Dr. Pierrette Herzberger-Fofana:

„Rassismus-Eklat“ nach der Fußball-Europameisterschaft 2020

Wir sehen an den rassistischen Ausbrüchen nach der Niederlage der englischen Nationalmannschaft in London, wie wenig intakt eine Gesellschaft bezüglich ihrer Überwindung von Rassismus im Jahr 2021 ist – und wie hauchdünn die Hemmschwellen sind.

Drei gescheiterte Torschüsse großartiger Fußballspieler reichen aus und rassistische Beleidigungen und Handlungen nehmen Überhand. Meine Solidarität gilt den englischen Nationalspielern Jadon Sancho, Bukayo Saka und Marcus Rashford, sowie allen anderen, die Zielscheibe unbegründeten Hasses wurden.
Ich fordere europäische Fußballverbände und Politiker*innen dazu auf, sich konsequent und lückenlos für Anti-Rassismus einzusetzen.

Und ich fordere dazu auf, rechtliche Rahmenbedingungen zu schaffen, die dafür sorgen, Hassreden auch im Internet ahnden zu können.

 



zurück

URL:https://gruene-erlangen.de/start/news-archiv/expand/817877/nc/1/dn/1/