Divestment in Mittelfranken

Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 19:30 Uhr im Lesecafé (Altstadtmarktpassage - Hauptstraße 55, 91054 Erlangen) mit Thomas Grimm (nachhaltige Vermögensberatung), Georg Schürmann (Geschäftsleiter der Triodos Bank) und Daniel Arnold (grüner Bezirksrat in Mittelfranken) moderiert von Helmut Wening (Grüne Erlangen)

„Go fossil free!“ Die Forderung der rasant wachsenden Divestment-Bewegung ist verblüffend einfach und erfolgreich: Unternehmen, die von der Zerstörung der Umwelt profitieren, sollen nicht durch Investitionen unterstützt werden, sondern dort investierte Gelder sollen abgezogen und so der benötigte Geldfluss gestoppt werden. Neben Unternehmen des konventionellen Energiesektors trifft dies auch Banken und Fondsgesellschaften. Gleichzeitig können die Gelder in sinnvolle, nachhaltige Projekte investiert werden.

Jeder kann sich beteiligen: Man kann sein eigenes Geld nachhaltig investieren oder man kann Druck auf Großanleger machen. Gerade Regierungen in Bund, Land, Bezirk und Kommune, die zum Teil Gelder aus Rücklagen und Pensionsfonds in Millionenhöhe anlegen und damit einen immensen Einfluss haben, sollen sich dieser Verantwortung bewusst werden und von der Idee des fossilen Divestments überzeugt werden.

Unsere Gäste Thomas Grimm (nachhaltige Vermögensberatung) und Georg Schürmann (Vorsitzender der Triodos Bank) berichten einerseits über die Hintergründe, warum Divestment so wichtig ist, andererseits aber auch über die Möglichkeiten, wie man das Geld anders investieren kann. Daniel Arnold, grüner Bezirksrat in Mittelfranken, berichtet zudem von Divestment-Forderungen gegenüber der bedeutenden Mittelfranken-Stiftung "Natur - Kultur – Struktur" und andern Initiativen aus der Region. Aktive Beteiligung ausdrücklich erwünscht!

Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der grünen Bezirkstagsfraktion Mittelfranken und dem KV Erlangen-Stadt.

zurück

URL:https://gruene-erlangen.de/start/news-archiv/expand/652872/nc/1/dn/1/