Hinweis: Für sämtliche Veranstaltungen von Bündnis 90/Die Grünen KV Erlangen gilt unser Einlassvorbehalt.

Wie jeden ersten Dienstag im Monat veranstaltete die Partei Bündnis 90/Die Grünen auch am 04. Februar ihr „Café Grün“– in dieser Woche mit dem Thema: Erlangen gegen Rechts. Als Referent war der Publizist Jan Nowak aus Regensburg geladen, im Anschluss fand eine Diskussion mit ihm, Vertreter*innen von Aktion Courage, der Gruppe Antithese, des (Kultur-)Zentrums Wiesengrund und gut 50 Interessierten statt. Verzögert wurde die Veranstaltung dadurch, dass sich zwei als einschlägig rechtsextrem bekannte Personen weigerten, die Räumlichkeiten trotz Hausverbots zu verlassen. Auch die vier verständigten Polizeibeamt*innen sahen sich erst nach 45 Minuten in der Lage diesem Hausverbot endlich Geltung zu verschaffen.    Mehr »

Mitgliederöffentliche Vollversammlung

Dienstag, den 11. Februar 2020, 19:30 – 21:00 Uhr im Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, 91054 Erlangen).

Wir wollen euch bei der mitgliederöffentlichen Versammlung darüber informieren, was bereits im Kommunalwahlkampf lief und was wir uns noch alles vorgenommen haben. Es wird ein Update zum Wahlkampfbudget geben und wir erklären euch, wie ihr den Onlinewahlkampf noch besser unterstützen könnt. Nach der Wahl am 15.03.2020 wird es sicherlich Gespräche mit anderen Fraktionen und Gruppierungen geben. Diese sollten gut vorbereitet und strukturiert geführt werden. Damit dies gelingt, wurden verschiedene Konzepte entworfen, die unseren Mitgliedern bereits vorliegen und auf der VV zur Diskussion stehen. Nach der Verabschiedung des endgültigen Konzepts sollen auf der VV dann auch die Personen gewählt werden, deren Plätze im Konzept definiert sind.
Wir freuen uns auf die Diskussion mit euch und vor allem auf einen erfolgreichen gemeinsamen Wahlkampf.

Grüne Stadtratsfraktion begrüßt weitere Fortschritte bei der Stadt-Umland-Bahn

Nachdem die Bezirksregierung von Mittelfranken nun die landesplanerische Beurteilung zur StUB veröffentlicht hat, ist das Raumordnungsverfahren nun abgeschlossen. "Dies ist ein wichtiger Schritt bei der Realisierung der Stadt-Umland-Bahn", sagt Marcus Bazant, der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Fraktion im Erlanger Stadtrat. "Wir Grüne haben uns seit Jahren dafür eingesetzt, dass dieses wichtige Verkehrsprojekt mit einer umfangreichen Beteiligung der Bürger*innen geplant wurde. In den nächsten Planungsschritten müssen die Eingriffe in die Natur so gering wie möglich bleiben, z. B. bei der notwendigen Querung des Regnitztals, ohne das gesamte Projekt zu gefährden." Die Erlanger Grünen wollen weiterhin für eine Mehrheit im Stadtrat zur Fortführung der StUB eintreten und dabei das Vorhaben kritisch und konstruktiv begleiten.

Anton Hofreiter und Susanne Lender-Cassens im Bürger*innengespräch

„Mehr Platz für Menschen statt für Autos“ war die Einladung der Erlanger Grünen ins Café ‚Hergricht‘ untertitelt. Mehr als 100 Besucher*innen befeuerten eine rege Diskussion mit Grünen OB-Kandidatin Susanne Lender-Cassens und Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag.

Die große Bedeutung des Fahrradverkehrs in enger Verzahnung mit Bus und Bahn unterstrich die OB-Kandidatin. Bereits der Veranstaltungsort sei ein herausragendes Beispiel. Das Café ‚Hergricht‘ steht für die gelungene Verbindung von Sozial- und Klimaschutzpolitik. In der früheren „S-Bar“ gleich neben dem Bahnhof lässt sich bei einem leckeren Milchkaffee gemütlich auf die Reparatur des eigenen Fahrrads warten – oder man holt es nach der Rückkehr mit dem Zug wieder dort ab. Gleichzeitig werden Langzeitarbeitslose als Fahrradmechaniker oder im Gastronomiebereich angelernt. Das Projekt wird unter Federführung der GGfA im Auftrag der Stadt betrieben und am 31. Januar offiziell eröffnet.    Mehr »

Café Grün im Februar: „ERLANGEN GEGEN RECHTS“

Unser Referent Jan Nowak arbeitet publizistisch und in der Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt Neonazismus und extreme Rechte in Bayern.

An diesem Abend informiert er über die aktuelle völkische Ideologie wie sie von der sogenannten „Neuen Rechten“ über die AfD bis hin zu Blood & Honour und Combat 18 vertreten wird – und über deren Kader in Bayern und hier in der Region. Im Anschluss findet ein Gespräch mit ihm und Vertreter*innen der lokalen Gruppen Antithese und Zentrum Wiesengrund statt.

Lasst uns gemeinsam Wege finden, wie wir uns gegen rechte Hetze wehren können!

Das Motto beim Café Grün: hingehen – zuhören – mitreden.

Kommt vorbei, am Dienstag, 04.02.2020, 19:00 Uhr im Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen).

Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Fairkehr - wie schaffen wir das?

Mittwoch, 22.01.2020, 16 Uhr, Café Hergricht (Westliche Stadtmauerstr. 3A, Erlangen)

Autoschlangen, Staus, Lärm und schlechte Luft, das ist Alltag in unserer Stadt. Das Verkehrsaufkommen in Erlangen hat in den letzten Jahren immer mehr zugenommen, täglich pendeln viele Tausend Menschen in die Stadt.
Was ist zu tun, um den C02-Ausstoß zu reduzieren und die Lebens- und Aufenthaltsqualität in unserer Stadt zu verbessern?
Darüber können Sie sprechen mit Susanne Lender-Cassens (Grüne OB-Kandidatin für Erlangen) und Toni Hofreiter (Grüner Fraktionsversitzender im Deutschen Bundestag).

Café Grün im Januar mit Christian Zwanziger (MdL)

Wahlalter 16, Klimaschutz und Flächensparen

Dienstag, 07.01.2020, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Nach gut einem Jahr im Landtag läuft vieles immer wieder auf die selbe Frage hinaus: wie verbindlich darf es denn sein? Klimaschutz aber welche konkreten Maßnahmen? Artenvielfalt, Flächensparen und Umweltschutz aber zähes Ringen um jeden Zentimeter zukunftssichernde Politik? Demokratie stärken und Beteiligung ausbauen aber zögerliches Festhalten am Wahlalter 16? Was tun wenn der stete Tropfen den Stein nur viel zu langsam höhlt? Rückblick auf ein Jahr im bayerischen Landtag und Ausblick auf die Landespolitik.

Das Motto beim Café Grün: hingehen, zuhören, mitreden!

Nachverdichtung und Flächensparen in Erlangen

Die grüne Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens zu Gast im Büro unseres Landtagsabgeordneten Christian Zwanziger

Mittwoch, 18.12.2019, 19 Uhr, Regionalbüro Christian Zwanziger (Wasserturmstraße 8, Erlangen)

Fruchtbare Böden, unberührte Naturräume und wertvolle Kulturlandschaften sind die Grundlage guten Zusammenlebens für Menschen, Tiere und Pflanzen. Ihr Erhalt mildert die Folgen der Klimaüberhitzung, schützt die Artenvielfalt und fördert eine gesunde Landwirtschaft. Gleichzeitig brauchen wir hier in Erlangen genügend Wohnraum für alle Erlangerinnen und Erlanger.

Wie kommen wir zu einem sparsameren Umgang mit der wertvollen Ressource Boden? Wie kann Nachverdichtung in einer dicht besiedelten Stadt wie Erlangen mit viel Kreativität und Engagement überhaupt noch gelingen? Welche Unterstützung kann Landespolitik zur Stärkung der Innenentwicklung leisten? Darüber diskutiert Christian Zwanziger in seinem Regionalbüro mit unserer Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens.

Vollversammlung und Feedbacktreffen zum Wahlprogrammprozess

Wir laden Dich herzlich zur Vollversammlung am 15.12.2019 um 19:00 Uhr im Grünen Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen) ein.

Der offizielle Teil der Vollversammlung beschränkt sich auf einen kurzen Beschluss zum Inhalt unserer Wahlflyer. Anschließend geht es wie bisher geplant mit dem Feedbackprozess zum Wahlprogramm weiter weiter sowie dem Wahlkampftreffen.
Wir freuen uns auf ein produktives Treffen.

Café Grün: Wunschkonzert für Erlangens Zukunft

Dienstag, 03.12.2019, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Bei unserem Café Grün im Dezember möchten wir in gemütlicher Atmosphäre bei Plätzchen und Punsch die winterliche Stimmung kreativ nutzen und über Erlangens Zukunft diskutieren. Wie wird sich unsere Stadt weiterentwickeln? Was passiert mit der Altstadt? Ist Erlangen in Zukunft noch Siemensstadt oder Innovationsstadt? Wie machen wir Erlangen lebenswert - zum Beispiel mit einem Grünkonzept?

Wir möchten uns mit Euch offen austauschen und Euere Wünsch für Erlangens Zukunft diskutieren. Der erste Punsch oder Glühwein ist inklusive.

Das Motto beim Café Grün: hingehen, zuhören, mitreden!

4. globale Klimastreik / Global Day of Climate Action

Freitag, 29.11.2019, 13:30 Uhr bzw. 13:15 Uhr, Erlangen

In Erlangen startet die Demo diesmal an drei Orten:

  • der "Hauptdemozug" startet um 13:30 Uhr am Bohlenplatz
  • ebenfalls um 13:30 Uhr startet ein Zug der "Students For Future" zum Abschluss ihrer Aktionswoche "Public Climate School" an der Philosophischen Fakultät in der Kochstraße
  • um auch den Erlanger Westen zu integrieren, gibt es einen "Fahrradzug". Dieser startet um 13:15 Uhr am Rabenweg beim Schulzentrum West

Die Züge treffen sich auf dem Weg beim Lorlebergplatz und laufen dann gemeinsam zur Abschlusskundgebung am Rathausplatz.
Wir sind mit dabei und freuen uns, wenn auch Du Dich an der Demonstration beteiligst!

Vollversammlung: Beschluss Kurzwahlprogramm - Mitgliederöffentlich

Sonntag, 24.11.2019, 15 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Bei der Vollversammlung am 23.10. wurde das Wahlprogramm beschlossen, das gerade noch redaktionell auf Linie gebracht wird. Zusätzlich wird unter Leitung von Christian Zwanziger noch an einem Kurzwahlprogramm gearbeitet. Über dieses Kurzprogramm stimmen wir nun wiederum in dieser Vollversammlung ab.

Bitte merkt euch auch schon den Termin für das Feedbacktreffen zum Wahlprogrammprozess im Rahmen des Wahlkampftreffens am 15.12. um 19 Uhr im Grünen Haus vor.

Volksbegehren Mietenstopp

Donnerstag, 21.11.2019, 19-21 Uhr, Kleiner Saal des Pacelli Haus (Sieboldstr. 3, Erlangen)

Wir Erlanger Grünen unterstützen das Volksbegehren "Mietenstopp in Bayern" und freuen uns viele von Euch bei der Auftaktveranstaltung zu sehen. Als Referentin kommt Frau Monika Schmied-Balzert, die Geschäftsführerin des Landesverbandes Bayern des Deutschen Mieterbundes, die maßgeblich mit der Organisation des Volksbegehrens beauftragt ist. Mit ihr sprechen wir über die Ziele des Volksbegehrens und über das Vorgehen bei der Unterschriftensammlung.

Café Grün im November: Deal or no Deal?

Dienstag, 05.11.2019, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Im Juni 2016 haben die Briten in einem Referendum beschlossen, aus der EU austreten zu wollen. Die Entscheidung damals war recht knapp und seidem ringt das britische Parlament um eine Einigung mit allen Beteiligten. Seit drei Jahren fragen sich viele Menschen, wie es nach einem Brexit weitergehen soll.

Dieses spannende Thema wollen wir mit Prof. Dr. Bernhard W. Wegener, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht an der FAU, an diesem Abend beleuchten. So werden wir uns tagesaktuell informieren und die Chancen und Risiken der verschiedenen Konstellationen - deal or no deal - mit Dir diskutieren.

Das Motto beim Café Grün: hingehen, zuhören, mitreden! Lockeres Treffen in gemütlicher Atmosphäre für alle Interessent*innen und Mitglieder. Zum Kennenlernen und Diskutieren. Immer am ersten Dienstag im Monat, gleiche Zeit, gleicher Ort.

Wahlkampftreffen

Sonntag, 27.10.2019, 20 Uhr, Grünes Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen)

Nach dem Beschluss unseres Wahlprogramms und der Aktion "Grün klingelt" steigen wir weiter in die Planung unseres Wahlkampfs ein. Einen Schwerpunkt legen wir dabei auf unsere Social Media Kanäle. Wir freuen uns auf Deine Ideen und Unterstützung.

Städtischer Haushalt 2020: Radverkehr im Fokus

»Wir unterstützen die Forderungen des Radentscheids uneingeschränkt«

Mit den Anträgen zu den aktuellen Haushaltsverhandlungen macht die grüne Fraktion im Erlanger Stadtrat ein weiteres Mal klar, dass ihr unbedingter Fokus auf dem Klimaschutz liegt. Im Haushalt für das nächste Jahr soll besonders die Fahrradinfrastruktur gefördert werden. So beantragt die Grüne Fraktion allein 800.000 Euro für die kommenden zwei Jahre, um die Wege entlang des Main-Donau-Kanals für den schnellen Radverkehr zu ertüchtigen. Gerade Pendlerinnen und Pendler, die ihren täglichen Arbeitsweg mit dem Fahrrad zurücklegen, profitieren von der Verbesserung der Verbindung, aber auch ein Umbau für ein besseres Miteinander mit Fußgängerinnen und Fußgänger ist den Grünen im Stadtrat wichtig. Zudem sollen bestehende Finanztöpfe zum Ausbau des Radwegenetzes, Infrastruktur Radverkehr und Baumaßnahmen für Fuß- und Radverkehr nach dem Willen der Grünen kräftig erhöht werden.

Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Liste-Fraktion, Marcus Bazant, stellt klar: „Um den Stellenwert des Radverkehrs in Erlangen zu erhalten und auszubauen, sind Maßnahmen nötig, die über punktuelle Verbesserungen der Radwege deutlich hinausgehen.“

Nicht von ungefähr lassen diese Ziele an den Forderungskatalog des Radentscheides denken. Tina Prietz aus dem Grünen Kreisvorstand erklärt: „Wir unterstützen die Forderungen des Radentscheids uneingeschränkt. In vielen Städten hat der Druck der Zivilgesellschaft bereits zu greifbaren Erfolgen geführt, und ich bin mir sicher, dass auch die Menschen in Erlangen den Umbau hin zu klimafreundlicher Mobilität befürworten.“ Wichtig findet sie vor allem das klare Signal, das von einem Bürgerentscheid ausgeht: so werden die Ziele langfristig und unabhängig von politischen Konstellationen festgeschrieben. Marcus Bazant ergänzt: „Es geht nicht darum, sich Rosinen herauszupicken, die leicht umzusetzen sind und wenig kosten. Es geht um die Umsetzung der längst überfälligen Verkehrswende in Erlangen. Die politischen Mehrheiten sind heute leider noch nicht so weit.“

Dafür arbeitet auch die Grüne Umweltbürgermeisterin Susanne Lender-Cassens täglich: „Wir wollen die konsequente Förderung des Radverkehrs lieber heute als morgen. Im Haushalt für 2020 nutzen wir alle Möglichkeiten, diese ambitionierten Zielen zu erreichen.“

Vollversammlung: Beschluss Kommunalwahlprogramm - Mitgliederöffentlich

Mittwoch, 23.10.2019, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Auf der gemeinsamen, mitgliederöffentlichen Vollversammlung von Bündnis 90/Die Grünen und Grüne Liste werden wir das Wahlprogramm und die Änderungsanträge beschließen.

Tagesordnung:
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Vorbereitung Kommunalwahl 2020
           Programmentwurf zur Kommunalwahl am 15. März 2020
           Diskussion und Beschluss
TOP 3 Bericht aus dem Stadtrat
TOP 4 Sonstiges

"Grün klingelt": Unterschriftensammelaktion für die BI "Rettet das Häsig"

Neben dem Ziel, Präsenz zu zeigen und ein offenes Ohr für die Bürger*innen zu haben, wollen wir Unterschriften für die BI „Rettet das Häsig“ sammeln. Die geplante Ortsumgehung mit Gewerbegebiet widerspricht dem Klima- und Umweltschutz und zudem verlagert die Umgehung den Verkehr auf andere innerörtliche Straßen, weshalb insgesamt von einer Verkehrszunahme ausgegangen werden kann. Mehr Infos: bi-eltersdorf.de.

Um die benötigten 5000 Unterschriften zu sammeln, wollen wir an folgenden Terminen direkt in den betroffenen Stadtteilen mit den Bürger*innen ins Gespräch kommen. Jeweils von 17:30 – 19:30 Uhr am:
• Mi, 2.10. in Eltersdorf
• Do, 10.10. in Tennenlohe
• Mi, 16.10. in Bruck

Wir freuen uns auf Deine Meinung rund um die Thematik Umgehungsstraße oder Klimaschutz.

Mitgliederversammlung

Dienstag, 08.10.2019, 19 Uhr, Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Wir bereiten die Landes- und Bundesdelegiertenversammlungen vor und freuen uns über Deine Meinung. Zur LDK liegen verschiedene Anträge vor, unter anderem zur Haltungskennzeichnung tierischer Produkte - Lukas Feldmeier, Mitinitiator dieses Antrags, wird diesen vorstellen und ggf. mit uns diskutieren.
Ferner stellen wir Dir die weiteren Planungen zur Kommunalwahl 2020 vor.

Grüne Konferenz der Metropolregion

Deutliche Kritik an Tarifstruktur und Preisgestaltung im VGN

Die Tarifstruktur im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) war das Thema der 23. Metropolregion Konferenz (MNK) am 21. September 2019 im E-Werk Erlangen. Auf diesen regelmäßigen Treffen tauschen sich Grüne und grünnahe Mitglieder der Stadt-, Gemeinderäte und Kreistage im Großraum über kommunale Themen aus, die von überörtlicher Bedeutung sind.
Die Teilnehmenden waren sich darüber einig, dass die VGN-Tarifangebote dringend einfacher, transparenter und deutlich günstiger als bisher werden müssen. Die Vorschläge des VGN im neuen »Innovationspaket« bewertete die Konferenz als unzureichend und kontraproduktiv. Ein Großteil der Kosten in achtstelliger Höhe entsteht durch das einmalige Aussetzen der regelmäßigen Tariferhöhung. »Dieses teure Wahlkampfmanöver ist nur ein einmaliger Effekt, durch den keine zusätzlichen Fahrgäste gewonnen werden,« so Matthias Striebich, Stadtrat in Gräfenberg und Kreisrat im Landkreis Forchheim.
Mit einem Millionenaufwand sollen auch Funktionen wie »Anschlussfahrscheinrechner« und »Best Price Abrechnung« etabliert werden. »Das komplizierte Tarifsystem bleibt damit unverändert und wird noch weniger transparent, weil diese Funktionen niemand versteht«, betonte Striebich, der ein Alternativkonzept erarbeitet hat. Er schlägt im wesentlichen nur noch vier übersichtliche Tarifstufen sowie eine deutlich günstigere Preisgestaltung vor. Der Preis für die Jahreskarte einer Zone soll sich dabei am Wert ein Euro pro Tag orientieren.

Bei der Finanzierung des ÖPNV werden die Städte und Landkreise nach Ansicht der Konferenzteilnehmer*innen von Bund und Land alleine gelassen. Lediglich für Investitionen gibt es im Rahmen des GVFG (Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz) Zuschüsse, die oft für teure Prestigeprojekte in den Metropolen verwendet werden. Gerade abgelegene Regionen sowie mittlere und kleine Kommunen profitieren davon nicht und sind mit der ÖPNV-Bereitstellung häufig überfordert. Aus Sicht der GRÜNEN ist eine Förderung notwendig, die den laufenden Betrieb einbezieht - etwa als Zuschuss, der sich an den Fahrgastzahlen orientiert und nicht an den Investitionen. Denkbar wäre auch eine Lösung nach Schweizer Vorbild: dort wird der ÖPNV weitgehend vom Bund finanziert.

CO2-frei durch die Stadt – mit den Packeseln von heute

Sonntag, 22. September 2019

Die Mobilität von heute bietet gerade für Stadtbewohner*innen neue umweltfreundliche Möglichkeiten der Mobilität und des Transports. In der Fahrradstadt Erlangen kann jede und jeder kostenlos Lastenräder leihen und so den Großeinkauf, das Picknick oder die ganze Familie transportieren. Wir testen auf unserer Fahrradtour die Alltagstauglichkeit der Lastenräder und fahren gemeinsam verschiedene Stationen in Erlangen ab, die dazu beitragen die Verkehrswende voranzutreiben. Auf unserem Weg durch das fahrradfreundliche Erlangen sammeln wir alles nötige für ein buntes Abschlusspicknick im Grünen ein. Bringt eure Fahrräder, Anhänger oder Lastenräder und die ganze Familie mit – gemeinsam geben wir der Verkehrswende den nötigen Schwung!

Treffpunkt: Bahnhof Erlangen - Vorplatz
Start: 14:00 Uhr

Diese Radtour ist Teil der Veranstaltungsreihe "Grüne Wege zu Klimaschutz und Mobilität 2019" von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bezirksverband Mittelfranken

Bürgerinitiative gegen die Ortsumgehung Eltersdorf

Wir Grüne in Erlangen unterstützen die Bürger*inneninitiative "Rettet das Häsig" - denn die geplante Ortsumgehung mit Gewerbegebiet im Stadtteil Eltersdorf widerspricht dem Klima- und Umweltschutz. Zudem verlagert die Umgehung den Verkehr auf andere innerörtliche Straßen und durch das Gewerbegebiet kann von einer Verkehrszunahme ausgegangen werden.

Wir möchten den Lebensraum von Feldhase, Rebhuhn und Kiebitz erhalten.

Wir möchten kein Gewerbegebiet im Grünen.

Bitte helft mit und unterschreibt - für einen Bürgerentscheid benötigen wir rund 5000 Unterschriften. Alle Infos zur Bürgerinitiative und die Unterschriftenlisten findet ihr unter: https://bi-eltersdorf.de/

Die Hälfte der Macht den Frauen!

Am Mittwoch, 11.09.2019, kommt Eva Lettenbauer nach Erlangen. Eva war mal Sprecherin der Grünen Jugend Bayern und sitzt derzeit im bayerischen Landtag. Hier ist sie Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik, Frauen und Jugend und kämpft unter anderem für eine gleichberichtigte Beteiligung von Frauen in Wirtschaft, Verwaltung und Politik. Außerdem kandidiert sie für den Landesvorsitz.

Thema der Veranstaltung ist: Die Hälfte der Macht den Frauen! Also kommt vorbei: um 19 Uhr in der Wasserturmstraße 8 (Regionalbüro Christian Zwanziger)

Rücktritt von GL-Stadtrat Harald Bußmann: Nachrückerin Katharina Grammel

Foto: Bernhard Gerkens

Seit über 15 Jahren war Harald Bußmann Stadtrat für die Grüne Liste. Der GL-Fraktionssprecher für den Bereich Verkehr hat nun sein Stadtratsmandat niedergelegt. Seinen Rückzug begründet er u.a. mit Unzufriedenheiten über die Zusammenarbeit in der Fraktion und mit seiner schlechten Platzierung auf der Liste für die Kommunalwahl 2020. »Wir bedanken uns bei unserem Kollegen Harald Bußmann für sein jahrelanges und leidenschaftliches Engagement im Stadtrat«, betont Wolfgang Winkler. »Da unsere Fraktionssitzungen sehr demokratisch strukturiert sind, werden auch mehrheitlich Entscheidungen gefällt und Strukturen geschaffen, die nicht immer im Sinne der jeweiligen Bereichssprecher*innen ausfallen«, so der Fraktionsvorsitzende weiter.

Die Fraktion wünscht ihm für sein zukünftiges Engagement alles Gute. »Mit unserem neuen Fraktionsmitglied Katharina Grammel werden wir die Arbeit für engagierten Klimaschutz und ein gutes Miteinander in Erlangen fortsetzen«, ergänzt Winkler.

Katharina Grammel, die nun als Nachrückerin in den Stadtrat eingezogen ist, sagt: "Ich werde diese Aufgabe mit Freude, aber auch mit dem nötigen Respekt annehmen. Durch die Ausrufung des Klimanotstandes durch den Erlanger Stadtrat hat der Klimaschutz als eines unserer Kernanliegen eine neue politische Dynamik erhalten. Damit die Ausrufung des Klimanotstandes jedoch kein bloßes Lippenbekenntnis bleibt und die nötigen wirkungsvolle Maßnahmen folgen, hat die Fraktion bereits ein erstes Antragspaket vorgelegt. Ich freue mich sehr darauf, mich nun zusammen mit der Fraktion im Stadtrat für die erforderlichen Schritte einsetzen zu dürfen."

Klimanotstand: GRÜNE/Grüne Liste beantragen Sofortmaßnahmen

In Erlangen wurde der Klimanotstand festgestellt.

Seit Beginn der Industrialisierung hat sich die Erde laut den Angaben des Weltklimarats IPCC bereits um circa ein Grad Celsius erwärmt. Es bleibt sehr wenig Zeit, diesen Klimawandel aufzuhalten und zu verhindern, dass unwiderruflich Kipppunkte im Klimasystem überschritten werden. Wir fordern konkrete Maßnahmen auf kommunaler Ebene, welche die Vereinbarungen des Pariser Abkommens zur Begrenzung des Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad Celsius unterstützen und voranbringen.

„Das Ausrufen des Klimanotstandes fordert von der Stadtverwaltung, den Betrieben und Unternehmen sowie allen Menschen dieser Stadt ein, aktiv einen Beitrag zur Veränderung unserer Wirtschafts- und Lebensweise und zur Einführung wirkungsvoller Maßnahmen zum Schutz des Klimas zu leisten“, so Marcus Bazant, Stadtrat und Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen.

Ergänzend zu den Anträgen von Fridays for Future hat die grüne Stadtratsfraktion erste Sofortmaßnahmen in verschiedenen Bereichen, zusätzliches Personal und notwendige Finanzmittel beantragt.

„Das nun vorliegende Antragspaket zu stellen ist ein Kompromiss mit unseren Ampelpartnern SPD und FDP“, betont der Fraktionsvorsitzende Wolfgang Winkler. „Weitere und auch weitergehende Anträge scheiterten jedoch am Widerstand unserer Koalitionspartner, z. B. die Erhöhung der Parkgebühren in der Innenstadt oder die umgehende Einführung einer Tempo 30 Zone in der Henkestraße.“

Ein Samstag im Grünen (Haus)

Samstag, 27.07.2019, ab 16 Uhr - Grünes Haus (Friedrich-List-Str. 10, Erlangen)

Gemeinsam mit dem Kreisverband Erlangen-Land und denkmalgrün e.V. laden wir ein zu einem netten Beisammensein mit Dir an einem entspannten Nachmittag. Es wird Getränke, Kuchen und Grillen geben (auch vegetarisch). Der Umwelt zuliebe bringt bitte jede*r eigenes Mehrweggeschirr und -besteck mit. Wir freuen uns außerdem über mitgebrachte Salate und Nachtisch - zur Koordination melde Dich bitte bei Sebastian oder als Mitglied auch gerne in Slack (Channel allgemein) - damit wir ein möglichst bunt gemischtes Buffett anbieten können. Wir stellen außerdem eine Spendenbox auf - die Erlöse gehen an denkmalgrün e.V. für die weitere Instandsetzung des Grünen Hauses.

Mit dem Sommerfest verabschieden wir uns auch in eine kurze Sommerpause: Das Café Grün im August entfällt.

Mitgliederversammlung (mitglieder-öffentlich)

Dienstag, 23.07.2019, 19 Uhr - Lesecafé Anständig essen (Hauptstraße 55, Erlangen)

Auch im Kommunalwahlkampf wollen wir wieder gemeinsam mit Dir Debatten in die Gesellschaft tragen, positive Impulse geben und unser Angebot Verantwortung zu übernehmen klarmachen.
Wichtig hierbei ist eine erfolgreiche und überzeugende Kommunikation. Marc Decker, Landesgeschäftsführer der Grünen in Bayern, stellt uns im mitglieder-öffentlichen Teil des Abends (Mitglieder von GJ, GL und unsere Kandidierenden sind ebenfalls herzlich willkommen) die Kommunikationskonzepte und –strategien der bayerischen Grünen vor und zeigt uns wie wir unsere Ideen einfach vermitteln können.

Im Anschluss wählen wir außerdem noch unsere Delegierten für die kommenden Delegiertenkonferenzen.

Neues Team und erfahrene Frau an der Spitze

- so gehen die Erlanger Grünen in den Kommunalwahlkampf

Bereits seit April ist klar, dass die Grünen in Erlangen wieder mit Susanne Lender-Cassens an der Spitze in den Kommunalwahlkampf ziehen werden. Sie steht für Erfahrung, die sie in den letzten sechs Jahre im Amt als Bürgermeisterin sowie als städtische Referentin für Umwelt, Energie, Gesundheit, Sport und Soziokultur sammeln konnte. Doch ansonsten stehen die Zeichen auf Wechsel.

In einem völlig neuen Prozess ist die Liste dieses Mal entstanden. So haben sich die Kandidierenden für die ersten 20 Plätze den Mitgliedern von Bündnis 90/Die Grünen und der Wähler*innenvereinigung Grüne Liste in vier verschiedenen Kennenlern-Foren präsentiert. Durch ein gemeinsames Gremium der beiden Gruppierungen, die auch dieses Mal wieder mit einer gemeinsamen Liste antreten werden, wurde ein Reihungsvorschlag erarbeitet, den die Aufstellende Versammlung am 30. Juni im Pacellihaus mit großer Mehrheit angenommen hat.

„Unsere Liste ist weiblich und jung. Sie brennt für den Klimaschutz und kämpft gegen rechts. Mutig stellen wir uns den essentiellen Fragen, die der Stadtrat gerade auf kommunaler Ebene beantworten muss“, so Tina Prietz, Kreisvorständin Bündnis 90/Die Grünen und auf Platz 3 der Liste.

„Die Zusammenarbeit in der Ampelkoalition ist oft nicht leicht,“ sagt Birgit Marenbach. „Vor allem in den Bereichen Energie, Klimaschutz und ÖPNV gehen die Vorstellungen in der Ampel weit auseinander“. Doch auf die Ausrufung des Klimanotstandes in Erlangen müssen konkrete Maßnahmen folgen. Dafür haben wir eine Reihe von Anträgen in der Tasche“, so die Sprecherin für Klimaschutz weiter.

Kreisvorstand Marcus Bazant nimmt die Wahlergebnisse der Landtagswahl und der Europawahl als Ansporn und sagt klar: „Wir wollen ab 2020 die größte Fraktion im Erlanger Stadtrat stellen!“

Unsere Liste für die Kommunalwahl 2020

Die Aufstellende Versammlung am 30. Juni hat folgende Listenreihung für die Kommunalwahl 2020 beschlossen:

Platz Name Alter Beruf
1 Susanne Lender-Cassens 57 Bürgermeisterin | Krankenschwester
2 Marcus Bazant 46 Organisationsmanager | Stadtrat
3 Tina Prietz 26 Bildungsreferentin Lebenshilfe Bayern
4 Marc Urban 19 Freiwilliges Soziales Jahr Kultur
5 Andrea Winner 18 Studentin Materialwissenschaften und Werkstofftechnik
6 Dominik Sauerer 31 Historiker
7 Dr. Birgit Marenbach 55 Bauingenieurin | Stadträtin
8 Christian Eichenmüller 35 Dipl.-Geograph, Doktorand an der FAU
9 Eva Linhart 46 Ingenieurin Energietechnik
10 Carla Ober 22 Studentin Orientalistik & Politikwissenschaft
11 Kerstin Heuer 49 Lehrerin Mittelschule, Dipl.-Ing. Raum- und Umweltplanung
12 Marco Höyns 35 Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising bei der Lebenshilfe
13 Anja Kunze 43 Lektorin | Stadtteilbeirätin
14 Peter Weierich 54 Informatiker
15 Eva Runschke 53 Kauffrau für Naturkost
16 Daniel Kugler 22 Jurastudent
17 Julia Krüger 40 Gymnasiallehrerin | Stadtteilbeirätin
18 Frank Jäger 37 Projektmanager
19 Christine Scholz 36 Erzieherin Waldkindergarten
20 Helmut Wening 60 Polizeibeamter i. R.
21 Ingrid Säckel 66 Gymnasiallehrerin i. R.
22 Dr. Rainer Hartmann 32 Ingenieur
23 Márta Turcsányi 42 Theater- und Medienwissenschaftlerin
24 Julian Hofmann 22 Student, Kulturgeographie
25 Maria Rützel 30 Sozialpädagogin
26 Christian Sauter 37 Zulassung digitaler Medizinprodukte, Uni-Dozent, Start-Up-Berater
27 Beddie Beck 44 Erzieherin
28 Harald Bußmann 43 Fachinformatiker
29 Julia Bailey 34 Rechtsanwältin für Migrationsrecht
30 Christian Zwanziger 32 Geograph | Landtagsabgeordneter
31 Tamara Koschmieder 40 Gärtnerin
32 Rüdiger Schmutzler 53 Fahrrad- und Outdoorhändler
33 Sabrina Kley 34 Kommunikationstrainerin
34 Nicolas Schmidt 49 Gymnasiallehrer, Musiker, Poetry Slammer
35 Heike Herzog 52 Projektkoordinatorin
36 Jonas Schmidle 32 Unternehmer (Bio Import/Großhandel)
37 Katharina Grammel 38 Kulturwissenschaftlerin | Stadtteilbeirätin
38 Heinz Szabo 78 Rentner | Mitglied Ausländer- und Integrationsbeirat
39 Liliana Christl 64 Psychologin | Mitglied Ausländer- und Integrationsbeirat
40 Bernhard Gerkens 34 Ingenieur für Eisenbahnsicherungstechnik | Stadtrat
41 Sybille Petsch 55 Gymnasiallehrerin | Stadtteilbeirätin
42 Heiner Grillenberger 67 Fahrradmechaniker i. R. | Stadtrat
43 Liesa Wurmthaler 43 KungFu Lehrerin
44 Martin Pfeifenberger 56 Oberstudiendirektor | Stadtteilbeirat
45 Maria Scherrers 38 Datenbankmanagerin für Museen | Bezirksrätin | Stadtteilbeirätin
46 Thomas Springer 61 Krankenpfleger Universitätsklinik Erlangen
47 Dr. Pierrette Herzberger-Fofana 70 Rentnerin | Mitglied im Europaparlament
48 Dr. med. Stefan Günther 58 Facharzt für Allgemeinmedizin
49 Gudrun Bußmann 69 Frauenhausmitarbeiterin i. R.
50 Wolfgang Winkler 62 Rechtsanwalt | Stadtrat

News Archiv

Zu den "alten" News geht es hier.

URL:http://gruene-erlangen.de/start/