 2 weiteren Frauen, die Kräfte der Opposition zu bündeln und in der Bevölkerung eine breite Euphoriewelle auszulösen. Auf zahlreichen Wahlkampfveranstaltungen und Demonstrationen kämpften die mutigen Aktivist*innen für ein einfaches Ziel: faire Wahlen.
Präsident Lukaschenko begegnet diesen Forderungen mit noch mehr Drohungen und Gewalt. Laut offiziellen Hochrechnungen vom Sonntag ist Lukaschenko Wahlsieger - die schweren Manipulationsvorwürfe sind jedoch nicht zu leugnen. Bei den Protesten gegen diesen Wahlbetrug hat es landesweit mehr als 3000 Festnahmen gegeben, Aktivist*innengruppen melden auch einen Toten.
Wir stehen solidarisch an der Seite der Demonstrant*innen und dem belarussischen Volk und fordern das sofortige Ende der Gewalteskalation und die Freilassung aller Gefangenen. Lukaschenko muss zurücktreten und freie und faire Wahlen mit unabhängiger Beobachtung garantieren.
Die Menschen in Belarus haben ein Recht auf Demokratie!
Setzt mit uns gemeinsam ein Zeichen für Demokratie und Menschenrechte weltweit!

Bring a friend – bring a sign – bring a mask!

«Racial profiling» Studie abgesagt?

Dr. Pierrette Herzberger-Fofana, MdEP

Der Innenminister Seehofer sieht keine Notwendigkeit für eine Studie zu „racial profiling“. durch die deutsche Polizei. Somit verneint er die Existenz von strukturellem Rassismus innerhalb der Polizei.

Man spricht von „racial profiling“ wenn Menschen wegen ihrer Hautfarbe, Haarfarbe oder anderer äußerer Merkmale, willkürlich kontrolliert werden. Die Europäische Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI) empfiehlt in ihrem aktuellen Bericht über Deutschland, eine solche Studie durchzuführen, „um diese Form des institutionalisierten Rassismus zu beenden“.    Mehr »

Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Grüne Sozialpolitik

Digitales Café Grün mit MdB Beate Walter-Rosenheimer

Dienstag, 07.07.2020, 19-21 Uhr, per GoToMeeting

Wir Grüne haben viele lösungsorientierte und nachhaltige Konzepte, wie unsere Gesellschaft gerechter und noch lebenswerter wird. Gerade jetzt in den Wochen und Monaten der Corona-Krise mit Kontaktbeschränkungen, Abstandsgeboten und finanzieller Unsicherheit sehen wir, dass die Krise wie ein soziales Brennglas wirkt. Die ohnehin schon weit aufklaffende soziale Schere wird schmerzhaft sichtbar. Es wird klar, wer relativ gut durch die Krise kommen wird und wer lange daran zu knabbern haben wird.

Wir sehen auch, wer in den Fokus genommen wird bei Hilfen und Unterstützungsmaßnahmen. und wer vergessen oder wenig bedacht wird. Einer Gruppe hiervon, den Kindern und Jugendlichen, Auszubildenden und Schüler*innen, widmen wir unser Café Grün. Rund um die Frage "Wie wird die Corona-Krise junge Menschen prägen?" diskutieren wir gemeinsam mit Beate Walter-Rosenheimer Probleme und Grüne Ansätze für Lösungen.

Einwahldaten: Café Grün im Juli
Per Computer, Tablet oder Smartphone: https://global.gotomeeting.com/join/668727141
Per Telefon: +49 721 9881 4161 - Zugangscode: 668-727-141

Presseinformation

Neues Referat für Umwelt und Klimaschutz

»Befremdliche« Reaktion der Stadtspitze auf grünen Personalvorschlag

Die Struktur der Stadtverwaltung wurde zu Beginn dieser Legislaturperiode von CSU und SPD neu gegliedert und ein neues Referat geschaffen: Referat VII – Umwelt und Klimaschutz. Das Vorschlagsrecht für die personelle Leitung hat die GRÜNE/Grüne Liste-Stadtratsfraktion, so steht es im Kooperationsvertrag von CSU und SPD. Es war schon immer eine übliche Praxis im Erlanger Stadtrat, dass der größten Oppositionspartei die Besetzung zumindest eines Referates zugestanden wird.

Eine grüne Bewerberin war schnell gefunden: Susanne Lender-Cassens. Die ehemalige 2. Bürgermeisterin, die auch das alte und wesentlich umfangreichere Referat für Umwelt, Energie, Gesundheit, Sport und Soziokultur sechs Jahre lang leitete, wurde von den Mitgliedern des Erlanger Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen und der Grünen Liste auf einer virtuellen Versammlung am 26. Mai mehrheitlich als neue Referentin vorgeschlagen.

»Nach unserem Mitgliedervotum äußerte die Stadtspitze massiven Widerstand gegen unseren Personalvorschlag«, so Marcus Bazant und Dr. Birgit Marenbach, die beiden Fraktionsvorsitzenden in der grünen Doppelspitze. Susanne Lender-Cassens sah daraufhin keine Perspektive mehr für eine erfolgreiche gemeinsame Zusammenarbeit in der neuen Stadtregierung und hat inzwischen mitgeteilt, dass sie nicht mehr zur Verfügung steht. »Befremdlich und unangemessen« finden die beiden Fraktionsvorsitzenden das Agieren der Stadtspitze »‘Erlangen gemeinsam gestalten‘ - dieser Slogan im schwarz-roten Kooperationsvertrag bleibt vorerst eine Worthülse.«

Frischer Wind am Grünen Haus

Beim Verein denkmalgrün e.V. tut sich was: Nachdem der alte und neue Vorsitzende Dieter Pömsl Anfang des Jahres mit deutlichen Worten um mehr Engagement und mittelfristig um einen Generationenwechsel geworben hat, konnten bei der JHV am letzten Dienstag gleich vier Neumitglieder begrüßt werden, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Daniel Kugler wurde zum zweiten Vorsitzenden gewählt, neue Schatzmeisterin ist Katharina Grammel. Mit Andrea Winner von der Grünen Stadtratsfraktion und Lukas Nitz von der Grünen Jugend sind nun auch weitere Nutzer*innengruppen im Verein vertreten, die sich so besser einbringen können. Lukas zeichnet zudem ab sofort verantwortlich für Schlüsselvergabe sowie Raumnutzung und Belegung. Dieter Pömsl bleibt für ein weiteres Jahr Erster Vorsitzender und auch „Erster Handwerker“ im Grünen Haus – für seine Verdienste um das Grüne Haus möchten wir uns auch an dieser Stelle vielmals bedanken!

Neue Pläne wurden ebenfalls gefasst: so soll nach Fertigstellung der Küche der große Sitzungsraum eine professionellere Arbeitsausstattung, der kleine Sitzungsraum dagegen eine gemütliche Atmosphäre erhalten. Und selbstverständlich wird auch die Frühjahrsaktion, der halbjährliche Arbeitseinsatz in und um das Grüne Haus, nachgeholt werden, sobald die Corona-Ansteckungsgefahr dies erlaubt.

Die Umsetzung wird weiterhin Engagement und Geld kosten, sodass Spenden selbstverständlich willkommen sind: denkmalgrün e.V., IBAN DE65763600330002592975

Webtalk mit Lisa Badum (MdB) am 24.06.20, 19:00 Uhr

DAS AUTO UND SEINE ZUKUNFT IN BAYERN
Warum wir jetzt grüne Konjunkturprogramme für die Autobranche brauchen, um eine nachhaltige Verkehrswende zu gestalten

Die Automobilbranche mit all ihren Zulieferbetrieben ist in Bayern Garant einer Vielzahl an Arbeitsplätzen und bayerische Schlüsselindustrie. Doch in der Branche kriselt es seit Jahren, die weltweite Coronakrise verschärft diesen Zustand weiter.

Das Konjunkturprogramm der Bundesregierung fällt zwar nicht so schlimm aus, wie befürchtet, ist von gut aber noch weit entfernt. Um das 1,5 Grad-Ziel einzuhalten, reicht dieses Paket nicht aus. Der einzige Teilerfolg war ein Abwehrkampf gegen die Autokaufprämie für Verbrenner. Nach wie vor fehlen jedoch politische Leitlinien, die die Automobilbranche in ein Zukunftskonzept der Mobilität einbindet, das unsere Emissionswerte in Industrie und Verkehr nachhaltig senkt.

Nur wenn wir jetzt in den Ausbau der Erneuerbaren investieren, wenn wir die Coronakrise nutzen, um den Strukturwandel in der Branche voranzubringen, können wir die Branche und damit Jobs langfristig erhalten.

Mit Euch und Lisa Badum (MdB), klimapolitische Sprecherin der Grünen Bundestagsfraktion, wollen wir diskutieren, wie wir den Strukturwandel in der Automobilbranche in Bayern und zugleich eine nachhaltige Verkehrswende als ganzheitliches Mobilitätskonzept gestalten können.

Hier sind die Zugangsdaten zum Webtalk:

Das Auto und seine Zukunft in Bayern
Mi., 24. Juni 2020 19:00 - 21:00 (CEST)
Nehmen Sie an meinem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil.

global.gotomeeting.com/join/960226485


Sie können sich auch über ein Telefon einwählen.
Vereinigte Staaten: +1 (571) 317-3122
Zugangscode: 960-226-485

Rassismus und Diskriminierung geht uns alle an

Bei der Dokumentation einer übergriffigen Polizeiaktion in Brüssel ist unsere Erlanger Europa-Abgeordnete Dr. Pierrette Herzberger-Fofana am vergangenen Dienstag selbst von mehreren Polizisten bedrängt und erniedrigend behandelt worden. Zudem glaubten ihr die Beamten nicht, dass sie Parlamentarierin ist, was leider wohl immer wieder vorkommt. Nachdem sie diesen Vorfall im EU-Parlament öffentlich gemacht hat, verurteilte nun auch Parlamentspräsident David Sassoli die Vorkommnisse und forderte von der belgischen Polizei Konsequenzen.

Der Vorfall zeigt leider einmal mehr, dass Ausgrenzung und Diskriminierung auch bei uns Alltag ist. Deswegen lasst uns weiter mit aller Kraft für eine offene Gesellschaft für alle kämpfen!

Auch Eike Hallitzky greift bei seiner aktuellen Stellungsnahme den Vorfall auf: https://www.gruene-bayern.de/kampf-endlich-annehmen-drei-gegen-rassismus/

Crowdfunding Kampagne: Erlangen wieder zur Fahrradstadt machen

Unsere Stadtratsfraktion Grüne/Grüne Liste unterstützt die Crowdfunding Kampagne des Radentscheids Erlangen. Ziel dabei ist es, die Unterschriftenlisten als Beilage zu den Erlanger Nachrichten zu verteilen. Auf diesem Weg sollen, trotz der Einschränkungen durch die Kontaktbeschränkungen, die noch fehlenden Unterschriften gesammelt werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf circa 2.500 Euro für die Wochenend-Ausgabe.
Wenn auch Du unterstützen möchtest - hier der Link zur Kampagne: https://www.gofundme.com/f/radentscheid-erlangen-wird-wieder-fahrradstadt
Zum Unterschriftenliste herunterladen und unterschreiben: https://radentscheid-erlangen.de/unterschreiben/

Neues Referat Umwelt und Klimaschutz - Unterstützung der grünen Mitglieder für Susanne Lender-Cassens

Zu Beginn dieser Legislaturperiode wurde die Struktur der Verwaltung neu gegliedert und ein zusätzliches Referat geschaffen: Referat VII – Umwelt- und Klimaschutz. Für die personelle Besetzung dieser Referatsleitung wurde von SPD und CSU der Stadtratsfraktion GRÜNE/Grüne Liste das Vorschlagsrecht zugesprochen.

»Die Zukunftsthemen Klima-, Arten- und Naturschutz möchte ich als Umweltreferentin sehr gerne weiter voranbringen – gemeinsam mit den Bürger*innen unserer Stadt, mit dem Stadtrat und der Verwaltung«, sagt Susanne Lender-Cassens. Die ehemalige 2. Bürgermeisterin, die auch das Referat I für Umwelt, Energie, Gesundheit, Sport und Soziokultur sechs Jahre lang leitete, wurde von den Mitgliedern des Erlanger Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen und der Grünen Liste auf einer virtuellen Versammlung mehrheitlich als neue Referentin vorgeschlagen.

Die Grüne Stadtratsfraktion sieht mit diesem Referat die Möglichkeit umweltgerechte Stadtpolitik sowie progressive Klimaschutz-Maßnahmen in der neuen Stadtregierung voranzubringen.

Fortschritt für Gedenkort

GRÜNE/GL fordern übergreifendes Gesamtkonzept

Beim Tauziehen um den Abriss der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Erlangen (HuPflA) zeichnet sich eine Lösung ab, die „keine Verlierer zurücklässt“, so Dr. Sabine Weigand MdL, Historikerin und Sprecherin für Denkmalschutz in der Grünen Landtagsfraktion. Aufgrund einer Petition des Stadtheimatpflegers Karl-Heinz Rottmann, der damit für den Erhalt des Bauwerks als Erinnerungsort für die Krankenmorde der Nationalsozialisten kämpfte, wurde die Angelegenheit im Ausschuss Wissenschaft und Kunst des Bayerischen Landtags behandelt.

Wegweisend für den Kompromiss war eine Stellungnahme des Kulturwissenschaftlers Jörg-Ulrich Skriebeleit, der als Leiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg prädestiniert für den angemessenen Umgang mit Opferorten ist. Er brachte im Ausschuss die Überlegung ins Spiel, anstatt des Ostflügels den Mittelrisalit der HuPflA und beidseitig Teile des Ost- und Westflügels zu erhalten. Um diesen verbleibenden Gebäudekomplex könnten sich zukünftig die Neubauten der Universität gruppieren.   Mehr »

Presseinformation

GRÜNE/Grüne Liste vermissen Mut der SPD

Die Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen und Grüner Liste stimmten auf einer Videokonferenz am 28. April einer Koalition mit der SPD nahezu einstimmig zu, lehnten jedoch einen Kooperationsvertrag mit der CSU mit knapper Mehrheit ab. Inzwischen haben SPD und CSU eine Kooperation bekannt gegeben.

„Wir dagegen hatten uns dafür eingesetzt, nach einer ersten Runde weitere Gespräche mit anderen demokratischen Gruppierungen zu führen“, so Marcus Bazant, Vorsitzender der Stadtratsfraktion.

Im Kooperationsvertrag von CSU und SPD finden sich einige von grüner Seite in die vorherigen Verhandlungen eingebrachten Forderungen wieder, etwa ein Grundsatzbeschluss zur Förderung des Rad-, Fuß und Busverkehrs sowie 100 Millionen Euro für zusätzliche Klimaschutzmaßnahmen. Andere Ergebnisse wurden wieder gestrichen, z.B. eine echte Reform des VGN und ein Ratsentscheid zur Ortsumgehung Eltersdorf.

Grundlage der grünen Unterstützung für Dr. Florian Janik bei der Stichwahl am 29. März waren gemeinsame Vereinbarungen für die neue Legislaturperiode, besonders in den Bereichen Verkehrswende und Klimaschutz, sowie Absprachen über einen entsprechenden Verwaltungszuschnitt – beispielsweise ein neues Grünflächenamt. Vereinbart war, dass diese Ziele unabhängig vom Wahlausgang und sich neu bildenden Mehrheiten im Stadtrat gemeinsam umgesetzt werden. Die SPD teilte inzwischen mit, dass sie diese Zusagen nach den Verhandlungen mit der CSU nicht mehr einhalten könne.

Der Fraktion GRÜNE/Grüne Liste wurde lediglich das Vorschlagsrecht für ein neues Referat VII „Umwelt- und Klimaschutz“ angeboten.

„Wir erwarten, dass der in der neuen schwarz-roten Kooperationsvereinbarung angekündigte offene Umgang unter den demokratischen Fraktionen und Gruppierungen sowie die zugesagten Beteiligungsangebote eingehalten werden. Wir nehmen das Angebot des Vorschlagsrechts für das neue Referat VII verantwortungsbewusst an, auch wenn der Handlungsspielraum dieser Position mit dem vorgeschlagenen Referatszuschnitt geringer ausfällt, als wir es für eine Stadt im Klimanotstand als angemessen erachten. Wir werden uns für unsere Schwerpunktthemen einsetzen, sowie im Stadtrat Überzeugungsarbeit leisten und Mehrheiten für ökologische und soziale Ziele suchen“, bekräftigt Dr. Birgit Marenbach, ebenfalls Vorsitzende der Stadtratsfraktion.

Grüne respektieren Basisentscheidung

Eine virtuelle Versammlung des Kreisverbands von Bündnis 90/Die Grünen und der Wähler*innenvereinigung Grüne Liste entschied am Dienstagabend über die Ergebnisse der mit SPD und CSU geführten Verhandlungsergebnisse.

Eine große Mehrheit begrüßte eine Koalition mit der SPD und die gemeinsam erarbeiteten politischen Eckpunkte. Die als zu eng empfundene Kooperation bzw. vereinbarte Inhalte mit der CSU wurden jedoch von unserer Basis mehrheitlich nicht mitgetragen.

Wir hätten in einer Minderheitsregierung mit der SPD gerne Verantwortung für Erlangen übernommen, um die Stadt klimafreundlich und sozial zu gestalten. Als zweitstärkste politische Kraft in Erlangen sind wir weiterhin bereit Verantwortung zu übernehmen. Wir wollen unsere Ziele aber mit allen demokratischen Gruppierungen in offener Zusammenarbeit verfolgen. „Die inhaltlich guten Ansätze für eine progressive Klimapolitik, die wir in die Verhandlungen mit SPD und CSU eingebracht haben, werden wir auch in unserer weiteren Stadtratsarbeit verfolgen“, so Dr. Birgit Marenbach für die neue Stadtratsfraktion.

Bündnis 90/Die Grünen Erlangen und Wähler*innenvereinigung Grüne Liste
Susanne Lender-Cassens, Birgit Marenbach, Marcus Bazant

Demokratie zum Mitmachen

05.05.20 Digitales Café Grün im Mai, 19:00 Uhr, in der virtuellen Welt

Wie beteiligen wir die Erlangerinnen und Erlanger wirksam an politischen Entscheidungen?

Diese Frage stellt sich seit mehreren Monaten auch unsere AG Partizipation. Insbesondere die Herausforderungen der Klimakrise sehen wir als Mammutaufgabe, die nur in und mit der ganzen Gesellschaft bewältigt werden kann.
In unserem digitalen Café Grün im Mai möchten wir mit euch verschiedene Fragen zum Thema Einwohner*innenbeteiligung diskutieren:
Was stellen wir uns unter einer gelungenen Beteiligung vor und warum ist uns Partizipation wichtig? Was bietet Erlangen bereits für Beteiligungsformate an? Wie wollen wir Grüne mehr Partizipation in Erlangen konkret ermöglichen? Und zuletzt: wie geht Partizipation in Zeiten von Corona?

Das Motto beim Café Grün: Hingehen – Zuhören – Mitreden.
Das Hingehen wird in Zeiten von Corona durch „Reinklicken“ ersetzt. Wer dabei sein will, meldet sich bis 05.05. 18:00 Uhr einfach per E-Mail (kontakt@remove-this.gruene-erlangen.de) an. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion!

Virtueller Mitgliederaustausch

Derzeit können leider weiterhin wegen Corona keine Mitglieder- und Vollversammlungen stattfinden. Stattdessen laden wir unsere Mitglieder - wie bereits angekündigt - am Dienstag, 28.04.2020, ab 19:30 Uhr zu einer Videokonferenz als Alternative ein.
Im Rahmen dessen wird das Verhandlungsteam über den Abschluss der Koalitions- und Kooperationsgespräche berichten und um Zustimmung zu den ausgehandelten Vereinbarungen werben.

Grüne Mitbestimmung vor deiner Haustür: Stadtteil- und Ortsbeirät*innen gesucht!

Mit Beginn der Amtsperiode des neuen Stadtrates werden die Orts- und Stadtteilbeiräte neu besetzt. Aufgrund unseres tollen Wahlergebnisses haben wir auch in den Beiräten Sitze hinzugewonnen und können fast überall mehr Mitglieder und Stellvertretende benennen.

Daher suchen wir interessierte Leute, die „ihren“ Orts- oder Stadtteil aktiv mitgestalten möchten. Beirät*innen dürfen nach der neuen Satzung Menschen sein, die entweder im Orts- oder Stadtteil wohnen oder dort ihren Lebensmittelpunkt haben. Die Parteizugehörigkeit spielt dabei keine große Rolle. Wichtig ist vor allem, dass du dich grundsätzlich mit Grüner Politik identifizieren kannst und die Stadtratenden der Grünen Liste über die Themen im Orts-/Stadtteilbeirat und die Entwicklungen vor Ort informierst.

Details zu den Gebietsgrenzen und zur aktuellen Besetzung findest du auf den Seiten der Stadt: https://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-2008

Für alle, die an einer Mitarbeit in ihrem Stadtteil-/Ortsbeirat interessiert sind, laden wir noch im April zu einer Gesprächsrunde ein. Das genaue Datum geben wir in Kürze bekannt. Wenn du Interesse hast, melde dich gerne jetzt schon bei unserem Fraktionsgeschäftsführer Wolfgang Most unter mail@remove-this.gl-erlangen.de, dann erhältst du die Einladung direkt.

Café Grün

Das Café Grün im April muss wegen Corona leider entfallen, für den Mai stecken wir aber bereits mitten in den Vorbereitungen. Sollte ein reales Treffen am 05.05.20 noch nicht möglich sein, werden wir das Café Grün ins Digitale verlegen und eine Art Webtalk anbieten.
Unser Thema im Mai ist Partizipation: Die aktive Einbindung der Stadtgesellschaft liegt uns besonders bei der Kommunalpolitik sehr am Herzen. In der Arbeitsgruppe Partizipation wurde bereits recherchiert, welche Konzepte der Beteiligung andere Städte oder Länder bereits umsetzen und Ideen für Erlangen gesammelt. Darüber möchten wir mit euch diskutieren.

GRÜNE und Grüne Liste unterstützen Florian Janik bei der Stichwahl

Die Kommunalwahl ist letzten Sonntag unter außergewöhnlichen Umständen abgelaufenen. Die GRÜNEN und die Grüne Liste werden als zweitstärkste Kraft im Erlanger Stadtrat mit aller Kraft für ihre Ziele eintreten.

Die Schwerpunkte sind eine echte Verkehrswende, mehr Arten- und Naturschutz, eine soziale Stadt für alle sowie ein umfassender Klimaschutz.

Nach klärenden Gesprächen mit der SPD sind wir überzeugt: "Mit Dr. Florian Janik als Oberbürgermeister werden wir unseren Zielen näher kommen. Deswegen rufen wir alle Erlangerinnen und Erlanger auf, in der Stichwahl Dr. Florian Janik zu wählen, " so Susanne Lender-Cassens, Bürgermeisterin.

»Spannend wird die Sitzverteilung im Stadtrat«

Susanne Lender-Cassens zum Ergebnis der OB-Wahl in Erlangen:

„Liebe Wahlkämpfende, anstrengende und intensive Monate liegen hinter uns. Auf diesem Weg möchte ich mich bei euch allen für euer Engagement und euren Zeiteinsatz bedanken. Natürlich danke ich auch allen unseren Wähler*innen! Diese Kommunalwahlen finden unter außergewöhnlichen Umständen statt. Ich danke auch allen Wahlhelfer*innen, die trotz allem diese Wahlen möglich gemacht haben.

Obwohl unser Schwerpunkt auf dem Ausbau der Mandate im Stadtrat lag, hätte ich mir gewünscht, in die Stichwahl einzuziehen. Ich bedanke mich bei allen anderen Kandidierenden für den respektvollen und fairen Wahlkampf. In diesem Zusammenhang bedanke ich mich auch bei allen Veranstalter*innen der vielen Podiumsdiskussionen. Schade finde ich jedoch, dass keine Veranstaltung von einer Frau moderiert wurde.
Spannend für unsere zukünftige Stadtratsarbeit wird das Ergebnis der Sitzverteilung sein. Hier hoffen wir auf ein starkes grünes Ergebnis, um unsere inhaltlichen Ziele wie Klimaschutz, Naturschutz, Verkehrswende und eine offene Stadtgesellschaft kräftig voranzubringen.“

Susanne Lender-Cassens

Wählen ist sicher!

Bei der Kommunalwahl am 15. März besteht laut Experten kein erhöhtes Corona-Infektionsrisiko im Vergleich z. B. zu einem Supermarkteinkauf.

Wer das Risiko vermindern will, kann folgendes tun:
– Bring deinen eigenen Kugelschreiber mit.
– Halte ausreichend Abstand, wenn es eine Warteschlange gibt.
– Wasch dir nach dem Besuch des Wahllokals gründlich die Hände.
– Beachte die ganz normalen Schutzmaßnahmen.

Du kannst auch noch bis Freitag 15:00 Uhr Briefwahl beantragen –  am besten persönlich im Rathaus. Dort können die Wahlunterlagen auch direkt ausgefüllt werden. Mehr Infos unter: https://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-2060/4564_read-36723/

Bitte geh wählen! Nur so funktioniert Demokratie.

Verantwortung für Gesundheit ist wichtiger als Wahlkampf

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bei der Ausbreitung des Corona-Virus in Bayern haben die Grünen in Erlangen gestern in enger Rücksprache mit der Landes- und Bundesebene der Grünen beschlossen, den Wahlkampf ab sofort stark zu reduzieren. Damit wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und ältere und schwächere Menschen zu schützen. Im Einzelnen betrifft die Absage folgende Wahlkampfmaßnahmen:
- alle Veranstaltungen drinnen und draußen, darunter fallen auch Wahlpartys
- Haustürwahlkampf
Weiterhin möglich sind Infostände - damit sind wir auch am kommenden Samstag von 11-15 Uhr in der Fußgängerzone (Höhe P&C) für euch und eure Fragen da.

Auch wenn wir damit leider einige Aktionen streichen müssen, werden wir dennoch die letzten Tage des Wahlkampfs nutzen, um besonders im Internet sichtbar und ansprechbar zu sein.

Klimawende – Gemeinsam handeln

Vor über 300 Interessierten machte Bundesvorsitzende Annalena Baerbock gestern im E-Werk klar: „So wie andere für ein friedliches Europa gesorgt haben, ist es jetzt die Aufgabe unserer Generation, sich der Klimakrise entgegenzustellen.“

Susanne Lender-Cassens – unsere grüne OB-Kandidatin – möchte vor Ort konsequent handeln. Wir wollen in Erlangen viel mehr Rad- und Fußverkehr, einen besseren und günstigeren öffentlichen Nahverkehr, mehr erneuerbare Energien, besser gedämmte Gebäude und viel mehr Grün. Das erklärte Ziel ist die Klimaneutralität der gesamten Metropolregion bis 2030.

Die beiden Frauen sagen deutlich: Wir Grüne sind bereit für mutige politische Maßnahmen. Dafür müssen wir gemeinsam für neue Mehrheiten streiten.

Am 15. März Grün wählen.

Mitgliederöffentliche Mitglieder-/Vollversammlung

Dienstag, den 17. März 2020, 19:30 – 21:00 Uhr im Pacelli Haus
(Sieboldstr. 3, 91052 Erlangen).

Wir befinden uns im Endspurt des Kommunalwahlkampfes. Jetzt heißt es nochmal alles geben, für eine erfolgreiche Begrünung des Erlanger Stadtrats!

Auf dieser Vollversammlung werten wir dann die Wahlergebnisse aus, sprechen über die anstehende OB-Stichwahl und das Verhandlungsteam berichtet über die anlaufenden Gespräche.
Zusätzlich ist ggf. ein Mitglied der Grünen Jugend in dieses Verhandlungsteam zu wählen.

Zum Vormerken: Voraussichtlich am 31.03.2020 findet die nächste Vollversammlung mit dem Beschluss zu den formellen Koalitionsgesprächen statt.

Hinweis: Es gilt unser <link start einlassvorbehalt>Einlassvorbehalt.

Strahlende Kerzen statt strahlender Atommüll

Mittwoch, 11.03.2020, 19:30 Uhr, Hugenottenplatz, Erlangen

Ein trauriger Jahrestag erwartet uns nächste Woche: vor neun Jahren kam es im Kernkraftwerk von Fukushima zu einer folgenschweren Unfallserie. Auch wenn das Ereignis nicht mehr im Zentrum der medialen Aufmerksamkeit steht, ist das Problem keinesfalls "gelöst". Immer noch kämpfen die japanischen Behörden mit der Beseitigung von radioaktiv verstrahltem Kühlwasser und Boden. Die psychische Belastung der Anwohnenden ist unüberschaubar.
Leider ziehen nur sehr wenige Länder die richtigen Konsequenzen: Statt bei der Energiewende auf erneuerbare Energien zu setzen, wollen viele Länder ihren CO2-Ausstoß durch weitere AKWs senken.
Um auf dieses Problem aufmerksam zu machen und den Opfer zu gedenken laden wir zu einer Mahnwache am Hugo ein. Kommt zahlreich und bringt Kerzen für ein leuchtendes Radioaktivsymbol mit!

Klimawende - Gemeinsam handeln mit Annalena Baerbock

Samstag, 07.03.2020, 13:30 Uhr, E-Werk, Großer Saal (Fuchsenwiese 1, Erlangen)

Eine breite Öffentlichkeit setzt sich für mehr und besseren Klimaschutz ein. Trotzdem kommt Deutschland nur langsam voran und verfehlt seine Klimaziele.
Erlangen hat bereits letztes Jahr im Sommer den Klimanotstand ausgerufen. Wir wollen uns als Kommune stärker engagieren.
Was getan werden kann und muss, darüber können Sie reden mit:
Susanne Lender-Cassens (OB-Kandidatin, Erlangen) und
Annalena Baerbock (Bundesvorsitzende Bündnis 90/ Die Grünen)

Die Veranstaltung wird live in Gebärden übersetzt und mit Induktionsschleife für Hörgeräte verstärkt. Außerdem stellen wir unser Kurzwahlprogramm in leichter Sprache zur Verfügung.

Hinweis: Es gilt unser <link start einlassvorbehalt>Einlassvorbehalt.

Café Grün im März: Erlangen wird GRÜN

Dienstag, 03.03.2020, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Das Café Grün im März dreht sich rund um die Kommunalwahl am 15.03.
Es ist die Gelegenheit um Deine Fragen an unsere vorderen Kandidierenden und unsere OB-Kandidatin loszuwerden. Außerdem erklären wir Dir kurz wie die Kommunalwahl abläuft und stellen unsere Kernforderungen vor.
Wir freuen uns auf Dich und interessante Fragen!
Hinweis: Es gilt unser <link start einlassvorbehalt>Einlassvorbehalt.

Jung - Grün - Stadtrat

Freitag, 28.02.2020, 20 Uhr (Einlass 19:30 Uhr), Juristensaal Pacelli-Haus (Sieboldstrasse 3, Erlangen) Du fragst dich, wer im neuen Stadtrat etwas für die jungen Leute in Erlangen tun will? Wer kümmert sich um Klima- und Umweltschutz? Wer sorgt für bezahlbaren Wohnraum? Wer schafft mehr Möglichkeiten für die Beteiligung junger Menschen in der Politik? Bei Jung-Grün-Stadtrat stellen wir unsere sechs GJ-Kandidat*innen für den Stadtrat vor, die nach der Kommunalwahl frischen Wind und junge Ideen in den Stadtrat bringen wollen. Poetry-Slammer und Autor Lucas Fassnacht wird da sein. Musik gibt´s von Lifelike Stories. Wir freuen uns auf dich!

Podiumsdiskussionen der OB-Kandidat*innen

Es finden noch drei Podiumsdiskussionen statt bei der sich auch unsere Kandidatin den Fragen der Teilnehmenden stellt. Komm dazu und unterstütze Susanne Lender-Cassens:

  • Mi, 26.02.2020, „Die Zukunft des Radverkehrs in Erlangen“ vom Team des Radentscheids, 19:30 Uhr (Einlass 19 Uhr), Pacelli-Haus (Sieboldstr. 3, Erlangen)
  • So, 01.03.2020, bei der Infoveranstaltung für Jugendliche "Aufkreuzen und Ankreuzen", 16 Uhr, E-Werk (Fuchsenwiese 1, Erlangen)
  • Mi, 04.03.2020, „Zukunft Klima & Energie in Erlangen“ vom Energiewende ER(H)langen e.V., 19:30 Uhr, Pacelli-Haus (Sieboldstr. 3, Erlangen)

Beschädigte Plakate und versuchte Störung: „Café Grün“ gegen Rechts

Wie jeden ersten Dienstag im Monat veranstaltete die Partei Bündnis 90/Die Grünen auch am 04. Februar ihr „Café Grün“– in dieser Woche mit dem Thema: Erlangen gegen Rechts. Als Referent war der Publizist Jan Nowak aus Regensburg geladen, im Anschluss fand eine Diskussion mit ihm, Vertreter*innen von Aktion Courage, der Gruppe Antithese, des (Kultur-)Zentrums Wiesengrund und gut 50 Interessierten statt. Verzögert wurde die Veranstaltung dadurch, dass sich zwei als einschlägig rechtsextrem bekannte Personen weigerten, die Räumlichkeiten trotz Hausverbots zu verlassen. Auch die vier verständigten Polizeibeamt*innen sahen sich erst nach 45 Minuten in der Lage diesem Hausverbot endlich Geltung zu verschaffen.    Mehr »

Mitgliederöffentliche Vollversammlung

Dienstag, den 11. Februar 2020, 19:30 – 21:00 Uhr im Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, 91054 Erlangen).

Wir wollen euch bei der mitgliederöffentlichen Versammlung darüber informieren, was bereits im Kommunalwahlkampf lief und was wir uns noch alles vorgenommen haben. Es wird ein Update zum Wahlkampfbudget geben und wir erklären euch, wie ihr den Onlinewahlkampf noch besser unterstützen könnt. Nach der Wahl am 15.03.2020 wird es sicherlich Gespräche mit anderen Fraktionen und Gruppierungen geben. Diese sollten gut vorbereitet und strukturiert geführt werden. Damit dies gelingt, wurden verschiedene Konzepte entworfen, die unseren Mitgliedern bereits vorliegen und auf der VV zur Diskussion stehen. Nach der Verabschiedung des endgültigen Konzepts sollen auf der VV dann auch die Personen gewählt werden, deren Plätze im Konzept definiert sind.
Wir freuen uns auf die Diskussion mit euch und vor allem auf einen erfolgreichen gemeinsamen Wahlkampf.

Grüne Stadtratsfraktion begrüßt weitere Fortschritte bei der Stadt-Umland-Bahn

Nachdem die Bezirksregierung von Mittelfranken nun die landesplanerische Beurteilung zur StUB veröffentlicht hat, ist das Raumordnungsverfahren nun abgeschlossen. "Dies ist ein wichtiger Schritt bei der Realisierung der Stadt-Umland-Bahn", sagt Marcus Bazant, der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Fraktion im Erlanger Stadtrat. "Wir Grüne haben uns seit Jahren dafür eingesetzt, dass dieses wichtige Verkehrsprojekt mit einer umfangreichen Beteiligung der Bürger*innen geplant wurde. In den nächsten Planungsschritten müssen die Eingriffe in die Natur so gering wie möglich bleiben, z. B. bei der notwendigen Querung des Regnitztals, ohne das gesamte Projekt zu gefährden." Die Erlanger Grünen wollen weiterhin für eine Mehrheit im Stadtrat zur Fortführung der StUB eintreten und dabei das Vorhaben kritisch und konstruktiv begleiten.

Prominenter Besuch im Fahrrad-Reparaturcafé „Hergricht“:

Anton Hofreiter und Susanne Lender-Cassens im Bürger*innengespräch

„Mehr Platz für Menschen statt für Autos“ war die Einladung der Erlanger Grünen ins Café ‚Hergricht‘ untertitelt. Mehr als 100 Besucher*innen befeuerten eine rege Diskussion mit Grünen OB-Kandidatin Susanne Lender-Cassens und Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag.

Die große Bedeutung des Fahrradverkehrs in enger Verzahnung mit Bus und Bahn unterstrich die OB-Kandidatin. Bereits der Veranstaltungsort sei ein herausragendes Beispiel. Das Café ‚Hergricht‘ steht für die gelungene Verbindung von Sozial- und Klimaschutzpolitik. In der früheren „S-Bar“ gleich neben dem Bahnhof lässt sich bei einem leckeren Milchkaffee gemütlich auf die Reparatur des eigenen Fahrrads warten – oder man holt es nach der Rückkehr mit dem Zug wieder dort ab. Gleichzeitig werden Langzeitarbeitslose als Fahrradmechaniker oder im Gastronomiebereich angelernt. Das Projekt wird unter Federführung der GGfA im Auftrag der Stadt betrieben und am 31. Januar offiziell eröffnet.    Mehr »

Café Grün im Februar: „ERLANGEN GEGEN RECHTS“

Unser Referent Jan Nowak arbeitet publizistisch und in der Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt Neonazismus und extreme Rechte in Bayern.

An diesem Abend informiert er über die aktuelle völkische Ideologie wie sie von der sogenannten „Neuen Rechten“ über die AfD bis hin zu Blood & Honour und Combat 18 vertreten wird – und über deren Kader in Bayern und hier in der Region. Im Anschluss findet ein Gespräch mit ihm und Vertreter*innen der lokalen Gruppen Antithese und Zentrum Wiesengrund statt.

Lasst uns gemeinsam Wege finden, wie wir uns gegen rechte Hetze wehren können!

Das Motto beim Café Grün: hingehen – zuhören – mitreden.

Kommt vorbei, am Dienstag, 04.02.2020, 19:00 Uhr im Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen).

Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Fairkehr - wie schaffen wir das?

Mittwoch, 22.01.2020, 16 Uhr, Café Hergricht (Westliche Stadtmauerstr. 3A, Erlangen)

Autoschlangen, Staus, Lärm und schlechte Luft, das ist Alltag in unserer Stadt. Das Verkehrsaufkommen in Erlangen hat in den letzten Jahren immer mehr zugenommen, täglich pendeln viele Tausend Menschen in die Stadt.
Was ist zu tun, um den C02-Ausstoß zu reduzieren und die Lebens- und Aufenthaltsqualität in unserer Stadt zu verbessern?
Darüber können Sie sprechen mit Susanne Lender-Cassens (Grüne OB-Kandidatin für Erlangen) und Toni Hofreiter (Grüner Fraktionsversitzender im Deutschen Bundestag).

Café Grün im Januar mit Christian Zwanziger (MdL)

Wahlalter 16, Klimaschutz und Flächensparen

Dienstag, 07.01.2020, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Nach gut einem Jahr im Landtag läuft vieles immer wieder auf die selbe Frage hinaus: wie verbindlich darf es denn sein? Klimaschutz aber welche konkreten Maßnahmen? Artenvielfalt, Flächensparen und Umweltschutz aber zähes Ringen um jeden Zentimeter zukunftssichernde Politik? Demokratie stärken und Beteiligung ausbauen aber zögerliches Festhalten am Wahlalter 16? Was tun wenn der stete Tropfen den Stein nur viel zu langsam höhlt? Rückblick auf ein Jahr im bayerischen Landtag und Ausblick auf die Landespolitik.

Das Motto beim Café Grün: hingehen, zuhören, mitreden!

Nachverdichtung und Flächensparen in Erlangen

Die grüne Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens zu Gast im Büro unseres Landtagsabgeordneten Christian Zwanziger

Mittwoch, 18.12.2019, 19 Uhr, Regionalbüro Christian Zwanziger (Wasserturmstraße 8, Erlangen)

Fruchtbare Böden, unberührte Naturräume und wertvolle Kulturlandschaften sind die Grundlage guten Zusammenlebens für Menschen, Tiere und Pflanzen. Ihr Erhalt mildert die Folgen der Klimaüberhitzung, schützt die Artenvielfalt und fördert eine gesunde Landwirtschaft. Gleichzeitig brauchen wir hier in Erlangen genügend Wohnraum für alle Erlangerinnen und Erlanger.

Wie kommen wir zu einem sparsameren Umgang mit der wertvollen Ressource Boden? Wie kann Nachverdichtung in einer dicht besiedelten Stadt wie Erlangen mit viel Kreativität und Engagement überhaupt noch gelingen? Welche Unterstützung kann Landespolitik zur Stärkung der Innenentwicklung leisten? Darüber diskutiert Christian Zwanziger in seinem Regionalbüro mit unserer Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens.

Vollversammlung und Feedbacktreffen zum Wahlprogrammprozess

Wir laden Dich herzlich zur Vollversammlung am 15.12.2019 um 19:00 Uhr im Grünen Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen) ein.

Der offizielle Teil der Vollversammlung beschränkt sich auf einen kurzen Beschluss zum Inhalt unserer Wahlflyer. Anschließend geht es wie bisher geplant mit dem Feedbackprozess zum Wahlprogramm weiter weiter sowie dem Wahlkampftreffen.
Wir freuen uns auf ein produktives Treffen.

Café Grün: Wunschkonzert für Erlangens Zukunft

Dienstag, 03.12.2019, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Bei unserem Café Grün im Dezember möchten wir in gemütlicher Atmosphäre bei Plätzchen und Punsch die winterliche Stimmung kreativ nutzen und über Erlangens Zukunft diskutieren. Wie wird sich unsere Stadt weiterentwickeln? Was passiert mit der Altstadt? Ist Erlangen in Zukunft noch Siemensstadt oder Innovationsstadt? Wie machen wir Erlangen lebenswert - zum Beispiel mit einem Grünkonzept?

Wir möchten uns mit Euch offen austauschen und Euere Wünsch für Erlangens Zukunft diskutieren. Der erste Punsch oder Glühwein ist inklusive.

Das Motto beim Café Grün: hingehen, zuhören, mitreden!

Vollversammlung: Beschluss Kurzwahlprogramm - Mitgliederöffentlich

Sonntag, 24.11.2019, 15 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Bei der Vollversammlung am 23.10. wurde das Wahlprogramm beschlossen, das gerade noch redaktionell auf Linie gebracht wird. Zusätzlich wird unter Leitung von Christian Zwanziger noch an einem Kurzwahlprogramm gearbeitet. Über dieses Kurzprogramm stimmen wir nun wiederum in dieser Vollversammlung ab.

Bitte merkt euch auch schon den Termin für das Feedbacktreffen zum Wahlprogrammprozess im Rahmen des Wahlkampftreffens am 15.12. um 19 Uhr im Grünen Haus vor.

Volksbegehren Mietenstopp

Donnerstag, 21.11.2019, 19-21 Uhr, Kleiner Saal des Pacelli Haus (Sieboldstr. 3, Erlangen)

Wir Erlanger Grünen unterstützen das Volksbegehren "Mietenstopp in Bayern" und freuen uns viele von Euch bei der Auftaktveranstaltung zu sehen. Als Referentin kommt Frau Monika Schmied-Balzert, die Geschäftsführerin des Landesverbandes Bayern des Deutschen Mieterbundes, die maßgeblich mit der Organisation des Volksbegehrens beauftragt ist. Mit ihr sprechen wir über die Ziele des Volksbegehrens und über das Vorgehen bei der Unterschriftensammlung.

Café Grün im November: Deal or no Deal?

Dienstag, 05.11.2019, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Im Juni 2016 haben die Briten in einem Referendum beschlossen, aus der EU austreten zu wollen. Die Entscheidung damals war recht knapp und seidem ringt das britische Parlament um eine Einigung mit allen Beteiligten. Seit drei Jahren fragen sich viele Menschen, wie es nach einem Brexit weitergehen soll.

Dieses spannende Thema wollen wir mit Prof. Dr. Bernhard W. Wegener, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht an der FAU, an diesem Abend beleuchten. So werden wir uns tagesaktuell informieren und die Chancen und Risiken der verschiedenen Konstellationen - deal or no deal - mit Dir diskutieren.

Das Motto beim Café Grün: hingehen, zuhören, mitreden! Lockeres Treffen in gemütlicher Atmosphäre für alle Interessent*innen und Mitglieder. Zum Kennenlernen und Diskutieren. Immer am ersten Dienstag im Monat, gleiche Zeit, gleicher Ort.

Wahlkampftreffen

Sonntag, 27.10.2019, 20 Uhr, Grünes Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen)

Nach dem Beschluss unseres Wahlprogramms und der Aktion "Grün klingelt" steigen wir weiter in die Planung unseres Wahlkampfs ein. Einen Schwerpunkt legen wir dabei auf unsere Social Media Kanäle. Wir freuen uns auf Deine Ideen und Unterstützung.

Städtischer Haushalt 2020: Radverkehr im Fokus

»Wir unterstützen die Forderungen des Radentscheids uneingeschränkt«

Mit den Anträgen zu den aktuellen Haushaltsverhandlungen macht die grüne Fraktion im Erlanger Stadtrat ein weiteres Mal klar, dass ihr unbedingter Fokus auf dem Klimaschutz liegt. Im Haushalt für das nächste Jahr soll besonders die Fahrradinfrastruktur gefördert werden. So beantragt die Grüne Fraktion allein 800.000 Euro für die kommenden zwei Jahre, um die Wege entlang des Main-Donau-Kanals für den schnellen Radverkehr zu ertüchtigen. Gerade Pendlerinnen und Pendler, die ihren täglichen Arbeitsweg mit dem Fahrrad zurücklegen, profitieren von der Verbesserung der Verbindung, aber auch ein Umbau für ein besseres Miteinander mit Fußgängerinnen und Fußgänger ist den Grünen im Stadtrat wichtig. Zudem sollen bestehende Finanztöpfe zum Ausbau des Radwegenetzes, Infrastruktur Radverkehr und Baumaßnahmen für Fuß- und Radverkehr nach dem Willen der Grünen kräftig erhöht werden.

Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Liste-Fraktion, Marcus Bazant, stellt klar: „Um den Stellenwert des Radverkehrs in Erlangen zu erhalten und auszubauen, sind Maßnahmen nötig, die über punktuelle Verbesserungen der Radwege deutlich hinausgehen.“

Nicht von ungefähr lassen diese Ziele an den Forderungskatalog des Radentscheides denken. Tina Prietz aus dem Grünen Kreisvorstand erklärt: „Wir unterstützen die Forderungen des Radentscheids uneingeschränkt. In vielen Städten hat der Druck der Zivilgesellschaft bereits zu greifbaren Erfolgen geführt, und ich bin mir sicher, dass auch die Menschen in Erlangen den Umbau hin zu klimafreundlicher Mobilität befürworten.“ Wichtig findet sie vor allem das klare Signal, das von einem Bürgerentscheid ausgeht: so werden die Ziele langfristig und unabhängig von politischen Konstellationen festgeschrieben. Marcus Bazant ergänzt: „Es geht nicht darum, sich Rosinen herauszupicken, die leicht umzusetzen sind und wenig kosten. Es geht um die Umsetzung der längst überfälligen Verkehrswende in Erlangen. Die politischen Mehrheiten sind heute leider noch nicht so weit.“

Dafür arbeitet auch die Grüne Umweltbürgermeisterin Susanne Lender-Cassens täglich: „Wir wollen die konsequente Förderung des Radverkehrs lieber heute als morgen. Im Haushalt für 2020 nutzen wir alle Möglichkeiten, diese ambitionierten Zielen zu erreichen.“

Vollversammlung: Beschluss Kommunalwahlprogramm - Mitgliederöffentlich

Mittwoch, 23.10.2019, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Auf der gemeinsamen, mitgliederöffentlichen Vollversammlung von Bündnis 90/Die Grünen und Grüne Liste werden wir das Wahlprogramm und die Änderungsanträge beschließen.

Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Vorbereitung Kommunalwahl 2020
           Programmentwurf zur Kommunalwahl am 15. März 2020
           Diskussion und Beschluss
TOP 3 Bericht aus dem Stadtrat
TOP 4 Sonstiges

"Grün klingelt": Unterschriftensammelaktion für die BI "Rettet das Häsig"

Neben dem Ziel, Präsenz zu zeigen und ein offenes Ohr für die Bürger*innen zu haben, wollen wir Unterschriften für die BI „Rettet das Häsig“ sammeln. Die geplante Ortsumgehung mit Gewerbegebiet widerspricht dem Klima- und Umweltschutz und zudem verlagert die Umgehung den Verkehr auf andere innerörtliche Straßen, weshalb insgesamt von einer Verkehrszunahme ausgegangen werden kann. Mehr Infos: bi-eltersdorf.de.

Um die benötigten 5000 Unterschriften zu sammeln, wollen wir an folgenden Terminen direkt in den betroffenen Stadtteilen mit den Bürger*innen ins Gespräch kommen. Jeweils von 17:30 – 19:30 Uhr am:


• Mi, 2.10. in Eltersdorf
• Do, 10.10. in Tennenlohe
• Mi, 16.10. in Bruck

Wir freuen uns auf Deine Meinung rund um die Thematik Umgehungsstraße oder Klimaschutz.

Mitgliederversammlung

Dienstag, 08.10.2019, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Wir bereiten die Landes- und Bundesdelegiertenversammlungen vor und freuen uns über Deine Meinung. Zur LDK liegen verschiedene Anträge vor, unter anderem zur Haltungskennzeichnung tierischer Produkte - Lukas Feldmeier, Mitinitiator dieses Antrags, wird diesen vorstellen und ggf. mit uns diskutieren.
Ferner stellen wir Dir die weiteren Planungen zur Kommunalwahl 2020 vor.

CO2-frei durch die Stadt – mit den Packeseln von heute

Sonntag, 22. September 2019

Die Mobilität von heute bietet gerade für Stadtbewohner*innen neue umweltfreundliche Möglichkeiten der Mobilität und des Transports. In der Fahrradstadt Erlangen kann jede und jeder kostenlos Lastenräder leihen und so den Großeinkauf, das Picknick oder die ganze Familie transportieren. Wir testen auf unserer Fahrradtour die Alltagstauglichkeit der Lastenräder und fahren gemeinsam verschiedene Stationen in Erlangen ab, die dazu beitragen die Verkehrswende voranzutreiben. Auf unserem Weg durch das fahrradfreundliche Erlangen sammeln wir alles nötige für ein buntes Abschlusspicknick im Grünen ein. Bringt eure Fahrräder, Anhänger oder Lastenräder und die ganze Familie mit – gemeinsam geben wir der Verkehrswende den nötigen Schwung!

Treffpunkt: Bahnhof Erlangen - Vorplatz
Start: 14:00 Uhr

Diese Radtour ist Teil der Veranstaltungsreihe "Grüne Wege zu Klimaschutz und Mobilität 2019" von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bezirksverband Mittelfranken

Bürgerinitiative gegen die Ortsumgehung Eltersdorf

Wir Grüne in Erlangen unterstützen die Bürger*inneninitiative "Rettet das Häsig" - denn die geplante Ortsumgehung mit Gewerbegebiet im Stadtteil Eltersdorf widerspricht dem Klima- und Umweltschutz. Zudem verlagert die Umgehung den Verkehr auf andere innerörtliche Straßen und durch das Gewerbegebiet kann von einer Verkehrszunahme ausgegangen werden.

Wir möchten den Lebensraum von Feldhase, Rebhuhn und Kiebitz erhalten.

Wir möchten kein Gewerbegebiet im Grünen.

Bitte helft mit und unterschreibt - für einen Bürgerentscheid benötigen wir rund 5000 Unterschriften. Alle Infos zur Bürgerinitiative und die Unterschriftenlisten findet ihr unter: https://bi-eltersdorf.de/

Rücktritt von GL-Stadtrat Harald Bußmann: Nachrückerin Katharina Grammel

Seit über 15 Jahren war Harald Bußmann Stadtrat für die Grüne Liste. Der GL-Fraktionssprecher für den Bereich Verkehr hat nun sein Stadtratsmandat niedergelegt. Seinen Rückzug begründet er u.a. mit Unzufriedenheiten über die Zusammenarbeit in der Fraktion und mit seiner schlechten Platzierung auf der Liste für die Kommunalwahl 2020. »Wir bedanken uns bei unserem Kollegen Harald Bußmann für sein jahrelanges und leidenschaftliches Engagement im Stadtrat«, betont Wolfgang Winkler. »Da unsere Fraktionssitzungen sehr demokratisch strukturiert sind, werden auch mehrheitlich Entscheidungen gefällt und Strukturen geschaffen, die nicht immer im Sinne der jeweiligen Bereichssprecher*innen ausfallen«, so der Fraktionsvorsitzende weiter.

Die Fraktion wünscht ihm für sein zukünftiges Engagement alles Gute. »Mit unserem neuen Fraktionsmitglied Katharina Grammel werden wir die Arbeit für engagierten Klimaschutz und ein gutes Miteinander in Erlangen fortsetzen«, ergänzt Winkler.

Katharina Grammel, die nun als Nachrückerin in den Stadtrat eingezogen ist, sagt: "Ich werde diese Aufgabe mit Freude, aber auch mit dem nötigen Respekt annehmen. Durch die Ausrufung des Klimanotstandes durch den Erlanger Stadtrat hat der Klimaschutz als eines unserer Kernanliegen eine neue politische Dynamik erhalten. Damit die Ausrufung des Klimanotstandes jedoch kein bloßes Lippenbekenntnis bleibt und die nötigen wirkungsvolle Maßnahmen folgen, hat die Fraktion bereits ein erstes Antragspaket vorgelegt. Ich freue mich sehr darauf, mich nun zusammen mit der Fraktion im Stadtrat für die erforderlichen Schritte einsetzen zu dürfen."

Klimanotstand: GRÜNE/Grüne Liste beantragen Sofortmaßnahmen

In Erlangen wurde der Klimanotstand festgestellt.

Seit Beginn der Industrialisierung hat sich die Erde laut den Angaben des Weltklimarats IPCC bereits um circa ein Grad Celsius erwärmt. Es bleibt sehr wenig Zeit, diesen Klimawandel aufzuhalten und zu verhindern, dass unwiderruflich Kipppunkte im Klimasystem überschritten werden. Wir fordern konkrete Maßnahmen auf kommunaler Ebene, welche die Vereinbarungen des Pariser Abkommens zur Begrenzung des Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad Celsius unterstützen und voranbringen.

„Das Ausrufen des Klimanotstandes fordert von der Stadtverwaltung, den Betrieben und Unternehmen sowie allen Menschen dieser Stadt ein, aktiv einen Beitrag zur Veränderung unserer Wirtschafts- und Lebensweise und zur Einführung wirkungsvoller Maßnahmen zum Schutz des Klimas zu leisten“, so Marcus Bazant, Stadtrat und Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen.

Ergänzend zu den Anträgen von Fridays for Future hat die grüne Stadtratsfraktion erste Sofortmaßnahmen in verschiedenen Bereichen, zusätzliches Personal und notwendige Finanzmittel beantragt.

„Das nun vorliegende Antragspaket zu stellen ist ein Kompromiss mit unseren Ampelpartnern SPD und FDP“, betont der Fraktionsvorsitzende Wolfgang Winkler. „Weitere und auch weitergehende Anträge scheiterten jedoch am Widerstand unserer Koalitionspartner, z. B. die Erhöhung der Parkgebühren in der Innenstadt oder die umgehende Einführung einer Tempo 30 Zone in der Henkestraße.“

Ein Samstag im Grünen (Haus)

Samstag, 27.07.2019, ab 16 Uhr - Grünes Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen)

Gemeinsam mit dem Kreisverband Erlangen-Land und denkmalgrün e.V. laden wir ein zu einem netten Beisammensein mit Dir an einem entspannten Nachmittag. Es wird Getränke, Kuchen und Grillen geben (auch vegetarisch). Der Umwelt zuliebe bringt bitte jede*r eigenes Mehrweggeschirr und -besteck mit. Wir freuen uns außerdem über mitgebrachte Salate und Nachtisch - zur Koordination melde Dich bitte bei Sebastian oder als Mitglied auch gerne in Slack (Channel allgemein) - damit wir ein möglichst bunt gemischtes Buffett anbieten können. Wir stellen außerdem eine Spendenbox auf - die Erlöse gehen an denkmalgrün e.V. für die weitere Instandsetzung des Grünen Hauses.

Mit dem Sommerfest verabschieden wir uns auch in eine kurze Sommerpause: Das Café Grün im August entfällt.

Mitgliederversammlung (mitglieder-öffentlich)

Dienstag, 23.07.2019, 19 Uhr - Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Auch im Kommunalwahlkampf wollen wir wieder gemeinsam mit Dir Debatten in die Gesellschaft tragen, positive Impulse geben und unser Angebot Verantwortung zu übernehmen klarmachen.
Wichtig hierbei ist eine erfolgreiche und überzeugende Kommunikation. Marc Decker, Landesgeschäftsführer der Grünen in Bayern, stellt uns im mitglieder-öffentlichen Teil des Abends (Mitglieder von GJ, GL und unsere Kandidierenden sind ebenfalls herzlich willkommen) die Kommunikationskonzepte und –strategien der bayerischen Grünen vor und zeigt uns wie wir unsere Ideen einfach vermitteln können.

Im Anschluss wählen wir außerdem noch unsere Delegierten für die kommenden Delegiertenkonferenzen.

Neues Team und erfahrene Frau an der Spitze

- so gehen die Erlanger Grünen in den Kommunalwahlkampf

Bereits seit April ist klar, dass die Grünen in Erlangen wieder mit Susanne Lender-Cassens an der Spitze in den Kommunalwahlkampf ziehen werden. Sie steht für Erfahrung, die sie in den letzten sechs Jahre im Amt als Bürgermeisterin sowie als städtische Referentin für Umwelt, Energie, Gesundheit, Sport und Soziokultur sammeln konnte. Doch ansonsten stehen die Zeichen auf Wechsel.

In einem völlig neuen Prozess ist die Liste dieses Mal entstanden. So haben sich die Kandidierenden für die ersten 20 Plätze den Mitgliedern von Bündnis 90/Die Grünen und der Wähler*innenvereinigung Grüne Liste in vier verschiedenen Kennenlern-Foren präsentiert. Durch ein gemeinsames Gremium der beiden Gruppierungen, die auch dieses Mal wieder mit einer gemeinsamen Liste antreten werden, wurde ein Reihungsvorschlag erarbeitet, den die Aufstellende Versammlung am 30. Juni im Pacellihaus mit großer Mehrheit angenommen hat.

„Unsere Liste ist weiblich und jung. Sie brennt für den Klimaschutz und kämpft gegen rechts. Mutig stellen wir uns den essentiellen Fragen, die der Stadtrat gerade auf kommunaler Ebene beantworten muss“, so Tina Prietz, Kreisvorständin Bündnis 90/Die Grünen und auf Platz 3 der Liste.

„Die Zusammenarbeit in der Ampelkoalition ist oft nicht leicht,“ sagt Birgit Marenbach. „Vor allem in den Bereichen Energie, Klimaschutz und ÖPNV gehen die Vorstellungen in der Ampel weit auseinander“. Doch auf die Ausrufung des Klimanotstandes in Erlangen müssen konkrete Maßnahmen folgen. Dafür haben wir eine Reihe von Anträgen in der Tasche“, so die Sprecherin für Klimaschutz weiter.

Kreisvorstand Marcus Bazant nimmt die Wahlergebnisse der Landtagswahl und der Europawahl als Ansporn und sagt klar: „Wir wollen ab 2020 die größte Fraktion im Erlanger Stadtrat stellen!“

Unsere Liste für die Kommunalwahl 2020

Die Aufstellende Versammlung am 30. Juni hat folgende Listenreihung für die Kommunalwahl 2020 beschlossen:

PlatzNameAlterBeruf
1Susanne Lender-Cassens57Bürgermeisterin | Krankenschwester
2Marcus Bazant46Organisationsmanager | Stadtrat
3Tina Prietz26Bildungsreferentin Lebenshilfe Bayern
4Marc Urban19Freiwilliges Soziales Jahr Kultur
5Andrea Winner18Studentin Materialwissenschaften und Werkstofftechnik
6Dominik Sauerer31Historiker
7Dr. Birgit Marenbach55Bauingenieurin | Stadträtin
8Christian Eichenmüller35Dipl.-Geograph, Doktorand an der FAU
9Eva Linhart46Ingenieurin Energietechnik
10Carla Ober22Studentin Orientalistik & Politikwissenschaft
11Kerstin Heuer49Lehrerin Mittelschule, Dipl.-Ing. Raum- und Umweltplanung
12Marco Höyns35Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising bei der Lebenshilfe
13Anja Kunze43Lektorin | Stadtteilbeirätin
14Peter Weierich54Informatiker
15Eva Runschke53Kauffrau für Naturkost
16Daniel Kugler22Jurastudent
17Julia Krüger40Gymnasiallehrerin | Stadtteilbeirätin
18Frank Jäger37Projektmanager
19Christine Scholz36Erzieherin Waldkindergarten
20Helmut Wening60Polizeibeamter i. R.
21Ingrid Säckel66Gymnasiallehrerin i. R.
22Dr. Rainer Hartmann32Ingenieur
23Márta Turcsányi42Theater- und Medienwissenschaftlerin
24Julian Hofmann22Student, Kulturgeographie
25Maria Rützel30Sozialpädagogin
26Christian Sauter37Zulassung digitaler Medizinprodukte, Uni-Dozent, Start-Up-Berater
27Beddie Beck44Erzieherin
28Harald Bußmann43Fachinformatiker
29Julia Bailey34Rechtsanwältin für Migrationsrecht
30Christian Zwanziger32Geograph | Landtagsabgeordneter
31Tamara Koschmieder40Gärtnerin
32Rüdiger Schmutzler53Fahrrad- und Outdoorhändler
33Sabrina Kley34Kommunikationstrainerin
34Nicolas Schmidt49Gymnasiallehrer, Musiker, Poetry Slammer
35Heike Herzog52Projektkoordinatorin
36Jonas Schmidle32Unternehmer (Bio Import/Großhandel)
37Katharina Grammel38Kulturwissenschaftlerin | Stadtteilbeirätin
38Heinz Szabo78Rentner | Mitglied Ausländer- und Integrationsbeirat
39Liliana Christl64Psychologin | Mitglied Ausländer- und Integrationsbeirat
40Bernhard Gerkens34Ingenieur für Eisenbahnsicherungstechnik | Stadtrat
41Sybille Petsch55Gymnasiallehrerin | Stadtteilbeirätin
42Heiner Grillenberger67Fahrradmechaniker i. R. | Stadtrat
43Liesa Wurmthaler43KungFu Lehrerin
44Martin Pfeifenberger56Oberstudiendirektor | Stadtteilbeirat
45Maria Scherrers38Datenbankmanagerin für Museen | Bezirksrätin | Stadtteilbeirätin
46Thomas Springer61Krankenpfleger Universitätsklinik Erlangen
47Dr. Pierrette Herzberger-Fofana70Rentnerin | Mitglied im Europaparlament
48Dr. med. Stefan Günther58Facharzt für Allgemeinmedizin
49Gudrun Bußmann69 Frauenhausmitarbeiterin i. R.
50Wolfgang Winkler62Rechtsanwalt | Stadtrat

FORUM ZUKUNFT ERLANGEN

Samstag, 06.07.2019, ab 13:30 Uhr - Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Nach dem interessanten Auftakt-Abend im März folgt nun der 2. Teil unserer Bürger*innenbeteiligung mit dem Titel „FORUM ZUKUNFT ERLANGEN“. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, gemeinsam mit der Stadtgesellschaft eine umfassende Zukunftsvision für ein nachhaltiges Erlangen zu entwickeln.

Wir haben – ausgehend von den Anregungen der letzten Veranstaltung – 3 Themenbereiche bzw. Konfliktlinien herausgegriffen, zu denen wir gemeinsam mit allen Interessierten Umsetzungsvorschläge erarbeiten wollen. Die verschiedenen Themen können als einzelne Module besucht werden, besonders spannend wird es jedoch, wenn wir die verschiedenen Herausforderungen zusammendenken.

Programm:

„Begrenzte Flächen verantwortungsvoll nutzen“
WOHNEN 13:30 – 14:30 Uhr

„Der Klimaschutz bewegt uns alle“
MOBILITÄT 15:00 – 16:00 Uhr

„Eine offene Gesellschaft für alle“
SOZIALES ERLANGEN 16:30 – 17:30 Uhr

„Wir denken groß – Wir leben gemeinsam“
ABSCHLUSSPLENUM 18:00 – 19:00 Uhr

Macht mit und bringt eure Ideen für Erlangens Zukunft ein!

Grüne Antworten auf den Klimanotstand

Nachdem der Stadtrat in seiner letzten Sitzung den Klimanotstand ausgerufen hat, wollen die Erlanger Grünen umgehend die nun erforderlichen Schritte einleiten. Zum einen fordern sie mehrere energetische Sofortmaßnahmen, zum anderen ein Bündel an mittel- und langfristigen Veränderungen.

„Wir setzen im Klimanotstand auf Radverkehr, günstigen, flächendeckenden öffentlichen Nahverkehr und solidarische Konzepte wie Car-Sharing!“, so Tina Prietz, Sprecherin für Klimaschutz im Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen. „Die Lage ist ernst – aber nicht hoffnungslos! Wir wollen den Klimaschutz hier in Erlangen demokratisch und sozialgerecht gestalten. Je schneller und entschlossener wir jetzt handeln, desto besser können wir Veränderungen durch die Folgen der Klimakrise bewältigen.“   Mehr »

Aufstellende Versammlung Kommunalwahl und Vollversammlung (Mitglieder-öffentlich)

Sonntag, 30.06.2019, 14 Uhr - Pacelli Haus (Sieboldstraße 3, Erlangen)

Am 15. März 2020 sind Kommunalwahlen: Wir wollen mit einer vielfältigen und starken Wahlliste antreten. Der Listenvorschlag wird auf der aufstellenden Versammlung vorgestellt, diskutiert und abgestimmt. Bitte kommt zahlreich, damit wir unsere Kandidierenden bestätigen und mit viel Rückenwind in die weiteren Planungen gehen können.


Bereits um 13:30 Uhr laden wir Dich zu einer Vollversammlung mit Berichten aus dem Stadtrat und der Neuwahl der Wahlkampfleitung in das Pacelli Haus ein.

Nach der Wahl ist vor der Wahl

Gemäß diesem Motto treffen wir uns am

Mittwoch, 05.06.2019, ab 18 Uhr, im Grünen Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen).

Zunächst reflektieren wir gemeinsam den Europa-Wahlkampf: was lief gut, was lief schlecht, wo besteht Änderungsbedarf etc. Wir freuen usn auf alle fleißigen Wahlkämpfer*innen (und die die es noch werden wollen)!

Anschließend gehen wir ab 19 Uhr fließend in das erste Kommunalwahlkampftreffen über. Für einen bürgernahen und erfolgreichen Wahlkampf wollen wir Vorschläge und Ideen sammeln, die Erkenntnisse aus der vorangehenden Wahlkampfreflexion einarbeiten und Schwerpunkte festlegen. Wir freuen uns auf Dein Kommen!

Café Grün im Juni: Erlangen Inklusiv

Dienstag, 04.06.2019, 19 Uhr - Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Dieses Mal zu Gast ist Felicitas Keefer, Erlanger Projektleiterin von Kommune Inklusiv, die uns das Projekt und das Netzwerk an engagierten Akteur*innen, Institutionen und Einrichtungen dahinter vorstellen wird. Kommune Inklusiv verfolgt die Vision eines bunten und wertschätzenden Miteinanders in Erlangen. Dabei geht es nicht nur um den Abbau konkreter Barrieren oder die Prävention von Ausgrenzung und Einsamkeit. Es geht im Kern darum, Erlangen zu einem Ort zu machen, an dem jeder Mensch so sein darf, wie er ist. Einen Ort, an dem es normal ist, verschieden zu sein. An dem Beziehungen wachsen, sich jede*r individuell entfalten und sich nach seinen*ihren Möglichkeiten für die Gemeinschaft einsetzen kann.

Café Grün Motto: hingehen, zuhören, mitreden! Lockeres Treffen in gemütlicher Atmosphäre für alle Interessent*innen und Mitglieder. Zum Kennenlernen und Diskutieren. Immer am ersten Dienstag im Monat, gleiche Zeit, gleicher Ort.

Wahlparty am Wahlsonntag

Sonntag, 26.05.2019, 19:30 Uhr - Café Brazil (Bismarckstraße 25, Erlangen)

Zuerst wählen gehen und dann feiern wir unser hoffentlich gutes Ergebnis, die Anstrengungen aller Wahlkämpfer*innen sowie der Wahlkampfleitung. Ein anstregender Wahlkampf liegt dann hinter uns - Zeit Luft zu holen und einfach mal einen entspannten Abend gemeinsam zu verbringen. Wer möchte, kann auch schon ab 18 Uhr zum Rathaus kommen.
Die Wahlkampfleitung freut sich auf Dich! Europa hat eine Party verdient!

Expertin für Menschenrechte zu Gast

Besuch aus Berlin konnten die Erlanger Grünen am Samstag im Logenhaus empfangen. Margarete Bause, Bundestagsabgeordnete der Grünen suchte zum Thema „Menschenrechte – zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ den Dialog mit Erlanger Bürger*innen. Bause ist Sprecherin im Bundestagsausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe. Wie ist es derzeit um die Menschenrechte in Europa und in Deutschland bestellt? Wie kann die EU sich für die Wahrung der Menschenrechte stark machen? Um diese Fragen drehte sich der Abend, der von Christian Zwanziger moderiert wurde. Außerdem bekam auch Pierrette Herzberger-Fofana, Erlanger Kandidatin für die Europawahlen, die Möglichkeit sich zu den Publikumsfragen zu äußern.

So kurz vor den Wahlen zum Europäischen Parlament am kommenden Sonntag nutzten die rund 40 Besucher*innen die Diskussionsrunde aber auch, um ihre Fragen zum Wahlprogramm der Partei loszuwerden.    Mehr »

Europa und die Menschenrechte

zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Samstag, 18.05.2019, 19 Uhr
Kulturforum Logenhaus, Universitätsstraße 25, 91054 Erlangen

Wie steht es derzeit um die Menschenrechte in Europa? Welche Handlungsmöglichkeiten hat die Europäische Union um die Wahrung von Menschenrechten durchzusetzen? Was braucht es, damit die EU ihren Ansprüchen gerecht wird? Über diese und weitere Fragen diskutiert Margarete Bause (MdB, Sprecherin im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe) gerne mit Dir nach einem Grußwort von Dr. Pierrette Herzberger-Fofana. Moderiert wird der Abend von unserem Landtagsabgeordneten Christian Zwanziger. Wir laden Dich herzlich zu der Veranstaltung ein und freuen uns auf eine spannende und lebhafte Diskussion!

Jetzt, vor der Europawahl, ist genau die richtige Zeit, dass wir diesem Thema unsere Aufmerksamkeit schenken! Denn unsere Menschenrechte sind die zentrale Wertegrundlage der europäischen Union.

Unsere Kandidatin für das Amt der Oberbürgermeisterin

Am Sonntag, 28.04.2019, haben wir unsere OB-Kandidatin Susanne Lender-Cassens gewählt und mit großem Rückenwind in den Kommunalwahlkampf geschickt. Jetzt kämpfen wir gemeinsam für "eine klimagerechtere Stadt für alle"!

Forum Zukunft Erlangen

Global Denken, Lokal Handeln - unter diesem Motto wollen wir die Kommunalpolitik gestalten!

Wir möchten die Agenda 21 aufgreifen und einen Agenda 2030 Prozess in Erlangen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern in Gang setzen.
Wie kann ich mich in diesen nachhaltigen Zukunftsprozess einbringen?
Wohin mit Unzufriedenheit?
Welche Projekte laufen bereits bei uns in Erlangen?
Um diese Fragen zu klären, laden wir euch am 9. Mai um 19:00 Uhr ins Pacelli Haus (Sieboldstraße 3, Erlangen) ein.

Annette Turmann von Engagement Global erklärt die Relevanz der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen für das politische Handeln in der Kommune.
Diese Veranstaltung gibt hilfreiche Informationen, um auf den thematischen Foren zu Verkehrsentwicklung, Wohnen und Umweltschutz im Juli konkrete Konzepte entwickeln zu können.
Komm hin und diskutiere mit!

Am 1. Mai ist was los: Rädli und DGB Mai-Fest

Und wir sind dabei:

Am Grünen Haus (Friedrich-List-Str. 10) findet eine Rädli-Station zum Thema Seed-Bombs statt - ein Dank an die fleißigen Standbetreuer.

Wer mit Christian Zwanziger eine Tour über die Rädli-Stationen machen möchte, kann gerne um 12 Uhr, Treffpunkt Grünes Haus, mitfahren.

Außerdem sind wir auch wieder auf der DGB Kundgebung zum 1. Mai mit einem Infostand vertreten. Alle Infos rund um die Veranstaltung auf dem Neustädter Kirchplatz findest Du hier. Auch hier vielen Dank an unsere fleißgen Infoständler von GewerkschaftsGrün.

Aufstellende Versammlung OB-Kandidatur

Sonntag, 28.04.2019, 13 Uhr - Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Am 15. März 2020 sind Kommunalwahlen: Wir wollen mit einer vielfältigen und starken Wahlliste antreten und laden Dich herzlich ein zur Aufstellenden Versammlung der OB-Kandidatur ein.

Tagesordnung:
1. Kommunalwahl 2020: Aufstellung einer Kandidatin/eines Kandidaten für das Amt der Oberbürgermeisterin/des Oberbürgermeisters
2. Sonstiges

Erlanger Grüne erinnern an die Gefahren von Atomkraft

Tschernobyl-Jahrestag

Samstag, 27.04.2019, 11 Uhr, vor dem P&C, Nürnberger Str. 4, 91052 Erlangen

Anlässlich des Jahrestages der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl 1986 erinnern die Erlanger Grünen an die Gefahren und Risiken der Atomkraft.

„Noch immer ist die Technologie nicht vollständig beherrschbar und die Frage der Endlagerung des radioaktiven Mülles nicht geklärt. Unter solchen Umständen ist ein weiterer Betrieb von Atomkraftwerken – egal wo in Europa – nicht hinnehmbar“, so Sebastian Lachner, Kreisvorstand Bündnis 90/Die Grünen Erlangen.

Mit Schutzanzügen verkleidet werden im Rahmen des ersten Infostandes zur Europawahl am Samstag 27.04.2019 in der Zeit von 11 - 14 Uhr vor dem P&C kleine Atommüllfässer (beklebte gefüllte Konserven) an die Bürgerinnen und Bürger verteilt.    Mehr »

Podiumsdiskussion der Stadt-SMV Erlangen zur Klimapolitik vor Ort

Montag, 15.04.2019, 18-20 Uhr, Clubbühne E-Werk, Fuchsenwiese 1, Erlangen

Monday for Future! Was kann Erlangen zum Klimaschutz beitragen? Wie können wir die globalen Nachhaltigkeitsziele lokal umsetzen? Die Stadt-SMV Erlangen, ein Zusammenschluss örtlicher Schul-SMVen, lädt zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Klimapolitik in Erlangen" ein. Tina Prietz (Vorstandsmitglied Erlanger Grüne) vertritt uns als einzige Frau auf dem Podium und zeigt unsere Pläne und Vorhaben zum Klimaschutz in Erlangen auf. Kommt vorbei und fragt die Vertreter*innen aller Fraktionen, was kommunal für den Klimaschutz getan wird.

Neuer Grüner Vorstand und 150. Mitglied

Am Dienstag, den 09.04. trafen sich die Mitglieder des Kreisverbandes Bündnis 90/ Die Grünen Erlangen in der Erba-Villa zu ihrer alljährlichen Jahreshauptversammlung. Auch Interessierte nahmen an der Veranstaltung teil.

Bei gut gefülltem Saal wurde auf das vergangene Jahr zurückgeblickt: Die Gründung der Grünen Jugend und des überparteilichen Bündnisses Seebrücke, zahlreiche (Wahlkampf-) Aktionen und zwei zu bestreitende Volksbegehren waren nur einige der Highlights aus dem vergangenen Jahr.

Mitunter standen auch die Delegiertenwahlen und die Wahl eines neuen Vorstandes auf der Tagesordnung: In letzteren wurden Katharina Grammel (Schatzmeisterin), Tina Prietz (Schriftführerin), Julia Bailey, Marcus Bazant, Sebastian Lachner und Daniel Kugler gewählt.

Besonderen Grund zur Freude gab eine besondere Ehrung des Kreisverbandes: „Wir sind letztes Jahr wahnsinnig gewachsen und freuen uns Marc Urban als 150. Mitglied in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Wir schauen mit Vorfreude auf eine tolle Zusammenarbeit!“ so Tina Prietz aus dem neu gewählten Kreisvorstand. Als kleines Geschenk gab es für Marc einen Nachhaltigkeitskorb mit allerlei praktischen und leckeren Dingen.

Mit guter Stimmung und viel Motivation beendeten die Grünen den Abend mit einem Ausblick auf die anstehende Europa- und Kommunalwahl.

Europawahl: Koordinierungstreffen #5, Infostände, Haustürwahlkampf, Mailverteiler

Jetzt geht es richtig los: Plakate kleben, Plakatständer aufstellen, Leute mobilisieren an Infoständen und beim Haustürwahlkampf. Dazu brauchen wir Dich. Da die Wahlbeteiligung bei Europawahlen (leider) sehr niedrig ist, fällt jede Stimme, die wir an den Infoständen und Haustüren abholen und mobilisieren nochmal umso mehr ins Gewicht. Dabei geht es um viel. Fällt Europa in den Nationalismus zurück oder begründet sich die Europäische Union kraftvoll neu? Wir wollen ein ökologisches, demokratisches und soziales Europa!
Wir freuen uns über Deine Unterstützung:
Infostände: https://doodle.com/poll/hv53tppy3wxfhumb
Haustürwahlkampf: https://doodle.com/poll/afq8g4dgq3qh9pxv
Zum Vormerken: Am 25.04.2019 findet das Briefing zum Haustürwahlkampf mit Christian Zwanziger statt.

Am Montag, 15.04.2019, um 19 Uhr, laden wir ein zum Koordinierungstreffen #5 zur Europawahl ins Grüne Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen). Es stehen weitere Planungen zu den verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen an, unter anderem unserer Promi-Veranstaltung mit Margarete Bause (MdB) zum Thema Europa & Menschenrechte.

Wir haben bereits einen Aktiv-Mailverteiler zur Europawahl eingerichtet, wenn wir Dich aufnehmen sollen, melde Dich bei Miriam kgf@remove-this.gruene-erlangen.de.

Jahreshauptversammlung 2019

Dienstag, 09.04.2019, 19 Uhr - Die Villa (Äußere Brucker Str. 49, Erlangen)

Wir laden Dich ganz herzlich ein zur Jahreshauptversammlung (JHV) 2019 auf der wir nach der Vorstellung des Kassenberichts 2018 den Haushaltsplan mit Wahlkampf-Budget 2019 verabschieden. Anschließend wählen wir einen neuen Kreisvorstand und einige Delegierte (Vertreter*innen des Kreisverbandes auf Parteitagen). Kandidieren können alle Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreisverband Erlangen-Stadt. Alle Mitglieder erhalten in den nächsten Tagen noch eine ausführliche Einladung.
Wir freuen uns darauf, Dich auf der JHV zu sehen!

"Grüne Wege" - Die Veranstaltung nimmt langsam Fahrt auf!

Donnerstag, 11.04.2019, 19 Uhr - Grünes Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen)

Am 22.09. findet die "Grüne Wege"-Etappe der Mittelfranken-Veranstaltungsreihe in Erlangen statt.
Bei einem ersten Treffen haben sich die Teilnehmenden auf das Format einer aktiven Radtour geeinigt mit der man möglichst viele Bürger*innen anprechen möchte. Im Zentrum sollen dabei die Lastenräder, welche man bei der Stadt Erlangen kostenlos ausleihen kann, und deren Vorteile stehen. Während der Tour könnte inhaltlich noch etwas passieren z.B. zu den Themen Sicherheit, "grüne Orte" in Erlangen etc. Am Ende der Veranstaltung könnte dann ein gemeinsames Picknick mit "Spielwiese" stehen, wodurch die Transportfähigkeit mit den Lastenrädern gleich demonstriert wird. Die genaue Ausgestaltung der Veranstaltung ist jedoch noch ziemlich offen.
Hast Du Anmerkungen, andere/ weiterführende Ideen oder willst Du Dich an der weiteren Planung beteiligen? Dann komm zum nächsten Orga-Treffen am 11.04. um 19:00 Uhr ins Grüne Haus.

Equal Pay Day

DEMOKRATIE GEHT NUR GESCHLECHTERGERECHT!
Deshalb fordern wir in unserem Video zum #equalpayday endlich gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit!

Weitere Informationen zu den Forderungen der Grüne Fraktion Bayern zu Frauenpolitik unter https://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen/gleichstellung-und-queer/?L=0

Erlanger Grüne starten Bürgerbeteiligung

Über 50 Erlanger*innen äußern ihre Wünsche an das Erlangen der Zukunft

Beim „Forum Zukunft Erlangen“ haben die Erlanger Grünen die Bürger Erlangens gefragt, was ihre Bedürfnisse an ihre Stadt sei? Mit dabei waren Vertreter verschiedener Vereine und Initiativen, beispielsweise ZSL, Energiewendeverein, Fränkischer Alpverein, Stadtteilbeiräte, die Grüne Jugend, Landwirte, Siemens Mitarbeiter, Lehrer und viele Bürger aller Altersklassen. So war klar, dass ein breites Meinungsspektrum vertreten war. Die Moderatorin Barbara Fuchs, MdL und Stadträtin aus Fürth, erklärte auch gleich zu Beginn, dass keiner der Wünsche am Abend bewertet werden würde, sondern alle Wünsche, auch wenn sie einem selber verrückt vorkommen, abgegeben werden sollen und gesammelt werden. Es sollten auch Widersprüche erkannt und diskutiert werden.

Zuerst wurden Karten verteilt, in der die Teilnehmer ihre Rolle, ihren Wunsch und eine Begründung dafür eintragen konnten. Dabei gaben die über 50 Teilnehmer fast 200 Wünsche ab.   Mehr »

Grüne Jugend: Frauen* in die Kommunalpolitik!

Samstag, 16.03.2019, 11 Uhr - Grünes Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen)

Im März 2020 sind Kommunalwahlen und die Erlanger Grünen gemeinsam mit der Wähler*innenvereinigung Grüne Liste machen sich zur Zeit Gedanken über die Listenaufstellung. Am 8.4. ist die „Bewerbungsfrist“ (per Mail an kommunalwahl2020@remove-this.gruene-erlangen.de) für an einer Kandidatur interessierte. Danach finden Veranstaltungen statt, bei denen sich Kandidaturinteressierte und die Mitglieder der Erlanger Grünen und Grünen Liste gegenseitig kennenlernen. Die Liste wird auf mindestens jedem ungeraden Platz mit einer Frau* besetzt sein.

Mit dieser Veranstaltung möchten wir insbesondere Frauen* ermutigen, zu kandidieren und ihnen mögliche Zweifel und Unsicherheit nehmen. Bei einem gemütlichen Brunch nur unter Frauen* erzählt Julia Bailey, ehemalige Stadträtin und Fraktionsvorsitzende, wie die Arbeit im Stadtrat ist und beantwortet Deine Fragen.

Bitte bringe veganes Essen für Dich mit, wir stellen Wasser und Tee/Kaffee.

Wir unterstützen den Klimastreik von Fridays For Future

Freitag, 15.03.2019, 12-14 Uhr - Schloßplatz in Erlangen

Erlangen schließt sich dem weltweiten Fridays For Future Klimastreik an. Wir treffen uns auf dem Schlossplatz und ziehen anschließend lautstark im Demonstrationszug durch die Innenstadt bis zum Rathausplatz. Wir setzen ein Zeichen für eine ambitioniertere Klimapolitik, die uns und künftigen Generationen eine Zukunft sichert.

Die Fridays For Future Veranstaltungen sind überparteilich. Wir freuen über die Stimmen der jungen und älteren Generation. Bringt zahlreich Eure Freund*innen, Lehrer*innen, Kommilitonen, Eltern und Großeltern mit.

Strahlende Kerzen statt strahlender Atommüll

Montag, 11.03.2019, 18:30 Uhr - Hugenottenplatz in Erlangen

Am 11.03.2011 kam es im Kernkraftwerk Fukushima Daiichi zu einer verheerenden Unfallserie, ausgelöst durch eines der stärksten gemessenen Erdbeben in Japan und einem darauf folgenden Tsunami. Infolgedessen brachen Energieversorgung und damit die Kühlsysteme zusammen und es kam zu einer Kernschmelze in drei Reaktorblöcken. Schmelzmasse trat aus Sicherheitsbehältern („melt-through“) aus, Wasserstoffexplosionen schleuderten hochradioaktiven Stoff in die Umgebung und kontaminiertes Wasser floss in den Pazifik.

Die Folgen: mehr als 150.000 Einwohner der Region mussten das Gebiet vorübergehend oder dauerhaft verlassen. Große Flächen rund um das Kraftwerk, Küsten und Meerwasser wurden radioaktiv verseucht.

Seit Jahren dekontaminiert die japanische Regierung die Gegend: mehr als 9 Millionen Kubikmeter radioaktiv verseuchter Abraum lagern seitdem in schwarzen Plastiksäcken in der ganzen Provinz. Neben menschlichem Leid und enormen Umweltschäden bringt die Fukushima-Katastrophe auch erhebliche volkswirtschaftliche Kosten für Japan von schätzungsweise über 260 Mrd. US-Dollar mit sich.

Wir möchten anlässlich des 8ten Jahrestags der Fukushima-Katastrophe an die Gefahren dieser vermeintlich billigen Energieform erinnern und für eine Welt ohne Atomkraft werben. Kommt daher zahlreich zu unserer Mahnwache am Hugo – und bringt Kerzen für ein leuchtendes Radioaktivsymbol mit!

Mit Frauenpower durch Erlangen

08. März 2019, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Stadtführung zu Erlangens Wegbereiterinnen, Gründerinnen und Künstlerinnen. Treffpunkt am Hugenott*innenplatz vor dem Kirchenportal.

Wir erfahren "Von Hugenottinnen, Wissenschaftlerinnen und Hausfrauen", die die Stadtgeschichte und die Gesellschaft, in der sie lebten, entscheidend prägten. Die Geschichte der Frau ist vielfältig und facettenreich - auch in Erlangen. Begleite uns auf einem interessanten Rundgang durch die Zeit.

Die Teilnahme ist kostenlos, wir freuen uns über Dein Kommen. Da die Plätze pro Gruppe begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung bis 5. März unter:
https://www.gruene-fraktion-bayern.de/termine/2019/weltfrauentag-erlangen/?L=0
Ohne Anmeldung bleibt die Teilnahme unter Vorbehalt. Bitte beachte, dass es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt, zu der auch die Presse eingeladen ist. Es könnten daher Bild- und Tonaufnahmen der Stadtführung veröffentlicht werden. Wenn Du damit nicht einverstanden bist, teile dies bitte zu Veranstaltungsbeginn mit, damit wir ihre Privatsphäre schützen und die anwesenden Medien informieren können.

Forum Zukunft Erlangen

Mittwoch, 06.03.2019, 19 Uhr - Treffpunkt Röthelheimpark (Schenkstraße 111, Erlangen)

In letzter Zeit hat sich in Erlangen politisch einiges bewegt, v.a. auch in der Bevölkerung. Doch gerade der Konflikt um das Ratsbegehren und der Bedeutung eines verantwortungsvollen Umgangs mit Fläche hat gezeigt, dass wir in Erlangen einen ganzheitlicheren Ansatz brauchen, um unsere Zukunft sinnvoll zu gestalten.
Deshalb möchten wir gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern eine umfassende Zukunftsvision für ein nachhaltiges Erlangen entwickeln. Den Auftakt zu diesem Vorhaben soll unsere Veranstaltung am 06. März 2019 um 19:00 Uhr im Treffpunkt Röthelheimpark geben, zu der wir Euch hiermit gerne einladen. Mit dabei sind auch Christian Zwanziger (MdL) und unsere Moderatorin Barbara Fuchs (MdL), die aus direkter Erfahrung über die verschiedenen Ebenen politischen Handelns zum Thema Stadtentwicklung sprechen können.
Gemeinsam sammeln wir an diesem Abend Wünsche und Anregungen zu verschiedenen kommunalen Entwicklungsthemen und diskutieren anschließend über eventuelle Zielkonflikte. Darauf aufbauend möchten wir im weiteren Dialog (möglicherweise in Workshops/ Veranstaltungen zu einzelnen Themenschwerpunkten) gemeinsam an Ideen für eine konkrete Umsetzung arbeiten.

Macht mit und bringt eure Ideen zu Erlangens Zukunft ein!

Koordinierungstreffen #2 zur Europawahl

Bitte Terminänderung beachten:
Montag, 25.02.2019, 19 Uhr - Grünes Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen)

Wir laden ein zum zweiten Koordinierungstreffen zur Europawahl. Diesmal wird es u.a. um die Planung und Ausgestaltung der Veranstaltungen im März zum Weltfrauentag (8.3.), dem Fukushima-Jahrestag (11.3.) und dem Equal-Pay-Day (18.3.) gehen. Wir möchten diese Anlässe nutzen um für grüne Ideen einzutreten und für diese zu werben: ein Zeichen für die Gleichberechtigung der Frau setzen, auf die Gefahren von Atomkraft hinweisen und uns für die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern aussprechen.
Darüber hinaus wollen wir die Plakatmotive für den Europa-Wahlkampf aussuchen, bestimmen welche Materialien bestellt werden und die Umsetzung des Haustürwahlkampfes bzw. der Plakatierung diskutieren. Ideen und Anregungen sind dabei sehr willkommen.

Wir haben es geschafft!

Insgesamt 1.745.383 Millionen Unterschriften für ein besseres Naturschutzgesetz – 18,4 Prozent der Wahlberechtigten haben sich eingetragen. In Erlangen wir sogar 24,9 Prozent erreicht! Das Volksbegehren "Rettet die Bienen!" ist damit das erfolgreichste Volksbegehren der Geschichte in Bayern.
Wir bedanken uns bei allen Mitstreiter*innen für diesen großen Erfolg und das fulminante Ergebnis des Volksbegehrens. Ohne den Einsatz zahlreicher Aktiver bei Eis und Schnee wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.

Vollversammlung - Achtung: Raumänderung beachten!

Montag, 11.02.2019, 19:00 – 19:30 Uhr - Rathaus, Zimmer 1113 im 11. OG (Rathausplatz 1, Erlangen)

Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Jahresabschluss 2018 der Grünen Liste
TOP 3 Beschluss über den Haushaltsplan 2019 der Grünen Liste
TOP 4 Vorbereitung Kommunalwahl 2020 Nachwahl der Wahlkampfleitung
TOP 5 Sonstiges

Mit viel Schwung in die Kommunalwahl 2020

Erlanger Grüne stellen die Weichen

Auf ihrer Mitgliederversammlung beschlossen der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen mit großer Mehrheit ein Konzept für die weitere Zusammenarbeit mit der Wähler*innenvereinigung Grüne Liste.

Anhand des beschlossenen Konzepts wird ein Koordinierungskreis, dem Vertreter*innen des Kreisverbands, der Wähler*innenvereinigung und der Grünen Jugend angehören, die gemeinsame Liste der 50 Kandidierenden zum Stadtrat vorbereiten und einen Listenvorschlag in die Aufstellende Versammlung einbringen.

„Dabei ist uns eine vielfältige Liste sehr wichtig, daher wollen wir ein möglichst breites Spektrum an Erlangerinnen und Erlangern für unsere Liste gewinnen,“ so Marcus Bazant, Kreisvorstand Bündnis 90/Die Grünen. Eine Parteimitgliedschaft wird nicht vorausgesetzt, aber eine besondere inhaltliche Nähe zu den Grünen sollte es natürlich schon geben.

„Unser klares Ziel ist es, an unsere Erfolge bei den Wahlen auf anderen Ebenen anzuknüpfen. Auf der Liste werden wir daher Menschen aufstellen, die eine engagierte, bürgernahe Stadtratsfraktion bilden können,“ so Julia Bailey, ehemalige Vorsitzende der Stadtratsfraktion.

Ihr Nachfolger Wolfgang Winkler ergänzt: „Besonders freut es uns, dass wir mit Jasmin Della Guardia und Tina Prietz gleich zwei junge Frauen haben, die gemeinsam mit Marcus Bazant und mir den Kommunalwahlkampf koordinieren werden. Der Generationenwechsel ist damit schon fast geschafft!“

Volksbegehren "Rettet die Bienen" Artenvielfalt schützen

Wir möchten den Rückgang der Arten minimieren, indem wir das bayerische Naturschutzgesetz in wesentlichen Teilen verbessern.

Teil-Begründung zum Antrag auf Zulassung des Volksbegehrens Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern „Rettet die Bienen!“

Gegenwärtig wird in Bayern ein dramatischer Artenverlust verschiedenster Gruppen von Tieren und Pflanzen festgestellt. Gerade der drastische Rückgang der Artenvielfalt bei den Insekten, insbesondere den Bienen und Schmetterlingen, den Amphibien, den Reptilien, den Fischen, den Vögeln und den Wildkräutern ist durch einschlägige Untersuchungen eindeutig nachgewiesen. Ursächlich hierfür sind der übermäßige Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden sowie die strukturelle Verarmung der Landschaft.    Mehr »

Null Toleranz gegenüber weiblicher Genitalverstümmelung

Wir laden Dich herzlich zu einem Vortrag mit Diskussion über weibliche Genitalbeschneidung ein. Referent ist Dr. Manuel Pina, Frauen- und Facharzt für reproduktive Gesundheit, Geburtshelfer und internationaler Berater bei der Organisation Mondiale de la Santé (World Health Organisation WHO).

Samstag, 9. Februar 2019, 11:00 Uhr
Evangelische Studierendengemeinde (ESG)
, Hindenburgstr. 46, 91054 Erlangen

In den letzten Jahren ist das Thema der weiblichen Genitalbeschneidung durch Migration erneut in den Fokus gerückt. Dr. Manuel Pina wird über seine Erfahrungen im Senegal als Geburtshelfer berichten. Am 5. Februar nimmt er in Aachen bei Prof. O’Dey, Facharzt und Spezialist für rekonstruktive Chirurgie weiblicher Geschlechtsmerkmale, an einer Operation, genauer an einer Defibulation, einer Patientin aus Gambia teil, die mit Dr. Pina nach Deutschland gekommen ist. Gemeinsam wollen wir den Fragen nachgehen: Was ist unter weiblicher Genitalbeschneidung aus der Sicht des Mediziners zu verstehen? Wie geht Europa mit Frauen um, die vor FGM fliehen? Wie unterstützt Europa die afrikanischen Länder bei der Überwindung dieser alten Traditionen?
Die Moderation übernimmt Frau Dr. Pierrette Herzberger-Fofana, Grüne Listen-kandidatin für die Europawahl und Expertin im Bereich FGM. Sie ist Vorsitzende von DaMigra, dem Dachverband der Migrantinnenorganisationen, Gründungsmitglied und langjährige Vorsitzende von FORWARD-Germany e.V. Aktion gegen ritualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen.

Volksbegehren Artenvielfalt: Rettet die Bienen!

Jetzt wird es richtig ernst: Als einer der tragenden Bündnispartner des Volksbegehrens Artenvielfalt fordern wir endlich einen Artenschutz, der seinen Namen auch verdient, und setzen damit vielfältige Maßnahmen für einen wirksamen Schutz unserer Tier- und Pflanzenwelt durch.

Doch die Hürden für ein Volksbegehren sind hoch: 10% der Bevölkerung müssen sich unter Vorlage des Ausweises zwischen dem 31. Januar und 13. Februar in die Listen im Rathaus eintragen. Damit das gelingt, brauchen wir jede helfende Hand: Infostände über die gesamte Zeit, Plakatierungen, stadtweite Flyerverteilung, Einsätze als Rathauslots*in müssen gestemmt werden. Und kosten wird es auch wieder etwas.

Daher prüfe bitte unbedingt, ob Du eine <link mitmachen spenden>Spende zur Deckung der Materialbedarfe erübrigen kannst (mit Stichwort "Volksbegehren Artenvielfalt" auf unser KV-Konto) oder selbst aktiv werden möchtest. Dann melde Dich bei unserem Koordinator Christian Zwanziger (christian.zwanziger@remove-this.posteo.de), der Dich mit weiteren Infos versorgt.

Die Eintragungsorte in Erlangen findest Du unter:

https://rathausfinder.volksbegehren-artenvielfalt.de/ihr-eintragungsort/?location=Stadt+Erlangen+%5Bkreisfrei%5D

Nähere Informationen und den genauen Wortlaut des Volksbegehrens findest Du unter https://volksbegehren-artenvielfalt.de/.

Trägerverein denkmalgrün koordiniert Neuordnung im „Grünen Haus“ 2019

Historie und Sachstand ---- Unterstützungsmöglichkeiten - Spenden erbeten

Teil1: Historie

Das sog. Grüne Haus ist ein denkmalgeschütztes Haus in der Friedrich-List-Str. 10 (neben Gleis 4). Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Zoll- und Bahnwärterhaus gebaut und ist Eigentum der DB. Seit nun mehr 6 Jahren wird es durch den gemeinnützigen Verein denkmalgrün e.V. als Generalmieter und –verwalter bewirtschaftet. Nutzer sind grün(nahe) Gruppierungen. Auch aus finanziellen Gründen war der größere Teil bisher als Wohnung an eine Alleinerziehende mit Immigrationshintergrund vermietet. Die Mittel des Trägervereins samt der „grünen“ Nutzungsendgelde konnten die anfallenden Gesamtkosten allein nicht tragen.    Mehr »

Mitgliederversammlung

Dienstag, 22.01.2019, 19:30 Uhr - Lesecafé Anständig Essen (Altstadtmarktpassage - Hauptstr. 55, Erlangen)

Angetrieben von unseren starken Land- und Bezirkstagsergebnissen, möchten wir auch bei den anstehenden Wahlen für das Europaparlament und den Stadtrat & Oberbürgermeister*in das Beste herausholen.

Besonders die Kommunalwahl 2020 steht deshalb im Fokus dieser Versammlung.

Wir möchten frühzeitig die Weichen für einen erfolgreichen Wahlkampf stellen, weshalb ein Koordinierungskreis aus Kreisvorstand und Vertreter*innen der Wähler*innenvereinigung Grüne Liste bereits ein Konzept erarbeitet hat. Kernbestandteile sind die Verbindlichkeit bei beiden Organisationen für eine konstruktive Zusammenarbeit, die Wahl einer Wahlkampfleitung, sowie die Erarbeitung eines möglichst qualifizierten und diversen Listenvorschlags. Damit werden die Grundsteine eines gemeinsamen erfolgreichen Kommunalwahlkampfes gelegt.

Daneben wählen wir eine Wahlkampfleitung für die anstehende Europawahl und stecken das Wahlkampfbudget dafür ab. Auch die LDK am 02. und 03. Februar steht im Zeichen der Europawahl – außerdem stehen dort wichtige Gremienwahlen an und die Verabschiedung von Anträgen. Alle Infos rund um die LDK findet ihr unter https://gruene-bayern.de/ldk19/. Antragsschluss für die LDK ist der 04.01.2019.

Weiterhin steht eine Abstimmung zur Weiternutzung des Grünen Haus an. Durch verschiedene Ereignisse der letzten Zeit wäre zukünftig die Nutzung des kompletten Hauses und somit die Einrichtung eines Versammlungsraumes möglich. Julia und Katharina stellen hierzu ein Nutzungs- und Finanzierungskonzept vor.

Gerechte Welt oder mehr Abschottung? Du hast die (Europa-)Wahl!

Mittwoch, 16.01.2019, 19 Uhr - Bürgertreff Isar 12 (Isarstraße 12, Erlangen)

Immer mehr Länder der EU haben ihre Grenzen geschlossen und führen wieder Grenzkontrollen durch. Das Schengen-Abkommen, wie wir es kennen, existiert aktuell nur noch auf dem Papier. Die EU-Außengrenzen werden verstärkt geschützt. Wie geht es in Europa weiter? Und welche Rolle soll Europa in der Welt spielen? Steuern wir auf ein abgeschottetes Europa zu? Oder ist es längst höchste Zeit für ein offenes, gerechtes Europa zu kämpfen?
Ende Mai ist es soweit, ihr habt die Wahl bei der Europawahl 2019. Darüber will die Grüne Jugend Erlangen mit euch und Hannah Neumann (Friedens- und Konfliktforscherin und grüne Kandidatin für die Europaliste) reden. Kommt vorbei und diskutiert mit!

Vollversammlung

Dienstag, 15.01.2019, 20 Uhr - Lesecafé Anständig Essen (Altstadtmarktpassage - Hauptstr. 55, Erlangen)

Tagesordnung:

TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Jahresabschluss 2018 der Grünen Liste
TOP 3 Beschluss über den Haushaltsplan 2019 der Grünen Liste
TOP 4 Vorbereitung Kommunalwahl 2020
Konzept für eine gemeinsame Stadtratsliste GRÜNE/Grüne Liste
Diskussion und Beschluss
Dieses Konzept wurde bereits am Montag, 10.12.18, 19:30 Uhr, im Rahmen einer AG Kommunalpolitik vorgestellt.
TOP 5 Bericht aus dem Stadtrat
TOP 6 Sonstiges

Volksbegehren Artenvielfalt - Rettet die Bienen!

Die bayerischen Grünen sind gemeinsam mit dem Landesbund für Vogelschutz dem Trägerkreis des von der ÖDP initiierten Volksbegehrens für Artenvielfalt „Rettet die Bienen!“ beigetreten. Mit ganzer Kraft setzen wir Grüne uns für den Erhalt unserer Artenvielfalt in Bayern ein.

In Erlangen hat sich daher ein überparteiliches lokales Aktionsbündnis für das Volksbegehren „Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern – Rettet die Bienen!“ gebildet, in dem auch wir Erlanger Grüne aktives Mitglied sind. Bis zum Eintragungszeitraum vom 31.01. - 13.02.2019 wird das neu gegründete lokale Bündnis dafür werben und mit möglichst vielen Bürger*innen ins Gespräch kommen. Das Volksbegehren ist nur erfolgreich, wenn sich während dieser 14 Tage bayernweit mindestens 10 Prozent der Wahlberechtigten eintragen. Erst dann kommt es zu einem Volksentscheid über den Inhalt des Volksbegehrens.

Mach mit und lass uns gemeinsam dem Artenschwund entgegenstellen!

Weitere Informationen und den Gesetzestext zum Volksbegehren gibt es unter volksbegehren-artenvielfalt.de.

Neues von unserem MdL Christian Zwanziger

Vielen Dank euch allen! Die Landtagswahl ist nicht mal fünf Wochen her. Seit den endlos langen 48 Stunden bis am Dienstagabend endgültig klar war, dass es gereicht hat, ist die Zeit wie im Flug vergangen. Fraktionsklausur, bergeweise Formulare, Bürosuche in Erlangen, konstituierende Sitzung des Landtags, Wahlnachlese-Veranstaltungen, (Nicht)Wahl von Markus Söder, Vorstellung des Kabinetts… Alles läuft bei mir gerade wie im Zeitraffer.

Ich bin ungeduldig, will euch eigentlich sagen welche Themen ich im Landtag bearbeiten werde, wo mein Büro in München und Erlangen sein wird und so vieles mehr. Seht mir nach, wenn die ehrliche Antwort auf viele dieser Fragen ist: es steht noch nicht fest.

Auch in den nächsten Jahren stehen wichtige Wahlen an: die Europawahl 2019 und die Kommunalwahlen 2020 sind schneller da als man denkt. Dass ich im Wahlkampf für (fast) alle Späße zu haben bin wisst ihr. Ich freu mich darauf mit euch zusammen Erlangen grüner zu machen. Gemeinsam packen wir das!

Danke für zwei neue Mandatsträger*innen!

Ein unglaublich intensiver Wahlkampf liegt hinter uns, mit Infoständen, Veranstaltungen, zahlreichen Haustürbesuchen und unzähligen guten Gesprächen. Wir danken allen, die uns unterstützt haben, insbesondere unseren unermüdlichen Kandidat*innen, Wahlhelfer*innen und selbstverständlich unseren Wählerinnen und Wählern.
In Erlangen haben wir gemeinsam ein hervorragendes Ergebnis sowohl in der Bezirks- als auch bei der Landtagswahl erreicht. Wir freuen uns daher riesig über den Einzug von Maria Scherrers in den Bezirkstag und von Christian Zwanziger in den Landtag. Herzlichen Glückwunsch!
Zwar hat unser überragendes Wahlergebnis nicht dazu geführt, Bayern aktiv (mitzu)regieren, umso ernster nehmen wir unsere Rolle als Oppositionsführer im Kampf für ein buntes, gerechtes, lebenswertes und proeuropäisches Bayern!

Wahlparty

Sonntag, 14.10.2018, ab 19 Uhr - Café Brazil (Bismarckstraße 25, Erlangen)

Wir warten zunächst im Erlanger Rathaus die Ergebnisse der Wahlen ab, anschließend gegen 19/19:30 Uhr treffen wir uns zur großen Wahlparty im Café Brazil. Mit dabei unsere Direktkandidat*innen Christian Zwanziger und Maria Scherrers. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme!

Das Highlight: Star Wars, Poetry Slam und Robert Habeck

Ihr Browser kann dieses Video nicht wiedergeben.

 

Hier der Link zum Video der kompletten Veranstaltung (leitet auf facebook weiter): 

https://www.facebook.com/GrueneErlangen/videos/249276432455216/

 

Unser aktueller Flyer zu E-West III: "Ja zu Fakten statt Behauptungen"

Vorderseite

Rückseite:

 

Robert Habeck trifft Lucas Fassnacht

Samstag, 06.10.2018, 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) - Redoutensaal (Theaterplatz 1, Erlangen)

Ein ungewöhnlicher Abend in einer außergewöhnlichen Zeit

Wer klassische Politiker*innen-Reden hören möchte, sollte an diesem Abend besser zu Hause bleiben, denn dieser Abend wird anders! Es wird spielerisch und interaktiv werden – unser Bundesvorsitzender Robert Habeck wird mit dem Publikum über Persönliches und Politisches diskutieren.

Das Highlight: Robert tritt mit seinen Argumenten gegen „die Apokalypse“ (gespielt von Lucas Fassnacht) an.

Auf der Suche nach den Datenspuren, die wir alle unbemerkt hinterlassen

Am Sonntag, 30.09.2018, sind wir gemeinsam mit der Datenschutzexpertin der grünen Landtagsfraktion, Verena Osgyan, auf die „Suche nach den Datenspuren, die wir alle unbemerkt hinterlassen“ gegangen.

„Mit dem Datenschutzspaziergang wollen uns auf die Suche machen, wo überall Daten gesammelt, gespeichert und verwertet werden, und welche Probleme und Risiken dabei auftauchen“, so der Erlanger Landtagsdirektkandidat Christian Zwanziger zu Beginn der Veranstaltung. Thema sei, was jede und jeder einzelne selbst tun kann, aber vor allem, welche Rahmenbedingungen die Politik schaffen müsse, um die Daten der Bürgerinnen und Bürger noch besser zu schützen.    Mehr »

Kellergespräch mit Katharina Schulze

Samstag, 22.09.2018, 19:30-21:00 Uhr

Katharina Schulze, unsere Grüne Spitzenkandidatin für den Landtag, kommt noch Erlangen. In entspannter Atmosphäre stellt sie sich euren Fragen. Herzliche Einladung an euch alle.

Mit dabei: Maria Scherrers, Direktkandidatin für den Bezirkstag, und Christian Zwanziger, Direktkandidat für den Landtag.

Toni Hofreiter: Es gibt keinen Planet B

Wir laden Dich herzlich ein zum Gespräch mit Anton Hofreiter, Vorsitzender der Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion, am Dienstag, 18.09.2018, um 19:30 Uhr im Treffpunkt Röthelheimpark (Schenkstraße 111, Erlangen).

Unter dem Titel "Weil es keinen Planeten B gibt" wird er darlegen, welche dramatischen Ausmaße die Klimakrise bereits angenommen hat. Konsequenter Klimaschutz, die Energiewende, umweltfreundliche Mobilität und globale Gerechtigkeit sind notwendig um unsere Lebensgrundlagen zu erhalten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Ludwig Hartmann im Gespräch mit Familien

Wir laden Dich ganz herzlich ein zu "Frag Ludwig" am Freitag, den 14. September 2018, von 15:30 bis 17:00 Uhr auf der Umweltstation Jugendfarm (Spardorfer Str. 82, 91054 Erlangen). Nutze die Gelegenheit mit unserem Spitzenkandidaten für die Landtagswahl, Ludwig Hartmann, ins Gespräch zu kommen. In lockerer, familiärer Runde sprechen wir gemeinsam über Themen, die Dir wichtig sind.

Erlanger Grüne im Gespräch mit Cem Özdemir über Fördermöglichkeiten der StUB

Am 16.08.18 besuchte Cem Özdemir, Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur des deutschen Bundestags, den Zweckverband der Stadt-Umland-Bahn (StUB). Mit dabei waren auch unser Direktkandidat für die Landtagswahl Christian Zwanziger, Markus Ganserer (MdL aus Nürnberg) und Tina Prietz für den Vorstand der Erlanger Grünen. Wichtigster Diskussionspunkt war die Förderung von Streckenabschnitten der Stadt-Umland-Bahn ohne eigenen Gleiskörper. Solche Streckenabschnitte, die sich unmittelbar auf der Fahrbahn befinden, werden derzeit von Bund und Ländern nicht gefördert. Nach Logik der aktuellen Gesetze wird auch deshalb auf eigene Gleiskörper bestanden, weil dadurch die Reisegeschwindigkeit der Straßenbahnen höher wäre, was die Attraktivität des Verkehrsmittels für die Nutzer steigert.    Mehr »

Café Grün

Wir laden Dich ganz herzlich ein zum Café Grün am Dienstag, den 4. September 2018, um 19:00 Uhr im Lesecafé (Altstadtmarktpassage - Hauptstraße 55, 91054 Erlangen). Dieses Mal haben wir Simone Fleischmann (Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands) zu Gast. Passend zum Schuljahresbeginn diskutieren wir mit ihr über die Frage was Bayerns Schüler*innen jetzt brauchen.

Café Grün Motto: hingehen, zuhören, mitreden! Lockeres Treffen in gemütlicher Atmosphäre für alle Interessent*innen und Mitglieder. Zum Kennenlernen und Diskutieren. Immer am ersten Dienstag im Monat, gleicher Ort und ab Juni immer um 19 Uhr.

Unsere Position zu E-West III

Uns Grünen ist ein verantwortungsvoller Umgang mit Fläche wichtig. Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Erlangen ist sehr groß und wird voraussichtlich weiter wachsen. Deshalb sprechen wir uns für eine sorgfältige Prüfung des Gebiets "Erlangen West III" aus. Unser Ziel ist der Erhalt von ökologisch wertvollen Flächen, ein fairer Umgang mit de Landwirten, deren Existenz nicht gefährdet werden darf, und dennoch die Schaffung von ausreichend bezahlbarem Wohnraum.

Das Volksbegehren "Damit Bayern Heimat bleibt - Betonflut eindämmen" und vorbereitende Untersuchungen im Gebiet "Erlangen West III" stehen nicht im Widerspruch zueinander. Das vorerst vom Verfassungsgericht zurückgewiesene Volksbegehren hätte einen verbindlichen Rahmen für ganz Bayern schaffen können. Freiwillige Selbstverpflichtungen sorgsamer mit Flächen umzugehen gibt es seit Jahrzehnten - ohne den gewünschten Erfolg.   Mehr »

Grüne im Gespräch zu E-West III

Der Einladung von Bündnis 90/Die Grünen Erlangen sind ca. 30 Landwirte, Anwohner und Eigentümer gefolgt. Vor Ort wurde auf dem Feld über das mögliche neue Baugebiet E-West III gesprochen. Äußerst verärgert zeigten sich die Betroffenen darüber, dass sie vor dem Stadtratsvotum im Mai keinerlei Informationen erhalten hatten und vom Beschluss der Vorbereitenden Untersuchungen quasi überrannt worden seien. Im Falle einer Bebauung würden viele Flächen für die stadtnahe Landwirtschaft wegfallen.    Mehr »

Mitgliederversammlung mit Martin Stümpfig

Volles Haus bei der Mitgliederversammlung der Erlanger Grünen im Lesecafé. Den rund 40 Mitgliedern und Interessierten erklärte Martin Stümpfig, Sprecher für Energie und Klimaschutz der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, sehr anschaulich, warum es höchste Zeit für echten Klimaschutz ist. Die Verkehrspolitik, die Energiepolitik und viele andere Politikfelder müssten zu Verbesserungen beitragen. Die Fortschritte der vergangenen Jahrzehnte seien eher schleppend. Und mit jedem verschenkten Jahr erhöhe sich der Druck. Maria Scherrers, Bezirkstagskandidatin, und Christian Zwanziger, Landtagskandidat, zeigten sich hochmotiviert für ein ökologischeres Bayern einzutreten. Außerdem stellten sich die Grüne Jugend Erlangen und die Grüne Hochschulgruppe Erlangen Nürnberg (GHG) vor. Auch die Grüne Jugend freut sich über starken Zuspruch bei ihren Treffen. Die GHG wurde bei der aktuellen Hochschulwahl an der FAU stärkste politische Hochschulgruppe. Und natürlich wurde auch Erlangen West III heiß diskutiert.

Chancen der Digitalisierung des Gesundheitswesens bleiben ungenutzt – Umsetzung schleppend

Am Dienstag diskutierten Experten und Gäste im Medical Valley Center den Stand der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Eingeladen hatten die Erlanger GRÜNEN. Nach Modellprojekten und langem Hin und Her sei es nun an der Zeit endlich voran zu kommen. Dazu brauche es einerseits klare Standards, etwa beim Datenschutz, und eindeutige Rahmenbedingungen. Andererseits müssten für alle – Ärzte, Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen – Anreize gesetzt werden.

Eingangs erläuterte Dieter Janecek, Sprecher für digitale Wirtschaft und digitale Transformation der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, den aktuellen Stand der Umsetzung. Dabei verwies er auch auf die skandinavischen Länder oder aber Estland, die bei der Digitalisierung schon deutlich weiter. In diesen Ländern gäbe es neben einer digitalen Verwaltung auch schon digitale Gesundheitsakten. Eine klare Vorgabe fehle in Deutschland aber noch. Seit über zwölf Jahren wird an der sogenannten Elektronischen Patientenakte gearbeitet; die Fortschritte seien aber marginal. Das Ziel müsse jetzt sein, die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger in den Fokus zu stellen. So könnten Chancen genutzt, aber gleichzeitig auch Datenschutz und Bürgerrechte geschützt werden.    Mehr »

Mitgliederversammlung

Dienstag, 17.07.2018, 19:30 Uhr - Lesecafé (Altstadtmarktpassage - Hauptstraße 55, 91054 Erlangen)

Wir laden Dich ganz herzlich ein zu unserer Mitgliederversammlung. Diesmal wollen wir mit Dir über das GRÜNE Landtagswahlprogramm „Mit uns die Zukunft!“ sprechen. Dazu haben wir Martin Stümpfig (MdL, Sprecher für Energie und Klimaschutz) eingeladen. Denn wir wollen, dass Bayern ein lebens- und liebenswertes Land in all seiner kulturellen Vielfalt bleibt. Wir wollen kein populistisches Machtgezänke, das letztlich der Wirtschaft, den Menschen, unseren demokratischen Werten und unserer europäischen Gemeinschaft schadet. Die Klimaveränderung, die zunehmende soziale Spaltung, autoritäres Denken und aggressives Handeln, aber auch die Digitalisierung erfordern neue Ideen und Mut zur Veränderung. Wir stellen uns diesen Herausforderungen sowie Deinen Wünschen und Vorstellungen. Gemeinsam haben wir es in der Hand, für eine gute Zukunft für Bayern und ganz Europa zu sorgen. Lass uns zusammen in die heiße Phase des Landtagswahlkampfes starten!

Außerdem wird sich die neu gegründete GRÜNE Jugend vorstellen und wir werden von den aktuellen Themen und Projekten des Kreisverbands und der Fraktion sowie den Neuigkeiten vom Kreisvorstände-Treffen zur Landtagswahl-Kampagne berichten.

Wir freuen uns auf Dich!

Chancen und Risiken der Digitalisierung im Gesundheitswesen

Dienstag, 10.07.2018, 16-18 Uhr - Medical Valley EMN (Henkestr. 91, Erlangen)

Vertreter der Politik, der Industrie, der Anwender und der Verbände diskutieren, welche Chancen die Digitalisierung für das Gesundheitswesen und die Gesundheitsversorgung mit sich bringt. Während die Potentiale groß sind und die medizinische Versorgung verbessern könnten, gilt es aber auch Befürchtungen und Ängste z.B. hinsichtlich Datenschutz zu adressieren und zahlreiche Herausforderungen gemeinsam anzugehen.

Auf dem Podium sprechen:

  • Monika Rimmele, Senior Director Government Affairs, Siemens Healthineers
  • Prof. Dr. Erich R. Reinhardt, Geschäftsführender Vorstand Medical Valley EMN e.V.
  • Prof. Dr. Stefan Sesselmann, ehemals Orthopädische Uniklinik, inzw. an der OTH Weiden-Amberg
  • Dieter Janecek, MdB, Sprecher für digitale Wirtschaft und digitale Transformation der Grünen Fraktion im Bundestag

Die Moderation übernimmt Christian Zwanziger (Landtagskandidat Grüne Erlangen)

Wahlkampftreffen #5

Freitag, 06.07.2018, 17-19 Uhr - Grünes Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen)

100 Tage vor der Wahl steigen wir in die nächste Wahlkampfphase ein. Die Landeskampagne wird vorgestellt, die Plakatierung nimmt konkretere Züge an und die ersten Haustüren warten auch schon bald. Damit der Einstieg gut klappt beschäftigen wir uns gemeinsam damit und stellen auch einen Fahrplan bis zur Wahl auf.

Öffentliche Stadtteilbeiratsitzung Alterlangen

Donnerstag, 05.07.2018, 19:30 Uhr - Mensa der Hermann-Hedenus-Grundschule (Schallershofer Str. 20, Erlangen)

Auf der Agenda steht ein spannendes Projekt für alle Radverkehrsinteressierten: Durch die Teilnahme an einem wissenschaftlichen Projekt wird es der Stadt evtl. ermöglicht, Verbesserungen für den Radverkehr zu erproben, die nach Straßenverkehrsordnung gar nicht vorgesehen sind: Tempo 30 auf der Alterlanger Hauptverkehrsader Möhrendorfer Straße zum Wohle von Anwohnenden und Radfahrenden!

Weitere Themen: Neubau Halle Albert-Schweitzer-Gymnasium und Verlust von Parkraum, Bericht aus der Verwaltung sowie Anfragen

Gründungstreffen GRÜNE JUGEND Erlangen

Donnerstag, 14.06.2018, 19:30 Uhr - Lesecafé Anständig Essen (Altstadtmarktpassage - Hauptstr. 55, Erlangen)

Hast Du Lust mitzumachen und frischen Wind in die Erlanger Politik zu bringen? Dann komm zum Gründungstreffen und bring Deine Meinung von Beginn an mit ein! Alle interessierte Jugendliche (bis 27 Jahre) sind herzlich eingeladen - wir freuen uns auf eine aktive GRÜNE JUGEND Erlangen!

Stadtradeln 2018

Wir radeln zwar das ganze Jahr gerne, trotzdem (oder gerade deswegen) nehmen wir vom 02. Juli bis 22. Juli 2018 beim STADTRADELN in Erlangen als Team SportbeGRÜNung teil.

Alle Leute, die mit grüner Politik sympathisieren sind herzlich eingeladen, sich dem Team SportbeGRÜNung anzuschließen. Informieren oder sich direkt anmelden kannst Du Dich auf der Webseite: https://www.stadtradeln.de/

10 Freunde Team Triathlon - wir sind dabei!

Sonntag, 10.06.2018, Startzeit 12:40 Uhr - Stadionbad Nürnberg (Hans-Kalb-Str. 42, Nürnberg)

Beim 10 Freunde Team Triathlon legt ein Team aus zehn Personen die legendäre Ironman Distanz zurück - das gemeinschaftliche Erlebnis steht im Vordergrund. Nach dem Zieleinlauf wird in entspannter Beach-Biergarten-Atmosphäre gefeiert. Auch für die Kleinen gibt`s ein Rahmenprogramm.
Wir nehmen als Team SportbeGRÜNung am 10 Freunde Triathlon in Nürnberg teil. Unsere Startzeit ist um 12:40 Uhr auf Bahn 4 - wir freuen uns über jede GRÜNE Unterstützung entlang der Strecke. 

Du hast gewählt - JHV 2018

Auf unserer Jahreshauptversammlung (JHV) am 08. Mai 2018 haben wir einen neuen Kreisvorstand gewählt. Auf Verbandsebene vertreten die grüne Politik in Erlangen nun: Marcus Bazant, Katharina Grammel (Kassiererin), Peter Weierich (Schriftführer), Julia Bailey, Tina Prietz und Thorsten Lang. Außerdem haben wir alle Delegierte für die Parteitage gewählt und den Haushaltsplan mit dem Wahlkampfbudget für 2018 verabschiedet.

Das Foto zeigt den neuen Vorstand mit Landtags-Direktkandidat Christian Zwanziger: Wir hatten einen schönen Abend und es darf auch mal gelacht werden.

Jahreshauptversammlung

Wir laden Dich ganz herzlich ein zur Jahreshautversammlung (JHV) 2018 am Dienstag, den 8. Mai 2018, um 19:00 Uhr in das Lesecafé Anständig essen (Altstadtmarktpassage, Hauptstraße 55, 91054 Erlangen).
Auf der Versammlung werden wir den Haushaltsplan 2018 verabschieden und anschließend einen neuen Kreisvorstand und unsere Delegierten (Vertreter*innen des Kreisverbandes auf Parteitagen) wählen. Kandidieren können alle Mitglieder von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreisverband Erlangen-Stadt. Wir freuen uns darauf, Dich auf der JHV zu sehen!

1. Mai DGB-Demo und gemeinsame Rädli-Tour

Am ersten Mai ist es wieder soweit, unter dem Motto „Vielfalt. Gerechtigkeit. Solidarität“ ruft der DGB zur Demo und Feier rund um den Tag der Arbeit ein. Wir Grüne unterstützen die gewerkschaftlichen Forderungen und freuen uns, wenn Du noch dazu kommst. Um 10 Uhr verteilt Marcus Bazant Grüne Jacken und Banner am Neustädter Kirchenplatz - komm vorbei und zeige Grüne Präsenz. Gerne kannst Du auch Trillerpfeife und Ratsche mitbringen.

Nach der DGB-Kundgebung (gegen 12 Uhr) laden wir Dich zur gemeinsamen Rädli-Tour ein. Wir treffen uns am Grünen Haus für einen netten gemeinsamen Nachmittag, mit dabei ist unser Direktkandidat für den Landtag, Christian Zwanziger. Wer sicher gehen möchte nicht am Grünen Haus vergessen zu werden, trägt sich bitte in diesen Doodle ein: https://doodle.com/poll/rpur2vbgf28qwnby

Anti-Atomkraft Infostand

Samstag, 28.04.2018, 11-14 Uhr - Vor der Brasserie an der Martiussäule (Hauptstraße), Erlangen

Am 26. April 1986 explodierte der Block 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl. Auch 32 Jahre nach der Katastrophe ist noch nicht daran zu denken die hochradioaktiven Materialien zu entfernen. Sogar der Bau eines neuen Sarkophags erweist sich wegen der nach wie vor hohen Strahlung als kompliziert. Anderen Orts, im japanischen Fukushima, weiß man nicht mehr wohin mit mehr als 100 Millionen Tonnen Tritium-verseuchten Wassers und selbst Spezialroboter konnten die Brennstoffe der geschmolzenen Reaktionen nicht genau lokalisieren. In Bayern ist wiederum das AKW Gundremmingen weiter am Netz, obwohl es Sicherheitsanforderungen nicht erfüllt.
Wir wollen mit einem Infostand an die Atomkatastrophen erinnern und für einen vollständigen Ausstieg aus der Kernkraft werben. Außerdem haben wir ein Metallfass mit Atom-Logo, das hoffentlich ordentlich Krach macht und schöne Bilder liefert, wenn wir es in Schutzanzügen gekleidet durch die Fußgängerzone rollen. Wenn Du mitmachen möchtest, trage Dich bitte hier ein https://doodle.com/poll/hiyg4hinaxwgrf8i

Für Freiheit im Freistaat! Erlangen gegen das neue PAG

Stellt euch vor...
...dass ihr auf einem Derby seid und die Polizei mit Handgranaten patroulliert.
...dass die Polizei eure Daten nicht nur einsehen, sondern auch verändern und löschen kann.
...dass ihr nur aufgrund eines Verdachts festgenommen und eure Haft unbegrenzt verlängert werden kann.

Kommt zur Demo gegen das neue Polizeiaufgabengesetz am 14. April 2018 um 14 Uhr auf dem Altstädter Kirchenplatz.

Die Organisator*innen sind ein freier und überparteilicher Zusammenschluss von jungen Menschen und Studierenden aus dem Raum Mittelfranken, der sich gegen Überwachung und die Neuordnung des bayerischen Polizeiaufgabengesetzes einsetzt.   Mehr »

Bunt gegen Rassismus

Die StadtSMV von Erlangen veranstaltet eine Demo zum Thema "Bunt gegen Rassismus" am Freitag, den 23. März 2018:

  • 16:30 Uhr Treffpunkt am Rathaus
  • 17:00 Uhr Auftaktkundgebung am Rathaus
  • 17:45 Uhr Hauptkundgebung am Schlossplatz
  • 18:45 Uhr Abschlusskundgebung beim E-Werk

Unser Stadtrat Bernhard Gerkens spricht bei der Kundgebung zum Thema "Man wird ja mal sagen dürfen". Wir freuen uns, wenn auch Du dabei bist.

Frühjahrsaktion am Grünen Haus

Die Frühjahrsaktion des Trägervereins denkmalgrün am Grünen Haus am Samstag, den 17. März 2018, findet diesmal unter Beteiligung des KV Erlangen statt. Hoffentlich spielt das Wetter einigermaßen mit. Die Vorbereitung und Koordination liegt wieder bei Paul Dieter Pömsl (Vositzender von denkmalgrün e.V., 0151/26125759, gh.dieter.poemsl@remove-this.t-online.de).

  • Außenbereich (Dieter Pömsl) wird der aufwandsintensivste und startet um 10:30 Uhr
  • Entrümpelung des Schuppens (Marcus Bazant) ab 11 Uhr
    denkmalgrün wird für einen Müllsammelplatz / ggfs. Anhänger sorgen und die Abfahrt sicherstellen
  • Grünes Haus Innen (Renate Aigner) ab 11:30 Uhr

Idealerweise kommen zu jedem Bereich 2-3 Leute verbindlich dazu.

Hinweise:
Wer mit anpacken will, sollte sich in Arbeitskleidung und ggfs. Handschuhe werfen.
Wer anderweitig Interesse an Aktivitäten rund ums grüne Haus hat meldet sich gerne bei Dieter.
Sollte jemand aus der Innenstadt Interesse an der Nutzung eines Hochbeets im Gartenbereich haben, baut Dieter gerne eins.

Erlangerin führt Grüne Bezirkstagsliste an

Am Samstag fand die Aufstellung der mittelfränkischen Bezirkstagsliste von Bündnis 90/Die Grünen in Gostenhof statt. Die Erlanger Direktkandidatin Maria Scherrers konnte sich gegen eine starke Konkurrenz im Wettbewerb um den ersten Platz behaupten. Damit steht auch bei dieser Bezirkstagswahl wieder eine Erlangerin an der Spitze der mittelfränkischen Liste. Vor fünf Jahren war Susanne Lender-Cassens, inzwischen Erlanger Bürgermeisterin, auf diesen Platz gewählt worden.

Maria Scherrers lebt seit acht Jahren mit Ihrer Familie in Erlangen, wo sie Firmen und Museen zur Organisation ihrer historischen Sammlungen berät. Seit letztem Jahr ist sie als Vorsitzende des Stadtteilbeirats Innenstadt kommunalpolitisch aktiv. Neben Kultur und bürgernahmen Denkmalschutz möchte sie sich im Bezirk vor allem für nachhaltiges Haushalten einsetzen. „Wir müssen im Bezirk wie ein Familienunternehmen wirtschaften, das den Betrieb noch an die nächste und übernächste Generation weitergeben möchte. Das heißt zum einen die langfristigen Ausgaben im Blick zu haben und nicht nur bis zum Ende der Legislaturperiode zu kalkulieren. Zum anderen müssen wir viel stärker auf die sozialen und ökologischen Kosten unserer Entscheidungen achten. Was wir hier versäumen, müssen wir an anderer Stelle teuer bezahlen.“

Uschi Schmidt aus Herzogenaurach kandidiert auf dem 15. Listenplatz. Auf Platz 22 wurde der Erlanger Christian Sauter nominiert. Er ist seit Jahren neben seiner Arbeit im Medizinproduktebereich ehrenamtlich engagiert im Bezirksvorstand der Grünen. Der ehem. stellvertretende Landrat von Erlangen-Höchstadt Manfred Bachmayer tritt auf Platz 24 an.

Erlanger Grüne gut auf der Liste positioniert

Bei der Listenaufstellung der mittelfränkischen Grünen am Wochenende errang der Erlanger Direktkandidat Christian Zwanziger den Platz 6 der Landtagsliste. "Ich bin sehr glücklich über den Zuspruch der Delegierten. Diesen Schwung will ich jetzt mitnehmen und auch das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger gewinnen." - so Zwanziger.

Auch Kreisvorstandsmitglied Peter Weierich ist indirekt auf einem ersten Platz gelandet. Er bekam von allen reinen Listenkandidaten die meisten Stimmen. Nachdem alle Direktkandidaten aufgestellt waren, wählten ihn die Delegierten auf Platz 16. Positiv findet Weierich auch, dass sowohl die Stadt Erlangen als auch der Landkreis Erlangen-Höchstadt gut vertreten sind.

Für Weierich ist das ein optimales Ergebnis: "Christian Zwanziger hat den ersten offenen Listenplatz nach den etablierten Landtagsabgeordneten gewonnen. Dieser war naturgemäß hart umkämpft."

Neben Zwanziger und Weierich sind die Direktkandidatin im Stimmkreis Erlangen-Land, Astrid Marschall (Eckental, Platz 9), Eva Hammer (Möhrendorf, Platz 17) sowie Karin Peucker-Göbel (Herzogenaurach, Platz 21) auf der Landtagsliste vertreten.

Winterschlaf - Nein Danke!

Es knistert. Wir sprechen nicht von knirschendem Schnee unter Euren Stiefeln, sondern von dem Beginn einer politischen Bewegung. Der Ton wird rauer, die Machtverhältnisse verschieben sich nach rechts. Das ist die eine Seite der Medaille, auf der anderen Seite werden so viele Leute politisch aktiv, wie schon lange nicht mehr. Sei bei der Entstehung einer weltoffenen und toleranten Gegenbewegung dabei. Erwacht aus dem Winterschlaf und werdet jetzt Mitglied bei uns Grünen. Oder verschenkt eine Mitgliedschaft zu Weihnachten, indem Ihr den Mitgliedsbeitrag für 2018 übernehmt.

Urwahlforum in Mittelfranken

Die Bewerber*innen für die Urwahl des Spitzenduos zur Landtagswahl 2018 stellen sich am Sonntag, den 7. Januar 2018 im Partyloft (Flößaustraße 189, 90763 Fürth) von 19:00 bis 21:00 Uhr vor. Beworben haben sich die beiden Fraktionsvorsitzenden Katharina Schulze und Ludwig Hartmann sowie der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Thomas Gehring. Mit dieser Veranstaltung möchten wir Euch Gelegenheit geben, den Kandidaten*innen Fragen zu stellen um Euch ein Bild von ihnen und ihren politischen Zielen zu machen bevor Ihr die Wahlunterlagen dazu erhaltet. Weitere Infos  zur Urwahl findest Du HIER.

Unsere Erlanger Direktkandidat*innen

Im Herbst 2018 werden der Bayerische Landtag und die Bezirkstage neu gewählt. Wir haben am 28. November 2017 unsere Direktkandidat*innen für den Stimmkreis 508 (Erlangen, Heroldsberg und Möhrendorf) aufgestellt.

Gewählt wurden als grüner Direktkandidat für die Landtagswahl Christian Zwanziger.

Und als grüne Direktkandidatin für die mittelfränkische Bezirkstagswahl Maria Scherrers.

Jamaika-Sondierungen gescheitert

Jamaika ist gescheitert, obwohl eine Einigung möglich gewesen wäre. Dazu ein Kommentar von Katharina Grammel (Kreisvorstand): "Die Wochen der Sondierung haben durch Hochs und Tiefs geführt, waren für mich aber immer mit der Hoffnung verbunden, dass ein tragfähiger Kompromiss gefunden wird, der einige der grünen Kernanliegen voranbringt und keinem entgegensteht. Dennoch stehe ich einer Minderheitenregierung positiv gegenüber: Unsere Abgeordneten haben in den letzten Wochen bereits Verhandlungsgeschick, Weitsicht und Hartnäckigkeit bewiesen, diese Tugenden werden auch aus der Opposition heraus gegenüber einer Minderheitenregierung gute Ergebnisse bringen."

Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir berichten von der letzten Nacht der Sondierung.

HIER informieren wir Euch, wie es weitergeht.

Aufstellende Versammlung

Wir laden Dich ganz herzlich dazu ein am Dienstag, den 28. November 2017 ab 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) im Bürgertreff „Die Villa“ (Äußere Brucker Straße 49, 91052 Erlangen) unsere Direktkandidaten für die Bezirkstagswahl 2018 und für die Landtagswahl 2018 aufzustellen.

Bislang haben sich beworben: Maria Scherrers für den Bezirkstag und Christian Zwanziger für den Landtag.

Stimmberechtigt sind Parteimitglieder, die zum Zeitpunkt der Versammlung bei einer Landtags- bzw. Bezirkstagswahl im Stimmkreis Erlangen wählen dürften. Personalausweis oder Reisepass nicht vergessen, damit wir die Stimmberechtigung feststellen können. Auch Nicht-Mitglieder sind natürlich herzlich willkommen.

Dienstrad auf der Überholspur!?

Einladung zur Gesprächsrunde „Dienstfahrrad auf der Überholspur!?“ am Donnerstag, 2. November 2017, 18:30 Uhr im Haus des Handwerks (Friedrich-List-Str. 1, Erlangen). Fahrradfahren ist gesund, schont das Klima und ist zunehmend beliebt. Fahrräder sind steuerlich dem Dienstwagen gleichgestellt. Viele Unternehmen bieten Ihren Beschäftigten bereits ein Dienstrad an, welches auch privat genutzt werden kann. Den Beamten und Angestellten im Öffentlichen Dienst in Bayern ist der Zugang zum Dienstrad bisher verwehrt. Diskutieren Sie mit uns über das Dienstrad als Beitrag zum umweltfreundlichen Mobilitätsmanagement...   Mehr »

Grünes Ergebnis in Erlangen

In Erlangen konnten wir ein überdurchschnittliches Ergebnis erreichen: 13,9 % wählten unseren Direktkandidaten Helmut Wening, 16,2% gaben uns ihre Zweitstimme! Über dieses Ergebnis freuen wir uns sehr! Alle Ergebnisse aus Erlangen findet ihr HIER.

Nachdenklich stimmt uns, dass auch in Erlangen - einer weltoffenen und toleranten Stadt - die AFD viele Stimmen holen konnte. Wir stellen uns gegen den Rechtsruck! Setzte auch du ein Zeichen und werde politisch aktiv. Allein in der Wahlnacht sind 268 Neumitglieder bei uns eingetreten. Fall du es nicht schon bist, werde auch du jetzt grünes Mitglied.

Klimaschutz voranbringen

Klimaaktion mit der GRÜNEN JUGEND am Samstag, den 23. September 2017 ab 14:00 Uhr auf dem Hugenottenplatz, Erlangen

Wir wollen für ein besseres Klima kämpfen anstatt den Kopf in den Sand zu stecken. Wir sind die letzte Generation, die eine Klimakatastrophe aufhalten kann. Und weil wir das nur mit allen auf diesem Planeten zusammen schaffen brauchen wir Dich. Die Welt rettet sich nicht von selbst!

Unser Ziel für den Klimaschutz: Wir steigen so aus der klimafeindlichen Kohle aus, dass wir die Klimaschutzziele und unser Ziel 100% Erneuerbare Energie im Strombereich bis 2030 einhalten. Die 20 schmutzigsten Kohlekraftwerke schalten wir sofort ab.

Lesung und Diskussion mit Toni Hofreiter

Unser bayerischer Spitzenkandidat Toni Hofreiter kommt am Dienstag, den 19. September 2017 um 19:30 Uhr nach Erlangen ins Kreuz und Quer (Bohlenplatz 1). Zusammen mit unserem Direktkandidaten Helmut Wening vertritt er die grünen Positionen für die Bundestagswahl und ließt aus seinem Buch „Fleischfabrik Deutschland - Wie die Massentierhaltung unsere Lebensgrundlagen zerstört“.

„Ob beim Dieselskandal, im Klimaschutz oder bei gesundem Essen. Diese Bundesregierung kuschelt mit Konzernbossen statt verantwortungsvolle und zukunftsfähige Politik zu machen. Die Folgen sind katastrophal: eine Autoindustrie, die Verbrauchern und Umwelt schadet und den Anschluss an moderne Technologie verpasst, Klimagasemissionen, die über die gesamte Regierungszeit von Merkel unverändert hoch sind, und eine Agrarpolitik, die den Multis und ihren Pestiziden den Weg frei macht und damit Böden und Artenvielfalt schädigt. Das muss sich im September ändern.“ (Toni)

Wir laden Sie/Dich ganz herzlich ein unsere Kandidaten und die grünen Ideen kennenzulernen.

 

Cem Özdemir in Erlangen

Treffe den grünen Spitzenkandidaten und unseren Direktkandidaten Helmut Wening am Samstag, den 2. September 2017 um 14:00 Uhr im Röthelheim Biergarten (Am Röthelheim 40, Erlangen)

Wir leben in turbulenten Zeiten. Die Wirtschaft wächst, aber die Gletscher schmelzen. Deutschland ist ein reiches Land, aber jedes fünfte Kind lebt in Armut. Unsere Gesellschaft ist tolerant und frei, gleichzeitig droht die Rückkehr von Engstirnigkeit und Nationalismus. Den meisten Menschen geht es gut, aber nicht allen. Und viele fragen sich: Tun wir heute genug für ein gutes Morgen? Wie sieht für Sie/Dich ein gutes Morgen aus?

Dafür machen wir Ihnen/Dir ein Angebot: Wir stehen für echten Klimaschutz und führen Integration zum Erfolg. Wir machen unsere Gesellschaft gerechter und kämpfen gegen Kinderarmut. Wir stehen für eine Politik, die die Auseinandersetzung nicht scheut. Wir zeigen klare Kante gegen diejenigen, die unser Land spalten wollen. Grün ist die Triebkraft für ein gutes Morgen. Cem und Helmut freuen sich Sie/Dich persönlich kennen zu lernen.

Divestment in Mittelfranken

Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 19:30 Uhr im Lesecafé (Altstadtmarktpassage - Hauptstraße 55, 91054 Erlangen) mit Thomas Grimm (nachhaltige Vermögensberatung), Georg Schürmann (Geschäftsleiter der Triodos Bank) und Daniel Arnold (grüner Bezirksrat in Mittelfranken) moderiert von Helmut Wening (Grüne Erlangen)

„Go fossil free!“ Die Forderung der rasant wachsenden Divestment-Bewegung ist verblüffend einfach und erfolgreich: Unternehmen, die von der Zerstörung der Umwelt profitieren, sollen nicht durch Investitionen unterstützt werden, sondern dort investierte Gelder sollen abgezogen und so der benötigte Geldfluss gestoppt werden. Neben Unternehmen des konventionellen Energiesektors trifft dies auch Banken und Fondsgesellschaften. Gleichzeitig können die Gelder in sinnvolle, nachhaltige Projekte investiert werden.   Mehr »

Für den Erhalt der Freifläche neben dem Manhattan-Kino

Bei den derzeit laufenden Überlegungen der Stadt Erlangen für oder gegen die Bebauung des Grundstücks neben dem Manhattan-Kino an der Güterhallenstraße spricht sich der Kreisverband Erlangen von Bündnis 90/Die Grünen deutlich für den Erhalt dieser Fläche aus.

„Dieser Platz ist eine der wenigen begrünten Freiflächen in diesem Gebiet und ist einer der wenigen Orte im Umkreis, an dem man sich ohne Konsumzwang aufhalten kann. Er sollte deswegen unbedingt unbebaut bleiben.“, so Marcus Bazant, Vorstand des Kreisverbands. Mit seinen Hecken, die auch Unterschlupfmöglichkeiten für verschiedene Tierarten bieten, leistet er ebenso wie die großen Bäume im angrenzenden Biergarten weiterhin auch einen Beitrag zum Mikroklima an diesem Kreuzungsbereich. Marcus Bazant weiter: „Wir Grünen sind überzeugt, dass diese Fläche im Moment eine wichtige, aber noch keine schöne Fläche ist – sie kann aber städtebaulich zu einem kleinen, feinen grünen Aufenthaltsort entwickelt werden.“

Weiterhin gegen eine Bebauung spricht die derzeit laufende Planung zur Stadt-Umland-Bahn, die zukünftig auch eine Haltestelle an dieser Kreuzung haben wird und damit hier einen noch wichtigeren Verkehrsknotenpunkt in Erlangen darstellen wird. Deswegen sollte eine weitere Verdichtung der Bebauung an dieser Stelle vermieden werden.

Grüner Wahlkampfauftakt in Erlangen

Du willst bei der Bundestagswahl nicht nur zuschauen, sondern in Erlangen aktiv dabei sein? Du brennst für grüne Themen und hast Lust etwas zu bewegen? Dann auf in den Wahlkampf!

Wir GRÜNE wollen die Zukunft unseres Landes gestalten - ökologisch, weltoffen und sozial. Dazu brauchen wir in Erlangen Jede und Jeden von euch. Gemeinsam können wir zu einem guten grünen Ergebnis bei der Bundestagswahl im Herbst beitragen.

Bei unserer Mitgliederversammlung am Dienstag, den 20. Juni 2017 um 19:30 Uhr im Lesecafé (Altstadtmarktpassage - Hauptstraße 55, 91054 Erlangen) dreht sich alles um die Wahl.

Unsere Delegierten sind dann gerade erst vom grünen Programmparteitag aus Berlin zurück und berichten von ihren Eindrücken. Das Erlanger Wahlkampfteam mit unserem Direktkandidaten Helmut Wening stellt sich und seine Ideen für unsere Kampagne vor. Wenn du selbst Ideen hast oder einfach direkt mitmischen willst, kannst du dich gerne auch schon jetzt jederzeit bei kontakt@remove-this.gruene-erlangen.de melden.

Gegen das Kirchturmdenken

Für ein nachhaltiges Entwicklungskonzept der Hochschulen in der Metropolregion Nürnberg

Derzeit zerfleischt sich die CSU im Streit um einen neuen Standort für die Technische Fakultät – mit den verhärteten Fronten Erlangen gegen Nürnberg. Die Grünen in den beiden Städten halten eine solche Standortkonkurrenz für kontraproduktiv. Schließlich geht es um einen zukunftsfähigen Ausbau der Universität Erlangen-Nürnberg nicht um Erlangen oder Nürnberg. Aus diesem Grund plädieren wir für eine ergebnisorientierte Lösung des Konflikts. Unserer Ansicht nach muss es bei der Standortsuche nicht nur um strukturpolitische, sondern vor allem um wissenschaftspolitische Kriterien gehen. Nachdem nun seit 2013 umsonst geplant wurde, halten wir hektische Schnellschüsse für wenig zielführend. Derzeit sind für die Grünen in der Städteachse noch zu viele Fragen ungeklärt, um über neue Standorte für die TechFak und damit über die Zukunft der FAU insgesamt seriös entscheiden zu können.

Weiterlesen...

Aufstellung der Bundestagsliste der bayerischen Grünen

Am 9. und 10. Dezember 2016 wählten wir auf der LDK (Parteitag auf Landesebene) in Augsburg unsere 52-köpfige Landesliste für die Bundestagswahl 2017. Mit Helmut Wening (Platz 26), dem Direktkandidaten für unseren Stimmkreis 242 (Lkr. Erlangen-Höchstadt und Stadt Erlangen), und Listenkandidatin Dr. Pierrette Herzberger-Fofana (Platz 19) wussten gleich zwei Erlanger Grüne die Delegierten aus ganz Bayern zu überzeugen.

Besonders erfreut sind wir über die Ausgeglichenheit der Liste, auf der sich alle bayerischen Regierungsbezirke unter den ersten elf Plätzen finden. Mittelfränkischer „Spitzenkandidat“ ist Bundestagsabgeordneter Uwe Kekeritz, der sich auf Platz 4 durchsetzen konnte. Die gesamte Liste findest Du HIER.

Basis ist Boss

Ab dem 2. Dezember 2016 werden die Urwahlunterlagen per Post an alle Mitglieder verschickt. Wir haben vier Kandidat*innen zur Auswahl: Katrin Göring-Eckhardt, Robert Habeck, Anton Hofreiter und Cem Özdemir. Die ausgefüllten Unterlagen, müssen dann bis zum 13. Januar 2017 an die Bundesgeschäftsstelle zurückgeschickt werden. Die Auszählung der Stimmen beginnt am 14. Januar. Alle Infos zur Urwahl und Portraits der einzelnen Kandidat*innen gibt´s HIER.

KV-Finanzen in neuer Hand

Auf unserer Mitgliederversammlung am 8. November 2016 haben wir nicht nur die BDK-Anträge ausführlich diskutiert, sondern auch eine neue Kassiererin gewählt: Katharina Grammel wird dieses Amt von Clemens Hafner übernehmen, der aus beruflichen Gründen zurückgetreten ist. Clemens wird als "einfaches" Vorstandsmitglied aber weiter aktiv bleiben.

Herzlichen Glückwunsch an Katharina und herzlichen Dank an Clemens!

Grün macht mobil: ökologisch, vernetzt, bezahlbar

Film "Bikes vs. Cars" und Diskussion

Unser Verkehrssystem gerät an Grenzen. Weltweit ersticken Städte am Autoverkehr. Der letzte freie Parkplatz - wo ist er? Wieso erhalten Autos, die die Klimakrise befeuern und die Luft vergiften, noch immer Vorfahrt?

Bessere Lösungen sind bekannt - und die Menschen wollen sie. 80 PRozent der Deutschen fordert eine Verkehrsplanung, die Fuß- und Radwege, Carsharing-Angebote und öffentlichen Nahverkehr stärkt. Und damit mehr Mobilität schafft. Bequem von A nach B - das geht in der Stadt mit sicheren Radwegen und guten ÖPNV-Angeboten. Warum tut sich trotzdem so wenig in der Verkehrspolitik?

Diese Fragen thematisiert auch der Film "Bikes vs. Cars", den wir zu Beginn der Veranstaltung zeigen. Im Anschluss diskutieren Dr. Anton Hofreiter und Ulrich Klaus Becker, Vizepräsident des ADAC, mit unseren Gästen über zukunftsfähige Mobilität in Stadt und Land.

Wir laden Sie herzlich ein.
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ort: Manhattan Kino (Güterhallenstraße 4, Erlangen)
Zeit: 28.10.2016, 20:00 Uhr - 22:30 Uhr
Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion   Mehr »

Veranstaltungsreihe „Klar zur Verkehrswende“

Der Herbst 2016 steht für den Kreisverband und die Grüne Liste im Zeichen der Verkehrswende. Es warten viele interessante Veranstaltungen besonders zum Fahrrad als Alternative im Stadtverkehr auf dich.

  • 26. August 2016 „Ohne AUTO – mobil“ verkehrspolitische Radtour mit Marcus Ganserer (MdL)
  • 20. September 2016 „Sauber unterwegs für ein gutes Klima in Bayern“ mit Martin Stümpfig (MdL)
  • 28. Oktober 2016 Film und Diskussion „Cars versus Bikes“ mit Toni Hofreiter (MdB)

Detalis zu den Veranstaltungen findet ihr immer hier.   Mehr »

Lebenswerte Rente – armutsfest, nachhaltig, gerecht und ebenso finanziert

Pressemitteilung des Kreisverbands Erlangen von Bündnis 90/Die Grünen vom 23.06.2016

Nach einem Vortrag über Gerechtigkeit von Udo Philipp, Mitglied der grünen Rentenkomission, haben die Erlanger Grünen Rentenmodelle für die Zukunft diskutiert. Große Einigkeit herrschte darüber, dass alle, die mindestens 30 Jahre gearbeitet, Kinder erzogen oder Familienangehörige gepflegt haben, eine Mindestrente bekommen sollen, auf die andere Renten wie Riester oder Betriebsrenten nicht angerechnet werden und bei der keine Bedürftigkeitsprüfung stattfinden soll.    Mehr »

StUB mit Bürgerbeteiligung

Pressemitteilung des Kreisverbands Erlangen von Bündnis 90/Die Grünen

Ein richtiger Schritt Richtung Verkehrswende: die Detailplanungen zur Stadt-
Umland-Bahn beginnen

Ein wichtiger Schritt Richtung Bürgerbeteiligung: eine offene und faire
Diskussion zur Planung ist notwendig   Mehr »

Weichen stellen für die Zukunft: Die Stadt-Umland-Bahn

Am 14. Februar lud unser Kreisverband zur Podiumsdiskussion mit Toni Hofreiter, dem Vorsitzenden der grünen Bundestagsfraktion, Esther Schuck, der ersten Vorsitzenden der Bürgerinitiative „Umweltverträgliche Mobilität im Schwabachtal“ und dem verkehrspolitischen Sprecher der Erlanger Grüne-Liste-Fraktion Harald Bußmann ein, um insbesondere die urgrünen Aspekte des geplanten Projektes einer Stadt-Umland-Bahn (StUB) zu beleuchten. Im mit circa 150 Gästen voll besetzten Innenhof der Stadtbibliothek im historischen Bürgerpalais Stutterheim fanden sich überwiegend StUB-Befürworter*innen - aber selbstverständlich auch Unentschlossene und kritische Stimmen.

Beitrag zur Verkehrs- und Klimawende

Toni Hofreiter, der als ehemaliger verkehrspolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion und bis 2013 Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung des Deutschen Bundestages hier zu einem seiner Herzensthemen sprach, kam direkt von der Sicherheitskonferenz in München, wo die großen Konfliktlinien der Welt diskutiert wurden. Konflikte, die, wie er betonte, bereits heute oftmals auf die Auswirkungen des Klimawandels zurückzuführen seien.

Maßnahmen zur Eindämmung dieses globalen Klimawandels könnten nur und müssten regional umgesetzt werden. Während in einigen Bereichen Fortschritte zu verzeichnen seien, sei ihm der Verkehrssektor, der für ein Drittel des CO2-Ausstoßes  verantwortlich sei, bisher zu wenig erreicht worden. Ohne Verkehrswende sei jedoch die Klimawende nicht zu schaffen.

Ein Projekt wie die Stadt-Umland-Bahn, mit der massive Einsparungen beim Schadstoffausstoß erreicht werden könnten, biete hier große Chancen. Elektromobilität im Individualverkehr, wie sie zurzeit als Antrieb für die Verkehrswende gefördert werde, müsse noch weiterentwickelt werden und löse nur Teile der Probleme. Bei Straßenbahnen jedoch handele es sich um die am intensivsten erprobte Form der Elektromobilität, hier können diese ihr volles Potential entfalten und breitenwirksam eingesetzt werden.

 

   Mehr »